Wegen Streit mit US-Branchenriesen Russland will eigene Ratingagentur gründen

In der Vergangenheit gab es immer wieder Streit zwischen Russland und den großen US-Ratingagenturen. Nun will die russische Zentralbank die Spannungen lösen. Mit einer eigenen Agentur.

Russlands Präsident Putin (Archiv): Ratingagentur made in Russia
AP

Russlands Präsident Putin (Archiv): Ratingagentur made in Russia


Russland reagiert auf Streit mit den USA: Die russische Zentralbank will bis Jahresende eine eigene Ratingagentur als Gegenpol zu den US-Branchenriesen aufbauen. "Der russische Markt braucht eine starke Ratingagentur mit einem hohen Maß an Führungsstärke und Professionalität", teilte die Zentralbank mit. Die Agentur solle in der Lage sein, "die Interessen der Wirtschaft" zu erfüllen und von in- wie ausländischen Investoren respektiert zu werden.

Zwischen Russland und den drei Agenturen Standard & Poor's, Moody's und Fitch hatte es immer wieder Spannungen gegeben. So stieß die Entscheidung von Standard & Poor's sowie Moody's, die Kreditwürdigkeit des Landes auf Ramschniveau herabzustufen, auf heftige Kritik. Moskau warf den Firmen politische Motive vor. In der vergangenen Woche gab Präsident Wladimir Putin grünes Licht dafür, die Tätigkeit internationaler Ratingagenturen in Russland gesetzlich zu regulieren.

Die künftige russische Agentur soll nach Angaben der Zentralbank mit drei Milliarden Rubel (48 Millionen Euro) ausgestattet werden. Die Führung übernimmt demnach Jekaterina Trofimowa, die derzeitige Vizepräsidentin der Gazprom-Bank. Sie arbeitete früher für Standard & Poor's.

In der Vergangenheit haben verschiedene Schwellenländer immer wieder versucht, die Dominanz der drei großen Ratingagenturen zurückzudrängen - ohne nennenswerten Erfolg. Ein echter Konkurrent konnte sich bislang nicht etablieren.

mka/AFP

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 84 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rainer_unsinn 24.07.2015
1. ...
Es wäre echt gut wenn es eine nicht-westliche Rating Agentur gäbe, egal ob aus Russland oder sonst wo her. Ich habe schon lang den Eindruck die westlichen Rating Agenturen raten dogmatisch und nicht sachlich.
jupiter999 24.07.2015
2. Genial...
Brilliant. Vielleicht gründet Griechenland jetzt auch seine eigene Ratingagentur und gibt sich selbst dann als allererste Handlung ein Quadro-Plus Rating. Das wird alle möglichen Kreditgeber so richtig überzeugen....
stauner 24.07.2015
3. Wollte Europa nicht auch
eine eigene Ratingagentur gründen, als Gegengewicht zu den US-Bank-Rating-Agenturen? Ich hielte das für eine gute Idee. Nach der letzten Krise forderten das unsere Politiker, ich kann mich genau erinnern. Putin hat Recht!
ichsagemal 24.07.2015
4.
...eine logische Folge nach der 'neuen' zweiten Weltbank. Der kalte Krieg ist nicht mehr auf Waffen beschränkt, sondern auch auf die Wirtschaft. Blöde für uns ist nur: die sind jung und hungrig und voller Tatendrang. Wir dagegen sind saturiert und zunehmend alt. Der Ausgang ist vorhersehbar.
micha-mille 24.07.2015
5. Sollen sie mal ruhig.
Unabhängig davon, dass ich die Bedeutung von Ratingagenturen als völlig überschätzt halte, kann ich mir das Rating für Russland durch die russische Agentur vorstellen: A+++ Super (mit Sternchen) Eigentlich könnten sie das Geld dann auch sinnvoller ausgeben, z.B. für die Unterstützung der Soldatenfrauen und vielleicht auch für ne hübsche Schwulen-/Lesbenparade. Wäre doch was... ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.