Sparkurs DIHK will bei Bagatellkrankheiten nicht mehr zahlen

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag schaltet sich in die Debatte um Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ein. DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben fordert, dass Unternehmen bei bestimmten Erkrankungen der Arbeitnehmer nicht mehr einspringen sollen.


Erkältung: Karenztage statt Lohnfortzahlung
AP

Erkältung: Karenztage statt Lohnfortzahlung

Chemnitz - Wansleben sprach sich gegenüber der Chemnitzer "Freien Presse" nachdrücklich für Änderungen bei der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall aus. Diese belaste die Unternehmen jährlich mit rund 30 Milliarden Euro. So sollten Ausfalltage bei Bagatellkrankheiten wie Erkältung künftig nicht mehr bezahlt werden. Dafür wären drei Karenztage der richtige Weg, erklärte Wansleben.

Damit schwenkt der DIHK auf die Linie des Handwerkspräsidenten Otto Kentzler ein. Kentzler hatte vorgeschlagen, Krankheitstage künftig anteilig mit dem Urlaub zu verrechnen. Dafür war er parteiübergreifend massiv kritisiert worden.

DIHK-Geschäftsführer Wansleben forderte unterdessen von der kommenden Regierung ein deutlich höheres Reformtempo, als von Rot-Grün bislang praktiziert. Bereits im Wahlkampf müssten die politischen Parteien der Bevölkerung in schonungsloser Ehrlichkeit sagen, was an sozialen Einschnitten in der neuen Legislaturperiode auf sie zukomme, sagte er.

Als eines der wichtigsten Ziele nannte der DIHK-Hauptgeschäftsführer die Senkung der Arbeitskosten. Dazu zähle, für den gleichen Lohn länger zu arbeiten. Im Osten sei das längst Realität. "Das muss auch im Westen zur Selbstverständlichkeit werden", forderte Wansleben. Hinzu komme, dass auch im sozialen Bereich die Arbeitnehmer bereit sein müssten, mehr Kosten über eine Selbstbeteiligung individuell zu tragen. Was bei der Kfz-Versicherung gang und gäbe sei, müsse schrittweise auch für Kranken-, Pflege- oder Arbeitslosenversicherung eingeführt werden.

Vote
Urlaubstage sollen bei Krankheit geopfert werden

Der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks schlägt vor, Krankheitstage künftig anteilig mit dem Urlaub zu verrechnen. Was halten Sie davon?



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.