Bei Trennung Vater bekommt zusätzlich Hartz IV für Kind

Erfolg für getrennt lebende Hartz-IV-Empfänger: Laut Bundessozialgericht hat der Vater Anspruch auf zusätzliches Geld vom Jobcenter, wenn ihn sein Kind besucht. Ob die Mutter im Gegenzug Abstriche machen muss, sagten die Richter nicht.

Bundessozialgericht: "Bedarfsgemeinschaft auf Zeit"
DPA

Bundessozialgericht: "Bedarfsgemeinschaft auf Zeit"


Kassel - Nimmt ein Hartz-IV-Empfänger sein bei der Mutter lebendes Kind tageweise bei sich auf, hat er dafür Anspruch auf zusätzliches Geld vom Jobcenter. Es besteht eine "Bedarfsgemeinschaft auf Zeit", wie am Mittwoch das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel bekräftigte. Danach dürfen Jobcenter Väter nicht darauf verweisen, den finanziellen Ausgleich "familienintern" mit der Mutter zu regeln.

Im Streitfall leben Mutter und Sohn in Wuppertal, der Vater in Düsseldorf. Beide Eltern beziehen Arbeitslosengeld II, die Mutter erhielt auch sogenanntes Sozialgeld für den heute 13-jährigen Sohn.

Für etwa zehn Tage pro Monat, die sich der Sohn bei ihm aufhält, forderte der Vater anteilige Hartz-IV-Leistungen. Das Jobcenter Düsseldorf bewilligte einen Fahrtkostenzuschuss und für den hier streitigen Monat Oktober 2006 eine Verpflegungspauschale von 40 Euro. Alle weiteren Kosten seien durch die vom Jobcenter Wuppertal an die Mutter gezahlten Leistungen gedeckt.

Wie nun das BSG entschied, hat das Kind auch bei seinem Vater einen eigenständigen Leistungsanspruch. Dieser betrage im Streitfall 6,90 Euro pro Aufenthaltstag, insgesamt also 69 Euro für einen Monat. Ob Mutter und Kind in Wuppertal entsprechende Kürzungen hinnehmen müssen, hatte das BSG nicht zu entscheiden.

cte/AFP



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sinchez 12.06.2013
1. 6,90 Euro fuer ein Hartz IV-Kind pro Tag
aber Heimpraemie für alle
meinmein 12.06.2013
2.
Zitat von sysopDPAErfolg für getrennt lebende Hartz-IV-Empfänger: Laut Bundessozialgericht hat der Vater Anspruch auf zusätzliches Geld vom Jobcenter, wenn ihn sein Kind besucht. Ob die Mutter im Gegenzug Abstriche machen muss, sagten die Richter nicht. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/vater-bekommt-zusaetzlich-hartz-iv-fuer-kind-a-905394.html
Das brauchten die Richter nicht zu sagen, weil das selbstverständlich ist. Selbst Krankenhauspatienten wird H-4 gekürzt, weil sie ja Essen dazu kriegen.
james-100, 12.06.2013
3.
Zitat von sysopDPAErfolg für getrennt lebende Hartz-IV-Empfänger: Laut Bundessozialgericht hat der Vater Anspruch auf zusätzliches Geld vom Jobcenter, wenn ihn sein Kind besucht. Ob die Mutter im Gegenzug Abstriche machen muss, sagten die Richter nicht. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/vater-bekommt-zusaetzlich-hartz-iv-fuer-kind-a-905394.html
Bin gespannt, wie lange wir auf den ersten H4-Hetzbeitrag warten müssen. Ala Schmarotzer , Schädlinge etc.
joey_jones 12.06.2013
4. Wie ungerecht!!!!
Wenn meine Kinder 10 Tage im Monat bei mir sind muss ich trotzdem vollen Unterhalt bezahlen und dabei verdient meine Frau noch mehr als ich...
Plasmabruzzler 13.06.2013
5.
Zitat von joey_jonesWenn meine Kinder 10 Tage im Monat bei mir sind muss ich trotzdem vollen Unterhalt bezahlen und dabei verdient meine Frau noch mehr als ich...
Die Frage ist dabei: an wen richtet sich der Unterhalt? An Ihr(e) Kind(er) oder Ihre Frau? Im ersten Fall ist es äußerst merkwürdig, im zweiten Fall nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.