Staatshaushalt: Schäuble glaubt an schwarze Null schon 2014

Finanzminister Wolfgang Schäuble verkündet optimistische Nachrichten: Schon 2013 - und damit drei Jahre früher als geplant - werde der Staatshaushalt aller Voraussicht nach nahezu ausgeglichen sein. Ein Jahr später soll die Neuverschuldung bei null liegen.

Finanzminister Schäuble: Frohe Nachrichten zum Staatsetat Zur Großansicht
AP

Finanzminister Schäuble: Frohe Nachrichten zum Staatsetat

Berlin - Deutschland kann dank sprudelnder Steuereinnahmen womöglich früher als erwartet wieder einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen. "Der Bund hält voraussichtlich schon im Jahr 2013 mit einem nahezu ausgeglichenen Haushalt seine Verpflichtungen aus der Schuldenbremse ein, drei Jahre früher als im Grundgesetz verlangt", schrieb Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) im "Tagesspiegel am Sonntag". 2014 werde die Neuverschuldung bei null liegen.

Schäubles bisherige Finanzplanung sah einen ausgeglichenen Bundeshaushalt für 2016 vor. Da die Ausgaben langsamer wachsen würden als das Bruttoinlandsprodukt (BIP), gehe die Neuverschuldung kontinuierlich zurück, erklärte der Minister. Bereits ab 2014 werde Deutschland wieder einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen, schrieb er. Dies sei zuletzt 2007 und 2008 - vor der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise der Fall gewesen. Schäuble sagte, auch auf Länderebene gingen die Haushaltsdefizite zurück.

Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung prüfen Finanzministerium und Kanzleramt derzeit, wie sich für 2014 konkret ein Bundeshaushalt ohne neue Schulden erreichen lässt. Derzeit sieht der Finanzplan für 2014 eine Nettokreditaufnahme von 13,1 Milliarden Euro vor. Allerdings gebe es noch zahlreiche offene Fragen, schreibt das Blatt. Deswegen sei der Koalitionsgipfel, der ursprünglich bereits für den 22. Oktober vorgesehen gewesen sei, auf den 4. November verschoben worden.

Auch FDP-Politiker beschwören ein Ende der roten Zahlen - fordern in diesem Zusammenhang aber auch Sparvorschläge von der CDU: "Die schwarze Null ist möglich und hätte zudem für Europa erhebliche Vorbildwirkung", sagte FDP-Chefhaushälter Otto Fricke der "Welt am Sonntag". Dazu müsse aber jeder in der Koalition seinen Beitrag leisten. "Was nicht passieren darf, ist das alte Spiel: Ich bin ja fürs Sparen, aber nicht bei mir", sagte Fricke.

Ähnlich äußerte sich in der "Saarbrücker Zeitung" FDP-Chef Philipp Rösler. Von dem für den 4. November geplanten Koalitionsgipfel erwarte er "ein klares, gemeinsames Signal" zum schnelleren Abbau der Neuverschuldung, sagte Rösler. "Darauf pocht die FDP."

Der haushaltspolitische Sprecher der Union, Norbert Barthle (CDU), sagte, es sei richtig, bezüglich des Haushalts "entsprechenden Ehrgeiz zu entwickeln". Allerdings sei dann kein Platz mehr für sonstige Wünsche, warnte Barthle mit Blick auf zusätzliche Ausgabenpläne in der "Welt am Sonntag".

Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin äußerte Zweifel am Sparwillen der Koalition. Wenn der Haushalt tatsächlich schon 2014 ausgeglichen sein soll, "muss die FDP die Verschwendung von Steuergeld durch das Betreuungsgeld verhindern und absurde Subventionen wie die Mövenpick-Steuer zurücknehmen", forderte er.

anr/AFP/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 102 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die schwarze Null
wulffleinwegdich 27.10.2012
ist schon seit langem Realität, leider.
2. Der glaubt noch an ganz andere Sachen.
prontissimo 27.10.2012
Zitat von sysopFinanzminister Wolfgang Schäuble verkündet optimistische Nachrichten: Schon 2013 - und damit drei Jahre früher als geplant - werde der Staatshaushalt aller Voraussicht nach nahezu ausgeglichen sein. Ein Jahr später soll die Neuverschuldung bei Null liegen. Schäubles Haushalt: Schuldenfreier Etat schon 2014 möglich - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/schaeubles-haushalt-schuldenfreier-etat-schon-2014-moeglich-a-863820.html)
Mit dem Glauben ist das aber so eine Sache: glauben heisst nicht wissen.
3. Ein Träumer
crocodil 27.10.2012
Zitat von sysopFinanzminister Wolfgang Schäuble verkündet optimistische Nachrichten: Schon 2013 - und damit drei Jahre früher als geplant - werde der Staatshaushalt aller Voraussicht nach nahezu ausgeglichen sein. Ein Jahr später soll die Neuverschuldung bei Null liegen. Schäubles Haushalt: Schuldenfreier Etat schon 2014 möglich - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/schaeubles-haushalt-schuldenfreier-etat-schon-2014-moeglich-a-863820.html)
...wartens wir mal ab, wie die nächste Zukunft aussieht. Überall schon Kurzarbeit und Auftragsrückgang. lAber wahrscheinlich ist er bei der Rezession schon ein gut bezahlter Staatsbeamter und dann -nach mir die Sintflut - !!!!
4. Milchmaedchen
ofelas 27.10.2012
Zitat von sysopFinanzminister Wolfgang Schäuble verkündet optimistische Nachrichten: Schon 2013 - und damit drei Jahre früher als geplant - werde der Staatshaushalt aller Voraussicht nach nahezu ausgeglichen sein. Ein Jahr später soll die Neuverschuldung bei Null liegen. Schäubles Haushalt: Schuldenfreier Etat schon 2014 möglich - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/schaeubles-haushalt-schuldenfreier-etat-schon-2014-moeglich-a-863820.html)
ESM und Target2 zur Zeit bei 1000 Millarden, und wenn der Euro auseinanderfaellt, muss die Bundesbank refinanziert werden dH 1000 Mrd zusaetzliche Schulden. Bis 2014 kommen monatlich 50Mrd dazu, denke Target 2 liegt dann bei 1300 Mrd (1600Mrd insgesamt), somit steigt unsere Staatsverschuldung von 80% auf 140%.
5. --
king_pakal 27.10.2012
Zitat von sysopFinanzminister Wolfgang Schäuble verkündet optimistische Nachrichten: Schon 2013 - und damit drei Jahre früher als geplant - werde der Staatshaushalt aller Voraussicht nach nahezu ausgeglichen sein. Ein Jahr später soll die Neuverschuldung bei Null liegen. Schäubles Haushalt: Schuldenfreier Etat schon 2014 möglich - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/schaeubles-haushalt-schuldenfreier-etat-schon-2014-moeglich-a-863820.html)
Dass Schäuble eine null ist, das wissen wir ja schon. Und zum "glauben" kann der Schübülü in die Kirche rollen. Es gab noch kein einzigens Jahr in der Geschichte der BRD in dem es zur keiner Neuverschuldung kam. Ausserdem wächst die Wirtschaft haiptsächlich durch Neuverschuldung. Viellecht sollte jemand dem Schäuble sagen, dass wir in einem SCHULDGELDSYSTEM leben. D.h. ohne Schulden kein "Wohlstand" (nach heutigen Kriterien).
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Wolfgang Schäuble
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 102 Kommentare
  • Zur Startseite