Erhöhte Prognose Spanien überrascht sich selbst mit Wachstum

Die spanische Wirtschaft wächst wieder - und zwar stärker als erwartet. Das Wachstum liegt 2014 laut Zentralbank leicht über früheren Schätzungen. Im kommenden Jahr soll sich die Erholung beschleunigen.

Weihnachtsdekoration in Madrid: Die Binnennachfrage steigt
Getty Images

Weihnachtsdekoration in Madrid: Die Binnennachfrage steigt


Madrid - Spanien kommt offenbar schneller aus der Rezession als angenommen. Im Jahr 2014 werde voraussichtlich ein Wachstum von 1,4 Prozent erreicht, teilte die Zentralbank am Dienstag in Madrid mit.

Die Prognose liegt 0,1 Prozentpunkte über den früheren Schätzungen der Notenbanker sowie der spanischen Regierung. Grund für die besseren Aussichten sind die günstigeren Ölpreise. Viele Privathaushalte haben mehr Geld für Anschaffungen zur Verfügung, da der Ölpreis seit Juni um die Hälfte gefallen ist und damit Tanken und Heizen günstiger ist.

Im letzten Quartal 2014 wird die Wachstumsrate den Angaben zufolge um 0,6 Prozent über dem Vorquartal liegen. Die wirtschaftliche Erholung beruhe vor allem auf der Binnennachfrage. Die Exporte hätten dagegen leicht an Boden verloren.

Für 2015 geht die Zentralbank wie bisher von einem Wachstum von zwei Prozent aus. Gleichwohl verwies sie aber auch auf Risiken. So sei unklar, wie sich die Ölpreise weiter entwickelten. Hauptproblem bleibt zudem die hohe Arbeitslosigkeit, die bei fast 24 Prozent liegt.

dab/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.