Rating-Agentur: Aufschwung verbessert US-Kreditwürdigkeit

Standard & Poor's in New York: Optimistischeres Bild der USA Zur Großansicht
REUTERS

Standard & Poor's in New York: Optimistischeres Bild der USA

Gute Nachrichten für die US-Regierung: Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat den Ausblick für das Land von "negativ" auf "stabil" angehoben. Damit droht der größten Volkswirtschaft der Welt zunächst keine weitere Abwertung.

New York - Die Rating-Agentur Standard & Poor's droht den USA vorerst nicht mehr mit einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit. S&P erhöhte am Montag den Ausblick für die weltgrößte Volkswirtschaft auf "stabil" von "negativ". Zugleich sinke die Wahrscheinlichkeit einer kurzfristigen Herabstufung auf weniger als ein Drittel, teilte die Agentur mit.

S&P bewertet die Kreditwürdigkeit der USA derzeit mit der Note "AA+", das ist eine Stufe unter der Top-Bonität von "AAA". Die Rating-Experten begründeten ihren optimistischeren Ausblick mit höheren Steuereinnahmen und Maßnahmen der Politik, die Verschuldung in den Griff zu bekommen.

"Das ist keine große Überraschung", sagte der Chefanlagestratege der Solaris Group, Tim Ghriskey. "Der starke Aktienmarkt hat für Steuereinnahmen gesorgt und die Konjunktur erholt sich zwar langsam, aber stetig." Auch Todd Schoenberger von Landcolt Capital reagierte eher gelassen: "Das ist eine großartige Nachricht und schön zu hören", sagte der Analyst, "aber die Händler an der Wall Street geben nicht viel auf Rating-Agenturen." Bestenfalls kurzfristige Reaktionen seien zu erwarten.

An den Börsen verpuffte der Effekt am Montag dann auch schnell wieder. Der Dax, der zunächst 1,2 Prozent zugelegt hatte, notierte am späten Nachmittag nur noch 0,5 Prozent im Plus. Der EuroStoxx50 rutschte sogar ins Minus und verlor 0,2 Prozent. Offenbar machten einige Anleger Kasse, sagte ein Börsianer. "Der 250-Punkte-Anstieg von Freitag und heute war einfach zu stark."

cte/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. S&P revises US credit outlook to 'stable' on improved tax receipts ...
wibo2 10.06.2013
Zitat von sysopREUTERSGute Nachrichten für die US-Regierung: Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat den Ausblick für das Land von "negativ" auf "stabil" angehoben. Damit droht der größten Volkswirtschaft der Welt zunächst keine weitere Abwertung. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/usa-standard-poor-s-hebt-ausblick-fuer-kreditwuerdigkeit-a-904872.html
We believe that our current 'AA+' rating already factors in a lesser ability of U.S. elected officials to react swiftly and effectively to public finance pressures over the longer term in comparison with officials of some more highly rated sovereigns ... , said S&P ... Steuern sind eine Einnahmequelle für den Staat. Sie sind, wenn man so will, sein Einkommen. Je mehr Steuern der Staat einnehmen kann, desto höher ist seine Kreditwürdigkeit. Das erscheint logisch zu sein und leuchtet uns wohl ein. In Deutschland hingegen gilt: „Es kann nicht sein, dass der Steuerzahler zweimal zahlt: einmal für die Rettung der Banken und als Kontoinhaber für überhöhte Überziehungszinsen.“ (Jürgen Rüttgers, focus). Das kann nichts werden! Das ist zu viel! “I can calculate the movement of the stars, but not the madness of men.” (Isaac Newton) siehe Warren Buffett's Best Investing Quotes - Business Insider (http://www.businessinsider.com/warren-buffetts-best-investing-quotes-2013-5?op=1#ixzz2VpTJZKap) S&P Downgrades Berkshire Hathaway - Business Insider (http://www.businessinsider.com/sp-downgrades-berkshire-hathaway-2013-5)
2. Expertenmeinungen?
Bernhard65 10.06.2013
Wer hat nach den Enttäuschungen und Fehleinschätzungen von 2008 noch Vertrauen in die Expertenmeinungen der Ratingagenturen? Unter http://www.rating-index.com/Rating_Staaten kann man die Meinung der Märkte sehen. Ich habe den Eindruck die Experten der Ratingagenturen kreisen nur um die Meinung der Märkte herum.
3. USA wird durch FED finanziert
malocher77 10.06.2013
Da kann man nicht von Stabilität reden, aber wen wundert es, ist halt amerikanische Raitingagentur. Europa braucht eigene Raitingagentur, die die Träumer auf die Wirklichkeit aufmerksam macht. Fed möchte sich gerne zurückziehen, damit keine Inflation ausbricht, deswegen jetzt schnell Raiting anheben.
4. Frendlich von S&P
Stelzi 10.06.2013
Erhoffen die sich womöglich vom Haken der Ermittlungen wegen systematischen Betrugs gelassen zu werden, der zur Subprime-Krise, Weltwirtschaftskrise und jahrelanger Rezession ganzer Regionen geführt hat?
5. Bravo
ChristianWild 11.06.2013
So wird es gemacht. Amerikanische Agenturen bestimmen wer solvent ist oder nicht. ABER sie werden sich nicht selbst abstufen. Denn ohne die Amis geht nichts auf der Welt
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Öffentliche Schulden der USA
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare