Währungskrise Türkei soll 15 Milliarden Dollar Unterstützung von Katar erhalten

Die türkische Wirtschaft droht zu kollabieren. Beistand könnte das Land nun von Katar bekommen. Das Golfemirat sagte Erdogan Investitionen von 15 Milliarden Dollar zu, wie dessen Sprecher mitteilte.

Scheich Tamim bin Hamad al-Thani (l), Emir von Katar, und Recep Tayyip Erdogan.
DPA

Scheich Tamim bin Hamad al-Thani (l), Emir von Katar, und Recep Tayyip Erdogan.


Nach US-Sanktionen und mitten in einer Währungskrise soll die Türkei Unterstützung von Katar erhalten. Der Golfstaat wolle 15 Milliarden Dollar in die Türkei investieren, teilte der Sprecher von Präsident Recep Tayyip Erdogan, Ibrahim Kalin, am Mittwoch mit. Kurz zuvor hatte Erdogan sich mit dem Emir von Katar, Tamim bin Hamad Al Thani, getroffen. Die Beziehungen zwischen der Türkei und Katar basierten auf wahrer Freundschaft und Solidarität, schrieb Kalin.

Wie genau diese Investitionen aussehen sollen, war zunächst unklar. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, Thani habe zudem betont, dass er die Beziehungen zwischen den beiden Ländern ausbauen wolle.

Der Kurs der seit Monaten schwächelnden türkischen Lira war am Freitag nach US-Sanktionen gegen die Türkei und am Montag abgestürzt. Er erholte sich am Dienstag und Mittwoch leicht.

Im Juni vergangenen Jahres hatte die Türkei das Golfemirat unterstützt, nachdem Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain eine Blockade über Katar verhängt hatten. Sie warfen Katar unter anderem die Unterstützung von Terrorgruppen vor, was das Emirat zurückwies.

lie/dpa

insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
joergzs 15.08.2018
1.
Klar, aus reiner Freundschaft - mal sehen was die Türkei dafür machen darf...
salomohn 15.08.2018
2. Ich kauf´ mir einen Regierungschef
Erdogan fährt das Land vor die Wand. Was hat er für das Geld wohl versprechen müssen, liebe Türken?
Outdated 15.08.2018
3. #1
Zitat von joergzsKlar, aus reiner Freundschaft - mal sehen was die Türkei dafür machen darf...
genaugenommen hat die Türkei schon gemacht, die unterstützt nämlich Katar gegen die Saudis. Dementsrpechend wäre es schön doof von Katar die Türkei in eine Wirtschaftskriese und Erdogan aus dem Amt rutschen zu lassen.
gogo-mani 15.08.2018
4. Unterstützer
Ein Terrorunterstützer hilf dem Anderen. Das nenne ich echte Freundschft
frankfurtbeat 15.08.2018
5. wenn ...
wenn es lediglich an den USA liegen würde wäre es eine Möglichkeit das Problem zu lösen. Aber die Probleme sind haus´gemachter Natur und haben über die Akionen der USA lediglich einen Turbo erhalten. Ohne drastisches Umlenken wird es mit der Türkei meines Erachtens weiter bergab gehen denn wer investiert schon gerne in Länder mit extrem hohem politischen Risiko?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.