Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

5,7 Prozent für Bonds: Spanien besteht den Markttest

Die Auktion lief besser als erwartet: Für rund 5,7 Prozent Zinsen hat Spanien frische Staatsanleihen verkauft - obwohl die Banken des Landes vor gravierenden Problemen stehen. Die Märkte reagieren erleichtert.  

Immobilien in Spanien: Große Belastungen für die Wirtschaft Zur Großansicht
REUTERS

Immobilien in Spanien: Große Belastungen für die Wirtschaft

Madrid/Berlin - Das angeschlagene Euro-Land Spanien hat sich bei einem mit Spannung erwarteten Test am Anleihemarkt erfolgreich behauptet. Die Versteigerung von Staatsanleihen mit Laufzeiten von bis zu zehn Jahren habe insgesamt 2,54 Milliarden Euro in die Staatskasse gespült, teilte die spanische Finanzagentur am Donnerstag in Madrid mit. Dank einer robusten Nachfrage wurde sogar das Maximalziel von 2,5 Milliarden Euro übertroffen.

Allerdings musste Spanien etwas höhere Zinsen als noch bei der letzten vergleichbaren Auktion in Kauf nehmen. Die Rendite für zehnjährige Anleihen lag bei 5,743 Prozent. Bei Anleihen mit einer Laufzeit von zwei Jahren lag die Rendite bei 3,463 Prozent.

An den Finanzmärkten war die Erleichterung spürbar. Der Euro mit einem kurzzeitigen Kurssprung auf das Tageshoch von 1,3164 US-Dollar. Danach gab er seine Gewinne jedoch wieder ab.

Die Versteigerung spanischer Anleihen fand in einer angespannten Lage statt. Zu Beginn der Woche waren die Renditen der richtungsweisenden zehnjährigen Anleihen bereits über der Marke von sechs Prozent gestiegen. In den vergangenen beiden Handelstagen hatte sich die Lage dann wieder etwas entspannt.

Experten sind vor allem um den spanischen Finanzsektor besorgt. Dort stieg der Anteil der notleidenden Bankkredite auf den höchsten Stand seit 18 Jahren. Die Zahlen sind alarmierend, weil sie das hohe Misstrauen, das spanischen Banken aus anderen Ländern entgegenschlägt, untermauern.

ssu/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wieso bestehen?
Liberalitärer 19.04.2012
Zitat von sysopREUTERSDie Auktion lief besser als erwartet: Für rund 5,7 Prozent Zinsen hat sich Spanien frische Staatsanleihen verkauft - obwohl die Banken des Landes vor gravierenden Problemen stehen. Die Märkte reagieren erleichtert. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,828557,00.html
Kleine Formulierungshilfe. Die Auktion verlief wie erwartet. Für rund 5,7 Prozent Zinsen hat sich Spanien frische Staatsanleihen verkauft - obwohl die Banken des Landes vor gravierenden Problemen stehen. Die Märkte reagierten zunächst erleichtert, tendierten dann wieder schwächer.
2. ...
Zereus 19.04.2012
Zitat von sysopREUTERSDie Auktion lief besser als erwartet: Für rund 5,7 Prozent Zinsen hat sich Spanien frische Staatsanleihen verkauft - obwohl die Banken des Landes vor gravierenden Problemen stehen. Die Märkte reagieren erleichtert. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,828557,00.html
Wieviele Milliarden die EZB wohl diesmal beigesteuert hat?
3. Markttest?
inqui 19.04.2012
Zitat von sysopREUTERSDie Auktion lief besser als erwartet: Für rund 5,7 Prozent Zinsen hat sich Spanien frische Staatsanleihen verkauft - obwohl die Banken des Landes vor gravierenden Problemen stehen. Die Märkte reagieren erleichtert. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,828557,00.html
Wie sieht denn der Anleihemarkt solcher Emitenten aus? Wird eine gewisse Schwelle der Umlaufrendite erreicht kauft die EZB die Anleihen selbst und Verschwinden im Kelller. Wieviel hat die EZB eigentlich schon davon. Die können sich ja vor Zinserträge kaum noch retten.
4.
DCWorld 19.04.2012
Dazu folgendes Zitat: ""Die Käufer der spanischen Anleihen haben die Auktion nur deshalb über die Bühne gebracht, weil sie sich Geld geliehen haben, von jemandem der kein Geld besaß und es deshalb erst drucken musste. Sie haben damit ein Staatspapier gekauft, das nicht das wert ist, was es verspricht. Damit ist auch der Kauf ohne Wert." Quelle: http://www.start-trading.de/blog/2012/04/19/boerse-spanien-auktion-verschaukelt-trader/
5. Titel
Ghanima22 19.04.2012
Zitat von inquiWie sieht denn der Anleihemarkt solcher Emitenten aus? Wird eine gewisse Schwelle der Umlaufrendite erreicht kauft die EZB die Anleihen selbst und Verschwinden im Kelller. Wieviel hat die EZB eigentlich schon davon. Die können sich ja vor Zinserträge kaum noch retten.
In letzter Zeit hat die EZB keine Staatsanleihen aufgekauft. Was diese Auktion anbelangt, werden wir abwarten müssen, bis die entsprechenden Daten der EZB vorliegen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Bevölkerung: 46,440 Mio.

Fläche: 505.968 km²

Hauptstadt: Madrid

Staatsoberhaupt:
König Felipe VI.

Regierungschef: Mariano Rajoy

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Spanien-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: