Senioren im Ausland Rentenversicherung zahlte offenbar an Tausende Tote

Die Deutsche Rentenversicherung prüft Tausende mutmaßliche Betrugsfälle bei Zahlungen ins Ausland. Laut "Bild"-Zeitung sind möglicherweise mehr als 7000 Renten über einen längeren Zeitraum an Tote gezahlt worden.

Lebensabend am Mittelmeer: 7300 Auslandsrenten an Tote gezahlt?
REUTERS

Lebensabend am Mittelmeer: 7300 Auslandsrenten an Tote gezahlt?


Berlin - Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) hat möglicherweise Geld an Tote überwiesen. Laut "Bild"-Zeitung prüft sie derzeit Tausende mögliche Betrugsfälle bei Zahlungen von Auslandsrenten. Seit April hat die Rentenversicherung die Auszahlung von rund 7300 Renten an im Ausland gemeldete Senioren eingestellt, weil sie keine Lebenszeichen mehr von ihnen erhalten habe, heißt es in dem Bericht.

Jetzt wolle die DRV herausfinden, in wie vielen Fällen tatsächlich betrogen wurde. DRV-Direktor Herbert Schillinger sagte dem Blatt, es solle geklärt werden, "wer das Geld in Empfang genommen hat, um es wieder zurückzubekommen". Dies sei aber "sehr schwierig".

Außerhalb Deutschlands lebende Rentner müssen der Rentenkasse dem Bericht zufolge einmal jährlich eine sogenannte Lebensbescheinigung zusenden. Davon seien derzeit mehr als 900.000 Rentner betroffen. Legen sie die Bescheinigung nicht vor, stoppt die DRV demnach die Zahlung nach rund 90 Tagen. Melde sich der Empfänger auch dann nicht, werde die Rentenzahlung eingestellt. Theoretisch kann die Rente demnach auch noch mehr als ein Jahr nach dem Tod eines Rentners gezahlt werden.

Ähnliche Nachrichten gibt es immer wieder aus anderen Ländern. Im vergangenen Jahr sorgte Griechenland für Aufsehen, als die Regierung im Frühjahr unberechtigte Rentenzahlungen an mehr als 200.000 Griechen stoppte. Bei einer gründlichen Kontrolle fanden sich aber immer neue Verdachtsfälle, so dass die Behörden letztlich für jede zehnte Rente nicht sicher feststellen konnten, ob sie rechtmäßig ist und an wen sie genau ausgezahlt wird.

nck/dpa/AFP

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 110 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rosselfee1 02.11.2013
1. wehe dem, der im Glashaus sitzt
... es ist ja schön auf Andere mit den Fingern zu zeigen, dass allerdings 3 Finger auf einen selbst Zeigen, wird gerne übersehen... Also, lieber keine Steine werfen, wenn man selbst im Glashaus sitzt und wir haben ja so einen nett kontrollierenden Staat...tzttztztztztzt und das im "ordentlichen" Germany sowas aber auch...:)
jürgenm 02.11.2013
2. Sozialsystem lädt zur Korruption ein
Zitat von sysopREUTERSDie Deutsche Rentenversicherung prüft Tausende mutmaßliche Betrugsfälle bei Zahlungen ins Ausland. Laut "Bild"-Zeitung sind möglicherweise mehr als 7000 Renten über einen längeren Zeitraum an Tote gezahlt worden. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rentenversicherung-prueft-hinweise-auf-auslandszahlungen-an-tote-a-931387.html
Unser Sozialsystem ist eben so angelegt, daß es zum Betrug regelrecht einlädt. Weil es so einfach ist. Viele bedienen sich daran. Aus sozial wird asozial - das hat was delikates.
isselbissel 02.11.2013
3. komisch
Rentner, die in Deutschland leben und ein Rente aus dem Ausland bekommen , bekommen jedes Jahr von dem ausländischen Rententräger einen Brief und müssen jedes Jahr in Deutschland eine Lebensbescheinigung von der Stadtverwaltung abstempeln lassen, damit sie ihre Rentenansprüche verlängert bekommen . Schlafen unsere Behörden den süßen Büroschlaf ??
rolf sternberger 02.11.2013
4. Na, ob die überheblichen Deutschen???
Zitat von sysopREUTERSDie Deutsche Rentenversicherung prüft Tausende mutmaßliche Betrugsfälle bei Zahlungen ins Ausland. Laut "Bild"-Zeitung sind möglicherweise mehr als 7000 Renten über einen längeren Zeitraum an Tote gezahlt worden. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rentenversicherung-prueft-hinweise-auf-auslandszahlungen-an-tote-a-931387.html
Ob all meine lieben Landsleute, die noch vor Jahresfrist als Experten von Stammtisch zu Stammtisch zogen und das griechische System und die unglaublichen Zahlungen an Tote kommentieren durften, nun auch ein Wörtschen zu den deutschen Verhältnissen einfallen wird?
rbn 02.11.2013
5. ich beziehe eine Rente aus Finnland
Zitat von sysopREUTERSDie Deutsche Rentenversicherung prüft Tausende mutmaßliche Betrugsfälle bei Zahlungen ins Ausland. Laut "Bild"-Zeitung sind möglicherweise mehr als 7000 Renten über einen längeren Zeitraum an Tote gezahlt worden. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rentenversicherung-prueft-hinweise-auf-auslandszahlungen-an-tote-a-931387.html
und alle 6 Monate bekomme ich ein Formular zur Unterschrift auf der ich meine Adresse bestätigen muss.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.