Technische Probleme Airbus-Projekt A400M droht zu scheitern

Es ist ein Milliarden Euro teures Prestigeprojekt, das nun scheitern könnte: Der Militär-Airbus A400M könnte nach SPIEGEL-Informationen schon 2009 am Ende sein. Bis Ende März können die Käufer, darunter Deutschland und Frankreich, ihre Verträge stornieren.


Hamburg - Die europäische Rüstungsbehörde Occar hat die Länder, die an dem Milliardenprojekt beteiligt sind, daran erinnert, dass sie den Kaufvertrag am 31. März kündigen können. Grund: Ein "kritischer Meilenstein" sei nicht erreicht worden. Gemeint ist der ursprünglich für Januar 2008 geplante Erstflug der Maschine. Für das Prestigeprojekt könnte dies das Ende bedeuten.

Airbus A400M: Beratungen über Beendigung des Vertrages mit EADS
DPA

Airbus A400M: Beratungen über Beendigung des Vertrages mit EADS

Der Airbus- Mutterkonzern EADS verwies auf viele technische Probleme. Deshalb sei nicht absehbar, wann ein Prototyp abheben könne. Falls der Konzern aber nicht bald darlege, wie und wann er die Probleme zu lösen gedenkt, heißt es im Berliner Wehrressort, werde Rüstungsstaatssekretär Rüdiger Wolf "rechtzeitig" mit Minister Franz Josef Jung (CDU) über die "Beendigung" des Vertrags beraten.

Würde Jung danach mit den sechs anderen von Occar vertretenen Käuferländern verabreden, das Kündigungsrecht auszuüben, käme Airbus in Nöte. Laut Vertrag vom Mai 2003 müsste der Flugzeugbauer, dem Paris wegen der Wirtschaftskrise staatliche Hilfen für sein ziviles Geschäft versprochen hat, "innerhalb von 60 Tagen" Anzahlungen in Milliardenhöhe zurückerstatten.

In Jungs Ministerium wird nach Informationen des SPIEGEL erwartet, dass Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bald bedrängen wird, an dem Militärairbus festzuhalten, selbst wenn das Fluggerät weit später komme als geplant, weniger leiste und noch mehr koste. Genau das aber lehnt Jung bisher ab.

Er wies Forderungen der EADS zurück, den Vertrag zu ändern, der auch hohe Strafzahlungen bei verspäteter Lieferung vorsieht. Berlin hat 60 Maschinen für gut acht Milliarden Euro bestellt. Paris will 50 kaufen. Insgesamt liegen 192 Aufträge aus neun Nationen im Wert von gut 20 Milliarden Euro vor.

cis



Forum - Hat Airbus sich übernommen?
insgesamt 686 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Sgt_Pepper, 03.02.2009
1. ???
Zitat von sysopPannen beim A380, A350 und A400M - hat der europäische Flugzeughersteller Airbus sich mit gleich drei Großprojekten übernommen?
Von dem A350 wurden inzwischen 478 (!) Stück bestellt. Das heißt, Airbus ist schon vor Auslieferung des ersten Flugzeugs locker in der Gewinnzone. Der A380 hat sich durchgesetzt, 12 wurden schon ausgeliefert - die Gesamtbestellungen belaufen sich auf 198 Stück. Übernommen hat sich EADS / Airbus allein mit dem A400. Offensichtlich laufen ihnen die Kosten davon, während die Verkaufspreise festgeschrieben wurden...
kikolo, 03.02.2009
2.
was um himmels willen will die bundeswehr mit 60 riesen transport flugzeugen ...ja das glaub ich auch... .....bundeswehr abschaffen was man nicht hat kann man auch nirgends hinschicken...
Realo, 03.02.2009
3. Mal eine "dumme" Frage.....
....weil ich mich mit Flugzeugen wirklich nicht auskenne, bin nur Passagier..... Die Bundeswehr braucht ein neues Transportflugzeug, das steht fest, die Transall ist uralt. Die Russen bauen doch da riesige Maschinen, könnte man da nicht kaufen ? Oder geht das wieder nicht wg. Nato usw....?
nairobi 03.02.2009
4.
Zitat von sysopPannen beim A380, A350 und A400M - hat der europäische Flugzeughersteller Airbus sich mit gleich drei Großprojekten übernommen?
Man ist in einen Wettbewerb der Visionen eingestiegen und vieles versprochen, was man nicht einhalten konnte. Aber damit ist Airbus nicht allein, vor allem nicht in der Branche! Auf der anderen Seite das Atlantiks sieht es nicht anders aus. Dort überflüglt man Airbus bei den Pannen noch. Dort werden ganze Projekte aufgelegt und anschliessend wieder eingestampft. Und die 787 droht zum Nightmareliner zu werden!
Michael B. 03.02.2009
5.
Zitat von kikolowas um himmels willen will die bundeswehr mit 60 riesen transport flugzeugen ...ja das glaub ich auch... .....bundeswehr abschaffen was man nicht hat kann man auch nirgends hinschicken...
Haben Sie auch inhaltlich etwas zu sagen? Die A400M ist nicht riesig, sie ist zwar grösser als die Hercules und Transall aber bei weitem kleiner als eine C17 oder AN-124. Aber sie wollten ja eh nur ihr "bundeswehr abschaffen" loswerden und das gleich zweimal, als ob der Doppelpost ihren Wortbrocken mehr Sinn gäbe.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.