Aufschwung Spaniens Wirtschaft wächst so stark wie zuletzt 2007

Sieben magere Jahre sind vorbei, nun kommt Spaniens Wirtschaft zunehmend in Schwung: Von April bis Juni wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 1,2 Prozent. Ein Grund für das starke Wachstum ist die gesunkene Arbeitslosigkeit.

Bank in Madrid: Spanien erlebt nach langer Zeit einen Aufschwung
REUTERS

Bank in Madrid: Spanien erlebt nach langer Zeit einen Aufschwung


Madrid - Die Arbeitslosenquote in Spanien ist um 1,4 Prozentpunkte gesunken, mehr als 300.000 Spanier haben wieder einen Job. Die Auswirkungen dieser Entwicklung werden nun spürbar: Die Binnennachfrage zog an und gibt der spanischen Wirtschaft Schwung. Sie ist im zweiten Quartal so stark gewachsen wie seit mehr als sechs Jahren nicht mehr.

Nach vorläufigen Daten des Nationalen Statistikinstituts legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von April bis Juni im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 Prozent zu. Stärker war die Wirtschaftsleistung zuletzt im vierten Quartal 2007 gewachsen, damals betrug das Plus gegenüber dem Vorquartal 0,7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legte Spaniens Wirtschaft im zweiten Quartal sogar um 1,2 Prozent zu.

Die Regierung in Madrid hatte erst am Dienstag ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr erhöht. Die Wirtschaft werde 2014 voraussichtlich um 1,5 und 2015 um zwei Prozent zulegen, sagte Wirtschaftsminister Luis de Guindos.

Im Sommer 2013 hatte Spanien eine zwei Jahre dauernde Rezession hinter sich gelassen. Größtes Problem ist aber immer noch die Arbeitslosigkeit: Im zweiten Quartal dieses Jahres waren 5,6 Millionen Menschen ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote sank damit zwar um 1,4 Punkte, sie liegt aber immer noch bei 24,5 Prozent. Zum Vergleich: In Deutschland lag der Wert zuletzt bei 6,6 Prozent.

mia/dpa/Reuters

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
professorA 30.07.2014
1. Moment mal,
Zitat von sysopREUTERSSieben magere Jahre sind vorbei, nun kommt Spaniens Wirtschaft zunehmend in Schwung: Von April bis Juni wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 1,2 Prozent. Ein Grund für das starke Wachstum ist die gesunkene Arbeitslosigkeit. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/spaniens-wirtschaft-waechst-wie-seit-2007-nicht-a-983617.html
bei jeder Prozentangabe ist zu fragen: "Prozent wovon?". Basis ist der bisherige Tiefstwert, was die Prozentzahl wohl etwas relativiert.
Progressor 30.07.2014
2. Tja
Man braucht nicht lange zu suchen, wo das schöne Wachstum herkommt: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/spanien-verschuldung-100.html
ausmisten 30.07.2014
3. Zeitvertraege
Der Tourismus boomt in Spanien und hat dieses Jahr einen neuen Rekord erreicht. Da werden eine Reihe Zeitarbeitsvertraege angefallen sein.Im Oktober lesen wir dann wieder vom neuen Arbeitslosenrekord. Reformen jedenfalls, wie den Abbau des voellig ueberdimensionierten Beamtenapparats mit der dazugehoerigen Buerokratie, hat Rajoy nicht angegangen .Viele Arbeitslose fallen auch aus der Statistik.Die Staatsverschuldung steigt jedenfalls weiter rasant und es ist absehbar ,wann der Kreditfinanzierte "Aufschwung" zu Ende geht .
Slawi 30.07.2014
4. Symptome sind keine Ursachen.
"...Ein Grund für das starke Wachstum ist die gesunkene Arbeitslosigkeit...." Man könnte also auch schreiben weil alle mehr Geld haben, haben wir mehr Wachstum? Aber warum ist die Arbeitslosigkeit gesunken? Das ist/sind doch die eigentlichen Gründe des Wachstums? Das wäre in der Tat interessant - Glückwunsch an die Spanier wenn es wirklich so ist auch wenn die eigentliche Leistung der Spanier dem Artikel fern bleibt.
tommit 30.07.2014
5. Och Leute
das SPiel ist doch nur Poltitikrt und Journalisiten ABM,, Siben Jahre keine oder fats keine Zinsen bei kleiner werdender Bevölkerung in Europa.. das Jatzt ist doch für die Börse völlig uninteressant.. immer schön auf den Baum schauen dann muss man nicht in den Wald.... Ich werd noch eine Rente haben ich sehe dann den jungen Journalisten bei ihrer Notrente zu.... viel SPass bei den Ergebnissen der Schönrednerei... ich werde es ggfs vom liegstuhl kommentieren und 1 Tag for meinem Ende alles Geld aufhäufen und verbrennen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.