Rückzahlung erst 2110 Mexiko platziert Jahrhundertanleihe

Es ist die bislang längste Laufzeit für ein derartiges Papier in Lateinamerika: Die mexikanische Regierung hat eine 100-jährige Staatsanleihe aufgelegt. Der Finanzminister spricht von einem Zeichen des Vertrauens seitens der Märkte.


Mexiko-Stadt - Wer sie kauft, erlebt die Auszahlung nicht mehr: Mexiko hat eine Staatsanleihe über eine Milliarde Dollar mit einer Laufzeit von 100 Jahren emittiert. Wie die Regierung mitteilte, ist das die längste Laufzeit für eine Staatsanleihe, die je in einem lateinamerikanischen Land aufgelegt wurde. In Mexiko betrug die Laufzeit derartiger Papiere bisher maximal 40 Jahre.

Mit dem Geld sollen laut mexikanischen Medien Auslandsschulden bedient werden. In diesem Jahr muss Mexiko Verbindlichkeiten in Höhe von 2,4 Milliarden Dollar bedienen, 2011 sind noch einmal 500 Millionen fällig. Zu einem späteren Zeitpunkt will Mexiko zudem eine Anleihe in Yen platzieren.

"Es ist hinsichtlich des Betrages und des Zinssatzes von 6,10 Prozent die wichtigste derartige Operation in der Geschichte Mexikos", sagte Finanzminister Ernesto Cordero bei einer von der Zeitung "The Economist" veranstalteten Konferenz. "Das ist ein guter Indikator für das Vertrauen der internationalen Märkte in Mexiko."

fdi/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.