Razzia in Europas Häfen Fahnder finden Hunderttausende gefälschte Produkte

Autoersatzteile, Sonnenbrillen - in einer wochenlangen Operation haben Zollfahnder in Europas Containerhäfen große Mengen gefälschter Produkte sichergestellt. Auch (echtes) Kokain wurde gefunden.

Container im Hamburger Hafen
Getty Images

Container im Hamburger Hafen


Bei einer gemeinsamen Großrazzia haben europäische und asiatische Zollfahnder mehr als 70.000 gefälschte Autoersatzteile sowie rund 400.000 andere nachgeahmte Waren wie Sonnenbrillen gefunden. Zudem wurden insgesamt 668 Kilogramm Kokain und 56 Millionen unverzollte Zigaretten sichergestellt, wie das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (Olaf) mitteilte.

Bei den gefälschten Autoersatzteilen handelte es sich den Angaben der Ermittler zufolge unter anderen um Kühlergrills sowie um Öl- und Luftfilter. Wohin sie geliefert werden sollten, teilte Olaf nicht mit. Es habe sich um Nachahmungen von Produkten bekannter Hersteller gehandelt, hieß es auf Nachfrage. Von den Fälschungen könnten möglicherweise auch Sicherheitsgefahren ausgehen.

Gestartet hatte Olaf die Durchsuchungsaktion bereits im März. Insgesamt durchsuchten Zollfahnder dabei innerhalb eines Zeitraumes von zwei Wochen mehr als 400 Schiffscontainer. Fast alle europäischen Häfen seien beteiligt gewesen, hieß es.

bam/dpa-afxp



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.