Umweltprämie: Ministerium will Elektroautos mit bis zu 5000 Euro fördern

Kaum ist die Abwrackprämie ausgelaufen, ist die nächste schon in Planung: Das Bundesumweltministerium will Elektroautos mit bis zu 5000 Euro pro Wagen fördern. Allerdings soll es das Geld erst ab 2012 geben.

Elektroauto: Eine Million Wagen bis 2020? Zur Großansicht
dapd

Elektroauto: Eine Million Wagen bis 2020?

Berlin - Das Bundesumweltministerium will Elektroautos mit staatlicher Unterstützung zum Durchbruch verhelfen. Der Kauf solcher Fahrzeuge solle in der ersten Phase der Markteinführung 2012 bis 2014 mit 3000 bis 5000 Euro pro Wagen gefördert werden, sagte Staatssekretär Matthias Machnig am Mittwoch bei der Vorlage einer McKinsey-Studie zum Elektroauto-Markt. Dazu kämen vor allem eine direkte Umweltprämie beim Kauf oder steuerliche Vorteile in Frage. Gefördert werden sollten nur mit Ökostrom betriebene reine Elektroautos, Fahrzeuge mit kombiniertem Elektro- und Spritantrieb und Auflademöglichkeiten vom Netz sowie Fahrzeuge mit Brennstoffzelle. Eine Anschluss-Förderung nach 2015 soll gegebenenfalls geprüft werden.

Erst kürzlich hatte die Bundesregierung einen "Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität" auf den Weg gebracht. Er sieht eine allmähliche Zunahme auf eine Million Elektroautos im Jahr 2020 vor.

Laut der Unternehmensberatung McKinsey wird bis 2020 weltweit ein 470-Milliarden-Euro-Markt für Elektromobilität mit 250.000 neuen Jobs entstehen. Dabei könnte Deutschland bei gleichbleibendem Weltmarktanteil am Autoumsatz auf ein Volumen von 85 Milliarden Euro kommen. Um die derzeit hohen Kosten der Batterietechnologie einzudämmen, hält Machnig vor allem in diesem Segment eine besondere Förderung für Forscher, Hersteller und Zulieferer für vordringlich. Laut Studie wird der Gesamtumsatz der Automobilindustrie im Jahr 2020 weltweit rund 1,44 Billionen Euro betragen.

yes/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Elektroautos - soll der Staat alternative Antriebe fördern?
insgesamt 4339 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Elektroautos
moordruide 10.08.2009
Was wirklich gut ist, setzt sich auch ohne Staatsknete durch. Alles andere ist Blödsinn, staatlich gefördert.
2. Konkurrenz für den Golf
Galaxia 10.08.2009
Zitat von sysopVerkehrsminister Tiefensee will binnen zehn Jahren eine Million Elektroautos auf deutsche Straßen bringen - nur kosten darf es nichts: Im "Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität" sind keine Anreize für Ökoauto-Käufer vorgesehen. Soll der Staat alternative Antriebe stärker fördern?
Zumindest ab 2010 wird es in den USA Realität mit dem Elektroauto für den Massenmarkt auf US Highways. Ein Beispiel der neue Konkurrenz für den Verbrennungsmotor betrieben Golf. ---Zitat--- *Nissan Scores $200 Million for Biggest-Ever Electric Car Grid Project* The automaker will deliver 5,000 of its LEAF EVs, the planet's first affordable, zero-emission, "fast-charging capable" vehicle. The LEAF, a medium-sized hatchback that runs on a lithium-ion battery, was announced to the world on August 2, to great cheers, and will hit the U.S. market by the fall of next year. Beginning in summer 2010, the companies will start installing 13,000 220V charging systems and 250 fast-charge stations in five states: Washington, Oregon, California, Arizona and Tennessee. ---Zitatende--- http://solveclimate.com/blog/20090807/nissan-scores-200-million-biggest-ever-electric-car-grid-project Surprise: Nissan’s Electric Cars to Be Made in the USA http://solveclimate.com/blog/20090623/surprise-nissan-s-electric-cars-be-made-usa Deutsche Bank: Electric Cars Could Wipe Gas Cars off the Map http://solveclimate.com/blog/20080409/deutsche-bank-electric-cars-could-wipe-gas-cars-map Wielange verschlafen Deutsche Automobil Hersteller noch den Trend der Zukunft?
3. Ach,
Fastjack 10.08.2009
es wird doch nichts verschlafen. Alles ein Interessenkonflikt. Hierzulande wird durch Mineralölsteuer, Ökosteuer und KfZ-Steuer doch ein Mammutanteil des Staatshaushaltes generiert. Da ist es doch nachvollziehbar, wenn man mit der Einführung von E-Fahrzeugen in der Masse ein wenig vorsichtig ist ;). Und die E-Fahrzeuge deutscher Hersteller verkaufen sich auch im Ausland.
4.
Calex 10.08.2009
Zitat von GalaxiaZumindest ab 2010 wird es in den USA Realität mit dem Elektroauto für den Massenmarkt auf US Highways. Ein Beispiel der neue Konkurrenz für den Verbrennungsmotor betrieben Golf. .....
Elektroautos sind nur dann sinnvoll, wenn die Herstellung des Stromes auch ohne die Verbrennung fossiler Brennstoffe auskommt. Alles andere ist Augenwischerei. Und da die Ölmultis an ALLEN hiesigen Automobilherstellern finanziell beteiligt sind wird dies wohl auch so schnell keine REALITÄT werden.
5. Wiederholung
Hovac 10.08.2009
Zitat von CalexElektroautos sind nur dann sinnvoll, wenn die Herstellung des Stromes auch ohne die Verbrennung fossiler Brennstoffe auskommt. Alles andere ist Augenwischerei. Und da die Ölmultis an ALLEN hiesigen Automobilherstellern finanziell beteiligt sind wird dies wohl auch so schnell keine REALITÄT werden.
Immer das gleiche- Langweilig und falsch, sie sind auch ohne Ökostrom sinnvoll.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Elektroautos
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite