Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Windkraft: Neue Anlagen könnten vier Atomkraftwerke ersetzen

Der zwölf Jahre alte Rekord beim Windkraft-Ausbau ist geknackt. Allein im vergangenen Jahr sind in Deutschland Windräder mit einer Gesamtleistung von 4750 Megawatt errichtet worden.

Windrad-Neubau in Brandenburg: Förderungskürzung als motivierendes Element Zur Großansicht
DPA

Windrad-Neubau in Brandenburg: Förderungskürzung als motivierendes Element

Berlin - Die Windbranche in Deutschland hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Windräder errichtet als von der Bundesregierung vorgesehen. Allein an Land gingen Anlagen mit einer Gesamtleistung von 4750 Megawatt ans Netz, wie der Bundesverband Windenergie (BWE) am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Da ältere Windräder auch abgerissen und durch moderne ersetzt worden seien, betrage die zusätzliche Leistung unter dem Strich knapp 4400 Megawatt. Dies entspricht rechnerisch der Leistung von fast vier Atomkraftwerk-Blöcken. Insgesamt drehen sich damit Windräder an Land mit einer Leistung von 38.000 Megawatt. Dazu kommen weitere 1000 Megawatt auf hoher See. Für die nächsten Jahre erwartet der Verband Neu-Installationen auf dem Land von jeweils um die 3500 Megawatt.

Der BWE führt den starken Ausbau zu einem großen Teil auf die Anstrengungen aus den Bundesländern zurück. So baute das bisher eher skeptische Bayern 2014 erstmals neue Windkraftanlagen in nennenswertem Umfang. Zudem habe es im Zuge der Reform des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) im vergangenen Jahr Vorzieheffekte gegeben, um Verschlechterungen der Förderung zu entgehen.

Ziel der Regierung ist eigentlich eine Erweiterung der Kapazitäten um 2500 Megawatt Wind- und Solarenergie pro Jahr. Bei der Fotovoltaik waren es im vergangenen Jahr allerdings weniger als 2000 Megawatt. Durch den starken Zubau beim Wind wird die Förderung über die garantierten Strom-Abnahmepreise nun von 2016 an um 4,8 Prozent gesenkt. Windenergie an Land gilt als die kostengünstigste erneuerbare Energie, deren Erzeugungskosten nur knapp über denen von Steinkohlekraftwerken liegen.

mik/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: