+++ Minutenprotokoll zum Hoeneß-Prozess +++ So lief der dritte Verhandlungstag

Alle Zeugen sind befragt, alle Beweisanträge gestellt. Der dritte Verhandlungstag im Steuerprozess gegen FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß ist beendet, viele Fragen sind aber immer noch unbeantwortet. Lesen Sie die Ereignisse im Minutenprotokoll nach.

Von und




Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dauerleser 12.03.2014
1. Lebensleistung
Wenn jetzt bald wieder von der Lebensleistung des Ulrich H. gefaselt werden wird, eine Frage an die Rechtsexperten: Mit welcher Lebensleistung kann man welche Verbrechen wie oft kompensieren? Gibt es da eine Münchner Tabelle wie beim Kindesunterhalt die Düsseldorfer?
TheoCat 12.03.2014
2. Beckenbauer...
"Franz Beckenbauer steht weiterhin zu Uli Hoeneß und hofft noch auf eine Wende in dem Verfahren. "Im Moment schaut's vielleicht nicht ganz so gut für den Uli aus, aber ich habe bislang noch keine Verteidigung gesehen", sagte der Ehrenpräsident des FC Bayern München dem Pay-TV-Sender Sky. "Die Angreifer haben die Fakten offengelegt, haben mehr oder weniger ihr Pulver verschossen. Jetzt liegt es an der Verteidigung, diese Punkte zu klären", so Beckenbauer. " Na der muss es ja wissen, Finanz- und Steuerexperte Kaiser Franz...
Grafsteiner 12.03.2014
3. Der Zockerpräsident
Ich gehe davon aus, dass er auch in die Kasse der Bayern München AG gegriffen hat, um seine Spielsucht zu finanzieren. Das wäre nicht ungewöhnlich, sondern wahrscheinlich. Die Frage ist nur, wie der Vorstand es ihm ermöglichte (und aus welchen geschäftsfernen Gründen), an die Gelder heranzukommen. Denn er ist Aufsichtsratsvorsitzender der AG und nicht im (geschäftsführenden) Vorstand der AG. Der Vorstand der AG: Karl-Heinz Rummenigge, Jan-Christian Dreesen, Andreas Jung, Matthias Sammer, Jörg Wacker. Hoeness ist überdies in einer zweiten Funktion der Vereinspräsident des FC Bayern München e.V., der für den Spielbetrieb zuständig ist. Allmählich muss sich auch mal der Verwaltungsbeirat des Sportvereins (e.V.) dazu äussern: "Vorsitzender: Dr. Edmund Stoiber, Stellvertreter: Dr. Heinrich von Pierer; Mitglieder: Dr. Herbert Henzler, Josef Hübl, Helmut Markwort, Hermann Memmel, Walter Mennekes, Eckhart Müller-Heydenreich, Alexandra Schörghuber, Harald Strötgen, Jochen Tschunke. Hier sind ja wohl Gelder auch des Vereins und von Mitgliedern der Bayern München Seilschaft (nicht nur der AG) verwendet worden. Bei 120 Millionen Euro Verlust (auf dem Festgeldkonto) in einem Jahr war dann Hoeness nicht nur ein Spielsüchtiger, sondern bereits ein Getriebener von denen, die das Geld wiedersehen wollten.
ihrwisstnix 12.03.2014
4. Beckenbauer kapierts auch nicht!
Auch der Kaiser Franz versteht nicht, dass es hier um ein Verbrechen erster Güte geht. Hoffe dass Herr H. 15 Jahre in den Bau geht. Und spannend wird es, was im Rahmen der Aufarbeitung noch alles rauskommt. Woher kommen die Gelder? Warum Addidas und nicht Nike? Wurden die Spielerkäufe und Verkäufe korrekt versteuert? Ist FCB-Geld im Spiel? Woher kamen die Gelder, mit denen Herr H. gezockt hat - und waren die versteuert? Das Ganze ist doch nur die Spitze des Eisbergs. Hoffe, man geht dem jetzt auf den Grund. Und darum geht einigen Herren wie bei Audi, Addidas, Telekom etc. langsam aber sicher der Hintern auf Grundeis. Oder warum sagt hier keiner mehr was und distanziert sich? Angst davor, dass Uli auspackt???
reductio_ad_absurdum 12.03.2014
5. das Land der Richter und Henker
Zitat von ihrwisstnixAuch der Kaiser Franz versteht nicht, dass es hier um ein Verbrechen erster Güte geht. Hoffe dass Herr H. 15 Jahre in den Bau geht. Und spannend wird es, was im Rahmen der Aufarbeitung noch alles rauskommt. Woher kommen die Gelder? Warum Addidas und nicht Nike? Wurden die Spielerkäufe und Verkäufe korrekt versteuert? Ist FCB-Geld im Spiel? Woher kamen die Gelder, mit denen Herr H. gezockt hat - und waren die versteuert? Das Ganze ist doch nur die Spitze des Eisbergs. Hoffe, man geht dem jetzt auf den Grund. Und darum geht einigen Herren wie bei Audi, Addidas, Telekom etc. langsam aber sicher der Hintern auf Grundeis. Oder warum sagt hier keiner mehr was und distanziert sich? Angst davor, dass Uli auspackt???
Ich möchte Sie sehen, wenn ein langjähriger Vertrauter, mit dem Sie den Großteil Ihrer beruflichen Karriere verbracht haben und eine Freundschaft entstanden ist, solch einen Mist baut. Sie brechen dann von heute auf morgen die Kontakte ab, beenden die Freundschaft und vorverurteilen, wie so viele andere hier? Meiner Meinung nach wird das Urteil, egal wie es ausfallen wird, sicherlich niemanden zufriedenstellen. Die einen fordern 10 Jahre, der nächste 15 Jahre, oder gar 15 Jahre und Berufsverbot. Dazu MUSS ja der Verein auch involviert sein. Also bitte Ligaausschluss. Dann bitte noch allgemeines Kontakt-, Presse- und Meinungsverbot für UH. Vielleicht sollten sich manche Kommentatoren einfach mal entspannen und das tatsächliche Urteil abwarten. Ich denke nicht, dass sich das Gericht durch Forengekeife beeinflussen lässt. Ich persönlich bin schockiert ob der Dimension. Allerdings habe ich nicht das Gefühl, dass mir durch den Steuerbetrug etwas "gestohlen" wurde. Die 27 Mios hatte ich nie und hätte es auch nie zu Gesicht bekommen... in keiner Form. Trotzdem wird UH dafür zur Rechenschaft gezogen. Und dann ist die Sache gut. Könnte man sich dann bitte auch über ADAC, Schwarzer und alle die folgen mögen entsprechend echauffieren/konstruktiv unterhalten?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.