Verbraucherpreise in Europa Das Leben in Deutschland ist billiger als bei den meisten Nachbarn

Die Preise in Deutschland liegen laut europäischer Statistikbehörde unter dem EU-Durchschnitt. Vor allem in den direkten Nachbarländern ist das Leben teurer.

Supermarkt in Dresden
AP

Supermarkt in Dresden


Das Leben in Deutschland ist vergleichsweise günstig. Das Preisniveau für die privaten Konsumausgaben - von Lebensmitteln bis zu Wohnungsmieten - lag 2015 um 0,2 Prozent unter dem Schnitt der 28 EU-Mitgliedstaaten. Das geht aus Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervor, die das statistische Bundesamt veröffentlicht hat.

Bei den meisten direkten Nachbarn wie Frankreich, den Niederlanden und Österreich waren die Lebenshaltungskosten höher. Lediglich in Polen und der Tschechischen Republik waren sie niedriger.

Bei einzelnen Waren gibt es mitunter große Schwankungen: Die Preise für Brot- und Getreideerzeugnisse lagen in Deutschland um ein Prozent, die für Fleisch um 17 Prozent über dem EU-Durchschnitt. Bei Milch, Käse und Eiern lagen die Preise neun Prozent, bei alkoholischen Getränken 16 Prozent unter dem EU-Schnitt.

Das Land mit den höchsten Lebenshaltungskosten in der EU ist Dänemark. Hier liegt das Preisniveau um 36,8 Prozent über dem EU-Durchschnitt. Es folgen Großbritannien und Irland. Am günstigsten ist das Leben in Bulgarien. "Hier mussten die Verbraucher für den Erwerb eines repräsentativen Warenkorbs weniger als halb so viel zahlen wie im Durchschnitt aller Mitgliedstaaten", teilte das Statistische Bundesamt mit.

Bei den europäischen Staaten außerhalb der EU ist die Schweiz am teuersten. Hier liegen die Lebenshaltungskosten um 63,3 Prozent über dem Schnitt, in Norwegen um 37,2 Prozent. Am unteren Ende liegen Albanien mit 53 Prozent und Mazedonien mit 54,4 Prozent unter dem Schnitt.

asa/Reuters/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 190 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bueckstueck 17.06.2016
1. Das sieht man doch
Man muss nur mal im Grenzgebiet schauen wer dort alles einkauft. Der Krempel in Deutschland ist so billig zu haben, wer im Grenzgebiet lebt und nicht rüber kommt, ist selber schuld... Manche Schweizer (ja, nicht EU) kommen sogar einmal die Woche von jenseits der Alpen rauf um sich den Lieferwagen oder das SUV zu füllen. Geiz ist Geil! Ist ne deutsche Erfindung...
dummmichel 17.06.2016
2. Mittelmaß
Das hängt wohl direkt mit den verfügbaren Einkommen zusammen. Und das ist in der Schweiz oder in Norwegen auch entsprechend hoch. Wir drücken hier soviel Steuern ab, dass es am Ende halt nur noch für den Einkauf beim Discounter reicht.
jujo 17.06.2016
3. ...
Sehr schön aber unvollständig. Spontan viel mir das fehlen von Ungarn und Schweden auf!
wind_stopper 17.06.2016
4. Wer mal im Westlichen
Ausland gelebt hat, weiss, dass DLand recht guenstig ist.
KuGen 17.06.2016
5. Vor einer Woche in Genua
Supermarkt Coop, 100 Gr Gambas 1,26 EUR. Heute morgen, München Viktualienmarkt , Gambas 100 5,99 und höher. Und ich kann versichern, dass diese Gambas in Italien besser als aus München schmecken. Und wie passt das ?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.