Preise in Europa Deutsche leben günstiger als die meisten Nachbarn

Das Preisniveau liegt in Deutschland niedriger als in den meisten direkten Nachbarstaaten. Nur in zwei Nachbarländern ist das Leben für Verbraucher günstiger.

Händler in Frankfurt (Archiv)
DPA

Händler in Frankfurt (Archiv)


In Deutschland lebt es sich günstiger als in den meisten Nachbarstaaten. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Nur in Polen und der Tschechischen Republik seien die Lebenshaltungskosten im vergangenen Jahr niedriger gewesen.

Demnach lag das Preisniveau bei den privaten Konsumausgaben 2016 zwar um 3,6 Prozent über dem Durchschnitt der 28 Mitgliedstaaten der EU. In den meisten direkten Nachbarländern wie Frankreich, Österreich, Dänemark und den Niederlanden war es allerdings höher.

Mit Abstand am teuersten war das Leben innerhalb der EU erneut in Dänemark (38,7 Prozent über dem Durchschnitt), gefolgt von Irland (plus 24,6 Prozent). In Bulgarien mussten Verbraucher für Waren und Dienstleistungen einschließlich Mieten dagegen weniger als halb so viel zahlen wie im Schnitt der Mitgliedstaaten. Allerdings berücksichtigen die Statistiken die teils noch deutlicheren Einkommensunterschiede in der EU nicht.

Am höchsten waren die Lebenshaltungskosten in Europa in der Schweiz, die kein EU-Mitglied ist. Hier mussten die Verbraucher für den Erwerb eines repräsentativen Warenkorbs 61,5 Prozent mehr bezahlen als im EU-Schnitt. Auf den Plätzen unter den Nicht-EU-Staaten folgen Island (plus 47,0) und Norwegen (plus 39,6). Am unteren Ende liegen Mazedonien (minus 53,6) und Albanien (minus 51,2).

Die Angaben des Statistischen Bundesamts basieren auf vorläufigen Ergebnissen zu Kaufkraftparitäten und vergleichenden Preisniveaus, die das EU-Statistikamt (Eurostat) veröffentlicht hat.

asa/Reuters/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 157 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
darthmax 16.06.2017
1. Statistik
ist die Einkommenshöhe vor und nach Steuern berücksichtigt ? Das durchschnittliche oder das mittlere Einkommen ? In einigen Ländern ist die Lohnsteuer nun geringer, dafür die Mwst höher. In einigen Ländern ist das Lohnniveau auch so niedrig, dass die Lebenshaltungskosten natürlich geringer sein müssen, sonst würden die Menschen dort verhungern. Eine nicht aussagekräftige Statiostik, wie die meisten.
Kradfahrer 16.06.2017
2. Hauptsache,
es werden nicht Äpfel mit Birnen verglichen. Ungleiche Kaufkraft lässt sich wegrechnen, was ja auch geschah, aber wurden auch ungleiche Warenqualitäten ausgeglichen? Die Miete je Quadratmeter in Berlin-Kreuzberg, ruhige Lage Hinterhof, 1 Zimmer mit Wohnküche, Klo gemeinsam mit der Nachbarwohnung im Treppenhaus, ist natürlich eine geringere als die in einer Villa in Berlin-Dahlem oder in einem Neubau im Märkischen Viertel. Gouda und Parmesan sind zwar beises Käse, aber aus gutem Grunde eben von unterschiedlichem Wert, eben weil von unterschiedlicher Güte. Wie im Inland, so verhält es sich auch in der EU. Insofern: Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe.
bdroege 16.06.2017
3. günstige Lebensmittel in Deutschland
Ohne die in EU-Vergleich sehr günstigen Lebensmittel sähe es viel schlechter aus. Aus diesen Grund kaufen viele Niederländer in Deutschland ihre Lebensmittel.
kritischer-spiegelleser 16.06.2017
4. Günstiger?
Wohl wieder Wahlwerbung. Da brauche ich mit nur die Energiekosten anzusehen. Aber der "Warenkorb" wird natürlich gezielt auf soche Statistiken hin zusammenfestellt.
mborevi 16.06.2017
5. Solche Vergleiche ...
... sind nicht sehr sinnvoll, denn sie lassen die Qualität der Lebensmittel außer Acht. Wenn ich in Italien oder Frankreich beispielsweise Lebensmittel einkaufe, dann sind die zwar etwas teurer als in Deutschland, aber von wesentlich besserer Qualität. Ein Ladenbesitzer in Siena sagte mir einmal, dass Italien die guten Produkte selber behält und das nach Deutschland schickt, was im Herstellungsland niemand mehr essen will. Das gilt so ähnlich auch für Frankreich. Und die in Deutschland hergestellten Produkte sind, sieht man von Bio-Läden oder Hofläden mit Direktverkauf einmal ab, qualitativ noch viel schlechter. Hühnerbrust beispielsweise in Deutschland gekauft ist schlabberig und geschmacklos, im Supermarkt in Italien fest und aromatisch. Das gilt ebenso für sogenannte Markenprodukte: Man braucht nur eine Flasche Cola in Belgien und eine in Deutschland zu kaufen und beide Getränke nebeneinander probieren. Sofort gehen einem die Augen auf.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.