Dementi des Dementis Wirbel um Plattners Spenden-Engagement

Ist er jetzt Mitglied oder ist er es nicht? SAP-Mitgründer Hasso Plattner ist angeblich dem Verein The Giving Pledge von Warren Buffett und Bill Gates beigetreten und spendet die Hälfte seines Vermögens. Jetzt berichten Zeitungen, der Milliardär habe dementiert. Die Pressestelle weiß davon nichts.

SAP-Mitgründer und Milliardär Hasso Plattner: Spender oder nicht?
ddp

SAP-Mitgründer und Milliardär Hasso Plattner: Spender oder nicht?


Walldorf/Berlin - Die Nachricht sorgte in der Nacht für Aufsehen: Der SAP-Mitgründer Hasso Plattner ist der Spendeninitiative The Giving Pledge von Warren Buffett und Bill Gates beigetreten und spendet die Hälfte seines auf 5,4 Milliarden geschätzten Vermögens. Der Verein veröffentlichte auf seiner Website sogar einen Brief mit Plattners Unterschrift. Jetzt soll Plattner dementiert haben: "Ich bin Bill Gates' Initiative The Giving Pledge (Das Spenden-Gelöbnis) nicht beigetreten", zitiert die "Bild"-Zeitung den Milliardär. Er frage sich, wie Gates das auf der Internetseite seiner Stiftung behaupten könne.

Er habe bereits vor 20 Jahren seine eigene Förderstiftung gegründet und seitdem über eine Milliarde Euro seines Vermögens für gute Zwecke ausgegeben, sagte Plattner weiter. Er werde "nicht zu Lebzeiten" über 50 Prozent seines Aktienbesitzes am SAP-Konzern stiften. Er sei für die Firma, die er gegründet habe, verantwortlich und könne diese Verantwortung nur ausüben, wenn er die Aktien besitze.

Die SAP-Pressestelle dagegen konnte das Dementi nicht bestätigen. "Nach unserem Wissensstand ist Herr Plattner beigetreten", sagte eine Sprecherin SPIEGEL ONLINE. "Das letzte Mal wurde uns das gegen 16.30 Uhr von der Sekretärin von Herrn Plattners Sprecher bestätigt." Plattner selbst war zunächst nicht zu erreichen.

Die "Potsdamer Neuesten Nachrichten" berichten von einem Gespräch mit Plattner in dessen Villa in Potsdam. Er habe gesagt: "Ich fühle mich von Bill Gates hintergangen und ausgenutzt." Über die Stellungnahme der SAP-Pressestelle soll Plattner gesagt haben: "Sollen doch alle schreiben, dass ich Mitglied bei dem Verein bin, meinetwegen. Aber ich weiß, dass ich die Bedingungen dafür nicht erfülle - egal, was Bill Gates sagt: In meiner Stiftung ist weniger als 20 Prozent meines Vermögens." Mehr wollte Plattner offenbar nicht sagen: "Den Rest muss Gates erklären."

Die Organisation The Giving Pledge teilte dagegen mit, neben Plattner habe sich auch der britische Milliardär Richard Branson, der hinter der Virgin-Gruppe steht, der Spendeninitiative angeschlossen. Zu dem Konzern gehört unter anderem die Fluggesellschaft Virgin Atlantic. Zunächst waren nur US-Milliardäre Teil von The Giving Pledge. Mittlerweile sind es 105 Spender aus neun Staaten. Ihr Alter reicht von 28 bis 97 Jahren. Die Initiatoren Gates und Buffett, die zu den reichsten Menschen der Welt gehören, hatten die Kampagne im Jahr 2010 gegründet.

Zu den bisherigen Mitgliedern gehören der Gründer des Online-Netzwerks Facebook, Mark Zuckerberg, New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg und der Hollywood-Regisseur und Star-Wars-Erfinder George Lucas. Mit Plattner sowie Branson wäre der Spenderkreis erstmals um Wohlhabende aus dem Ausland erweitert worden.

nck/dpa/AFP



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
erst_denken 20.02.2013
1.
Zitat von sysopddpIst er jetzt Mitglied oder ist er es nicht? SAP-Mitgründer Hasso Plattner ist angeblich dem Verein The Giving Pledge von Warren Buffett und Bill Gates beigetreten und spendet die Hälfte seines Vermögens. Jetzt berichten Medien, der Milliardär habe dementiert. Die Pressestelle weiß davon von nichts. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wirbel-um-spenden-engagement-von-sap-gruender-hasso-plattner-a-884617.html
Und aus welchen 8 nicht-ausländischen Staaten kommt ein Teil der Spender? Immer wieder schön, wenn Artikel ohne nochmaliges Lesen nach dem Copy-and-Paste online gestellt werden.
sponsep2012 20.02.2013
2. Komischer Brief
Anscheinend hat Plattner nur Bill Gates sagen wollen, daß er sein eigenes Giving Pledge hat. Gates hat das wohl absichtlich mißverstanden.
jos777 20.02.2013
3. Plattner hat doch viel Intelligenz
Zitat von sponsep2012Anscheinend hat Plattner nur Bill Gates sagen wollen, daß er sein eigenes Giving Pledge hat. Gates hat das wohl absichtlich mißverstanden.
Hoffentlich wird er nicht Mitglied. Ansonsten sind die Milliarden weg. Für sinnlose Impfkampagnen, welche in den Entwicklungsländern massive Impfschäden hinterlassen. Es gäbe in Deutschland sovieles, was gefördert werden könnte.
Walther Kempinski 20.02.2013
4. Für Stuttgart21
Spenden Sie für Stuttgart21 Herr Plattner. Dieses Bundesland hat Ihnen so viel ermöglicht. Die 62% der Stuttgart21-Befürworter im Ländle werden Ihnen ein Denkmal errichten!
kioto 20.02.2013
5. Spektakuläre Spenden sind widersinnig
Hallo, Ich sehe solche Wandlung zum Gutmenschen immer mit gemischten Gefühlen. Denn erstens sind die Spendensummen, wenn auch populistisch riesig, für den Spender ohne Bedeutung. Ob jemand 3,4, 5 oder 10 Mrd besitzt, ist für ihn persönlich eigentlich kaum mehr von Belang. Zum zweiten dürften die Mrd. nicht durch Blumenpflücken zusammengekommen sein, es gab sicherlich eine Reihe von Collateralschäden für Personen (überarbeitet Mitarbeiter), andere Firmen (Pleiten von Konkurrenten) und die Gesellschaft (Folgekosten von freigestzten Arbeitern, Steuersparmodelle, Umweltschäden etc). Solche Aktionen offenbaren eigentlich erst die Sinnlosigkeit, solche riesige Vermögen anzuhäufen. mfg Kioto
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.