Weltweite Vermögensstudie: Zahl der Millionäre in Deutschland wächst

Die Superreichen haben sich von der Finanzkrise erholt: Weltweit stieg die Zahl der Millionäre 2012 um fast zehn Prozent, Nordamerika hat Asien als Kontinent mit den meisten Vermögenden wieder überrundet. Auch in Deutschland werden die Millionäre immer zahlreicher.

World Wealth Report: Wo die Superreichen leben Fotos
Corbis

Hamburg - Die Millionäre dieser Welt finden sich wieder in größerer Gesellschaft. Laut dem "World Wealth Report" der Unternehmensberatung Capgemini stieg die Zahl der Dollar-Millionäre weltweit auf zwölf Millionen an - 2011 waren es noch eine Million weniger.

Besonders stark nahm die Zahl der Reichen in den USA zu: Dank des Booms an der Wall Street gab es dort 2012 mehr als 3,7 Millionen Menschen mit einem Vermögen von mehr als einer Million Dollar - rund 400.000 mehr als im Jahr zuvor. Insgesamt hatten die nordamerikanischen Millionäre ein Anlagevermögen von 12,7 Billionen Dollar. Durch diesen Anstieg überholte Nordamerika auch wieder Asien als Kontinent mit den meisten Millionären. Doch auch in Asien gibt es eine wachsende Oberschicht: In China gab es 2012 knapp 650.000 Millionäre - rund 100.000 mehr als 2011.

Wirtschaftswachstum scheint aber nicht zwingend notwendig zu sein, damit die Zahl der Millionäre steigt: Trotz seiner seit zwei Jahrzehnten andauernden Wirtschaftskrise führt Japan das asienweite Millionärsranking weiterhin an. Mit fast zwei Millionen Menschen mit einem Millionenvermögen liegt das Land weltweit auf Platz 2.

Fotostrecke

3  Bilder
World Wealth Report: Wie der weltweite Reichtum verteilt ist
Europa wird aber trotz der Euro-Krise nicht abgehängt: Die Zahl der Millionäre stieg hier im vergangenen Jahr um 7,5 Prozent auf 3,4 Millionen. Besonders dynamisch entwickelte sich die Zahl in Deutschland: Hier stieg die Zahl erstmals über eine Million. Damit leben in den USA, Japan und Deutschland mehr als die Hälfte aller Millionäre der Welt.

Auch in der Bundesrepublik hat die positive Entwicklung am Aktienmarkt dafür gesorgt, dass die Reichen reicher wurden. Der Anteil des Vermögens der Superreichen, der am Finanzmarkt investiert war, stieg gegenüber dem Vorjahr an, während der Anteil des Immobilienbesitzes abnahm.

Besonders profitiert haben weltweit die besonders Reichen unter den Millionären: Die Zahl der Menschen mit einem Vermögen von 30 Millionen Dollar oder mehr stieg sogar um 11 Prozent auf 110.000 an. Die in der Studie als "Millionäre von nebenan" bezeichneten Besitzer von Vermögen zwischen einer Million und fünf Millionen Dollar nahm dagegen unterdurchschnittlich zu.

Auch in Zukunft dürften die Reichen reicher werden. Nach Einschätzung der Experten wird das Vermögen der Dollar-Millionäre in den nächsten drei Jahren weltweit voraussichtlich um 6,5 Prozent jährlich wachsen.

ade

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 237 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ich sach mal
gsm900 18.06.2013
Zitat von sysopDie Superreichen haben sich von der Finanzkrise erholt: Weltweit stieg die Zahl der Millionäre 2012 um fast zehn Prozent, Nordamerika hat Asien als Kontinent mit den meisten Vermögenden wieder überrundet. Auch in Deutschland werden die Millionäre immer zahlreicher. World Wealth Report: In Nordamerika leben die meisten Millionäre - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/world-wealth-report-in-nordamerika-leben-die-meisten-millionaere-a-906471.html)
das ist mein Aufschwung, mein Kumpel Maschmeyer dankt mir und den Gnossen noch heute für unsere Reformen. Euer Gazpromi.
2. Rendite
volker_morales 18.06.2013
Zitat von sysopDie Superreichen haben sich von der Finanzkrise erholt: Weltweit stieg die Zahl der Millionäre 2012 um fast zehn Prozent, Nordamerika hat Asien als Kontinent mit den meisten Vermögenden wieder überrundet. Auch in Deutschland werden die Millionäre immer zahlreicher. World Wealth Report: In Nordamerika leben die meisten Millionäre - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/world-wealth-report-in-nordamerika-leben-die-meisten-millionaere-a-906471.html)
Je feudaler ein System ausgerichtet ist, desto höher ist die Kapitalrendite gegenüber dem Einsatz der persönlichen Arbeitskraft. Siehe Saudi-Arabien, siehe China, siehe Russland, siehe Brasilien...
3. Wer hätte das gedacht...
mabo08 18.06.2013
...die Reichen werden reicher und reicher. Das war und wird auch nicht anders werden. Zumahl ja die Armen brav am Wahltag das Gesindel wiederwählen welches dafür verantwortlich ist. Jedes Volk bekommt genau die Regierung die es verdient, welche sich dann am Volk schamlos bedient.
4. Gravitation des Geldes
robin-masters 18.06.2013
wer eine bestimmte Schwelle überschritten hat bekommt automatisch mehr - wenn man sich nicht zu dumm anstellt. In andere Richtung gehts eher andersrum wer wenig hat den treibt eine ungeplante Zahlung schon in die Schulden und dann in den Konkurs. Das geht solange bis sich irgendwann das meiste Geld auf ein paar wenige Verteilt und der größte teil in Armut verfällt.
5. Zusammenhang
aufklarer 18.06.2013
Kleine Denksportaufgabe: Die Vermögen steigen immer schneller. Die Schulden steigen immer schneller. Besteht da vielleicht ein Zusammenhang?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Millionäre
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 237 Kommentare