Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Wirtschaftskrise: Ukrainisches BIP bricht um fast zehn Prozent ein

Rebellen in der ukrainischen Stadt Donetsk Zur Großansicht
REUTERS

Rebellen in der ukrainischen Stadt Donetsk

Die Wirtschaftskrise in der von Krieg und Krisen geschüttelten Ukraine verschärft sich. Das Bruttoinlandsprodukt ist das zweite Jahr in Folge massiv gesunken.

In der von Krieg, Währungsverfall und Dauerkrise geplagten Ukraine ist die Wirtschaftsleistung 2015 um 9,9 Prozent gefallen. Das nominale Bruttoinlandsprodukt lag im vergangenen Jahr bei umgerechnet knapp 66 Milliarden Euro, teilte das Statistikamt in Kiew am Montag mit.

Pro Kopf ergibt sich damit eine Wirtschaftskraft von 1540 Euro. Bereits 2014 war die Wirtschaft um 6,6 Prozent geschrumpft.

In der Statistik werden nur die knapp 43 Millionen Einwohner ohne die von Russland 2014 annektierte Halbinsel Krim und die Gebiete der prorussischen Rebellen im Donbass berücksichtigt.

Schätzungen zufolge liegt der Anteil der Schattenwirtschaft landesweit bei bis zu 60 Prozent der Wirtschaftsleistung.

ssu/dpa-AFX

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: