T-Mobile iPhone kommt in den freien Verkauf

T-Mobile gibt nach. Um hohen Strafzahlungen zu entgehen, verkauft der Mobilfunkanbieter das Apple-Handy iPhone auch ohne Vertragsbindung - für stattliche 999 Euro. Ein Gericht hatte T-Mobile dazu vergattert, die Vertragsbedingungen zu lockern.


Berlin - Aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung ist T-Mobile derzeit verpflichtet, das Apple iPhone auch ohne gleichzeitigen Abschluss eines T-Mobile Mobilfunkvertrags anzubieten, sagte ein Sprecher der Mobilfunksparte T-Mobile heute in Bonn. Deshalb werde das Gerät ab sofort auch ohne Vertragsbindung verkauft.

iPhone: Ab sofort auch mit anderen Karten als von T-Mobile nutzbar
AP

iPhone: Ab sofort auch mit anderen Karten als von T-Mobile nutzbar

Ohne elektronische Sperre sei das Gerät zum Preis von 999 Euro in den Geschäften der Telekom erhältlich, sagte der Sprecher - stolze 600 Euro mehr als mit Vertragsbindung.

Die Telekom reagiert mit dieser Entscheidung auf eine einstweilige Verfügung von Vodafone D2 und Debitel, die vom Landgericht Hamburg am Montag erlassen wurde. Die T-Mobile-Konkurrenten gehen gegen das Koppelgeschäft von T-Mobile und Apple vor. Auch Kunden hatten protestiert und wollten das iPhone mit Karten anderer Mobilfunkanbieter nutzen können.

T-Mobile hatte bis heute Nachmittag Zeit, auf die Entscheidung zu reagieren, wonach das iPhone nicht mehr ausschließlich an einen Zwei-Jahres-Vertrag von T-Mobile gekoppelt werden darf. Außerdem darf es nicht mehr mit einer Sperre für andere Netze (Sim-Lock) versehen werden. T-Mobile drohte bei Missachtung ein Ordnungsgeld für jedes verkaufte Handy - das dem Gerichtsbeschluss zufolge theoretisch bis zu 250.000 Euro pro Gerät betragen kann.

T-Mobile will trotz des Einlenkens Widerspruch gegen den Gerichtsbeschluss einlegen und droht Vodafone mit einer Schadensersatzklage. Den juristischen Auflagen durch die einstweilige Verfügung werde man aber nachkommen, teilte das Unternehmen mit. Der Verkauf ohne Vertragsbindung gelte zunächst nur bis zur endgültigen juristischen Klärung, betonte ein T-Mobile-Sprecher. Sollte der Bonner Konzern mit seinem Widerspruch erfolgreich sein, wird das Telefon wieder ausschließlich in Verbindung mit einem T-Mobile-Vertrag verkauft.

Kunden, die ab dem 19. November ein iPhone erworben hätten, könnten es kostenlos entsperren lassen, so dass sie auch Sim-Karten anderer Anbieter nutzen könnten. T-Mobile verkauft das Apple-Gerät exklusiv in Deutschland seit dem 9. November.

kaz/mak/dpa-AFX



Forum - iPhone für alle?
insgesamt 172 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
relznak 20.11.2007
1.
Warum es unbedingt nur einen Anbieter geben muss, war mir sowieso nie ganz klar. Ich denke wenn man einfach ein neues Gerät kaufen kann, ohne dass man Rücksicht auf einen eventuell noch einige Monate dauernden Vertrag zu nehmen, ist das nicht nur ein Vorteil für die Kunden, sondern auch für Apple.
Cakedrummer 20.11.2007
2.
Ich brauche ganz dringend ein iPhone, damit ich endlich auch unterwegs zu Spiegel Online surfen kann und keinen der vielen Artikel und Diskussionsbeiträge über das iPhone verpasse. Da muss man sich auch nicht mehr wundern, dass in der iPhone-TV-Werbung ganz zufällig Spiegel Online zu sehen ist.
Wellenstein, 20.11.2007
3.
Ich bin mir sicher, T-Mobile wird ab morgen das iDioten-Phone für 1500 Euro ohne Vertrags- und Netzbindung anbieten... ...und die Nachfrage nach dem Handy wird dann kaum noch zu befriedigen sein... ;-)
ehx 20.11.2007
4.
Zitat von sysopT-Mobile-Konkurrenten greifen den Exklusivertrieb des Apple-Handys an - was soll der Konzern ändern?
Apple sollte das iPhone wie alle seine Produkte normal anbieten, natürlich würde dafür ein höherer Preis verlangt werden. Der Kunde hätte nun die Wahl, ob er das iPhone bei Apple beziehen und sich den Mobilfunkbetreiber selbst aussuchen würde oder auf ein Angebot eines Anbieters einzugehen und sich das iPhone finanzieren zu lassen. Das wäre für mich ein vernünftiges Angebot. Das Apple bei dem iPhone ordentlich kassieren will ist doch glasklar! Aber warum werden die Karten nicht offen auf den Tisch gelegt?
Shaft13 20.11.2007
5. Faszinierend
Was mich ja am meisten beeindruckt ist die Tatsache,das die Sucht oder das Verlangen nach dem iphone so dermassen groß ist,das die Telekom die User mal so richtig abzocken kann und die Masse dennoch das Ding kauft und sich bewusst abzocken lässt. Denn Monatlich mindestens 49 Euro 2 jahre lang zu zahlen + der immens hohe Kaufpreis führen zu dem wohl miesesten Preis/Leistungsverhältnis, das man seit Jahren kaufen konnte im Mobilbereich. Das soll nicht heissten, das ich das Iphone schlecht finde. Im Gegenteil, was ich bisher gesehen habe,fand ich absolut überzeugend. Aber die Preise dafür sich absolut lachhaft. Und ich bin keiner,der sich das ganze nicht leisten könnte. Aber ich werfe mein geld mit Sichehreit nich zum Fenster raus für jede neue Hardware.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.