+++ Minutenprotokoll zum Hoeneß-Prozess +++ So lief der zweite Verhandlungstag

Der Vorhang zu und tausend Fragen offen: Im Verlauf des zweiten Verhandlungstages ist die vermutete Steuerschuld von Uli Hoeneß auf mehr als 27 Millionen Euro gestiegen. Die öffentliche Empörung ist groß. Verfolgen Sie die Ereignisse im Minutenprotokoll.

REUTERS

Von und


3/11/14 4:30 PM Liebe Leserinnen und Leser, für heute verabschieden wir uns aus dem Liveticker. Die vermutete Steuerschuld von Uli Hoeneß ist auf mehr als 27 Millionen Euro gestiegen. Unser Reporter Rafael Buschmann analysiert für Sie in Kürze den zweiten Verhandlungstag. Hier geht es morgen ab 9.30 Uhr weiter mit dem Liveticker zum dritten Prozesstag. 3/11/14 4:16 PM Staatsanwalt Achim von Engel wollte im Gerichtssaal über möglicherweise falsche Verlustvorträge von 116.000 Euro sprechen. Doch Richter Heindl wies das zurück, denn angesichts des Volumens an Steuerhinterziehung würden die Verlustvorträge bei Hoeneß im Falle einer Verurteilung "wahrscheinlich in diesem Leben nicht mehr zum Tragen kommen ". 3/11/14 4:12 PM Hoeneß wirkte am heutigen Verhandlungstag noch stärker in sich gekehrt als gestern. Er verfolgte den zweiten Prozesstag fast vollständig schweigend. Nur ein einzelnes "Nein" sagte er laut, als es um die Frage ging, ob er eine prozessuale Frage verstanden habe. 3/11/14 4:10 PM Die Steuerfahnderin, ihre Kollegen und die ganze EDV-Abteilung der Rosenheimer Steuerfahndung mussten die gesamte bayerische Faschings-Ferienwoche arbeiten. Denn an Weiberfastnacht übergaben Hoeneß' Verteidiger die Daten an das Büro der Steuerfahnderin. "Ich habe da viele Freudensbezeugungen geerntet", sagt die Finanzbeamtin ironisch. 3/11/14 3:54 PM Auch SPD-Finanzexperte Joachim Poß ist dieser Meinung: "Wenn Hoeneß den Anstand hätte, den er für sich reklamiert, müsste er jetzt gehen." Poß übt auch Kritik am Aufsichtsrat des FC Bayern: "Es geht hier um Steuerkriminalität . Und jetzt steht fest, dass Hoeneß Unterlagen zurückgehalten hat. Es muss Schluss sein mit Verharmlosung ." Hoeneß habe die Fans und Aufsichtsräte vorsätzlich getäuscht und sich über das geltende Recht gestellt. 3/11/14 1:47 PM @DanielRathjen @Rafanelli ihr sagt kurz bescheid, wenn's dreistellig wird, ja? danke. 3/11/14 1:46 PM Worum immer noch ein Riesengeheimnis gemacht wird: Wie war der Kontohöchststand von #Hoene ß? 3/11/14 1:44 PM New: Und welches Vermögen braucht man, um einen Gewinn zu erwirtschaften, auf den man 23,7 Millionen Euro Steuern zahlen müsste? #Hoeness 3/11/14 1:37 PM Und schon wieder eine neue Zahl: Laut Ken Heidenreich, Sprecher der Staatsanwaltschaft, müssen 2,5 Millionen Euro an Kapitalerträgen aus den Jahren 2007 bis 2009 dazu berücksichtigt werden. Damit ginge es nun um eine Steuerschuld von stolzen 26,2 Millionen Euro . 3/11/14 1:36 PM Obwohl nun schon zum wiederholten Mal eine höhere Zahl aufgetaucht ist: Eine sogenannnte Nachtragsanklage wird es nach Informationen von SPIEGEL ONLINE nicht geben. Damit könnte das Verfahren um zusätzliche Straftaten erweitert werden, doch auch die neuen Fakten sind offenbar durch die Anklage gegen Hoeneß abgedeckt. 3/11/14 1:28 PM Hoeneß hat insgesamt sogar 23,7 Millionen Euro an Steuern hinterzogen. Dies sagt die für den Hoeneß-Fall zuständige Steuerbeamtin vor dem Landgericht München II aus. Die Summe ergab sich demnach aus der Neuberechnung seiner Steuern aufgrund der neu eingereichten Unterlagen. 3/11/14 1:26 PM Rund 23,7 Mios soll #Hoene ß laut der Steuerfahnderin hinterzogen haben. Uff! 3/11/14 1:23 PM Wie Audi-Chef Stadler wollen auch weitere Mitglieder des Bayern-Aufsichtsrats derzeit nichts zum Prozess sagen. "Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns aktuell nicht zum Verfahren Uli Hoeneß äußern", sagte ein Sprecher von Adidas-Chef Herbert Hainer . Ähnlich kommentierte ein Sprecher von Telekom-Chef Timotheus Höttges den Stand der Dinge: "Zum jetzigen Zeitpunkt" könne er "nur auf die Erklärung des FCB-Aufsichtsrates im Vorfeld des Prozesses verweisen". Auch Volkswagen verwies auf die Stellungnahme von November. Darin stützte sich das Gremium auf ein Gutachten, wonach es in seinem Ermessen liegt, Hoeneß' Verdienste unabhängig von strafrechtlichen Ermittlungen zu bewerten. 3/11/14 1:18 PM Was bisher geschah: Eine Zusammenfassung des heutigen Prozesstages. 3/11/14 1:04 PM Kein schnelles Urteil für Hoeneß: Steuerfahnderin mit rotem Wäschekorb voller Akten dpaq.de/tETl6 via @TOnline_TopNews (fd) 3/11/14 12:31 PM Hoeneß' Gegenspieler: Staatsanwalt Achim Engel (Foto: Getty) 3/11/14 10:12 AM Der Steuerfahnderin zufolge sagten die Hoeneß-Anwälte bei der Übergabe der Daten, es handle sich " nicht um ein taktisches Manöver , sondern den Ausdruck von Hoeneß' Willen, alles beizulegen". 3/11/14 10:09 AM Was bei der Aussage der Finanzbeamtin unter anderem Fragen aufwarf: Die "Grunddateien" seien bereits ein Jahr vor der Übergabe bei der Steuerfahnung von der Bank Vontobel erstellt worden. "Das müssen wir noch klären", sagte jemand von der Hoeneß-Seite. 3/11/14 10:06 AM Die Steuerfahnderin sagte vor Gericht aus, dass es nach der Selbstanzeige mehrere Gespräche und Treffen mit Hoeneß gab. Hoeneß und seine Anwälte hätten Angaben zur ursprünglichen Anzeige ergänzt oder das Nachreichen von Daten ankündigt. Erst zwei Wochen vor Beginn des Prozesses übergab er USB-Sticks mit den vollständigen Bankunterlagen. 3/11/14 10:03 AM Die Hoeneß-Verteidigung hat der Steuerfahndung fünf USB-Sticks mit Datenmaterial der Vontobel-Bank übergeben - insgesamt mehr als 52.000 Blatt Papier. 3/11/14 9:59 AM Jetzt ist es sicher: Für morgen hat Richter Heindl einen Betriebsprüfer als zusätzlichen Zeugen geladen. 3/11/14 9:58 AM Uli Hoeneß ist vor Gericht von einer Steuerfahnderin massiv belastet worden. Laut der Zeugenaussage der Fahnderin des Finanzamts Rosenheim hielt Hoeneß Unterlagen zu seinen zwei Schweizer Konten über ein Jahr vor den Finanzbehörden zurück . Die Hoeneß-Verteidigung habe die PDF-Dateien erst am 27.Februar abgegeben, Hoeneß' Bank habe die Dateien aber bereits am 18.Januar 2013 erstellt. 3/11/14 9:53 AM Die Vernehmung der Finanzbeamtin habe erst angefangen , sagt eine Gerichtssprecherin. Doch schon jetzt seien dadurch "etliche Fragen" aufgeworfen worden. Deshalb sei auch " nicht sicher , ob die Vernehmung der Zeugin heute abgeschlossen werden kann." 3/11/14 9:48 AM Richter Heindl: "Man könnte sagen, Sie haben einen Schuhkarton voll Daten übergeben." #Hoene ß 3/11/14 9:36 AM Die Münchner Boulevardzeitung "tz" schreibt, dass die Sicherheitsmaßnahmen am heutigen Dienstag verringert wurden. So seien heute 100 Polizisten am Justizpalast im Einsatz - gestern waren es noch 150. 3/11/14 9:35 AM Einer von drei Anwälten: Hoeneß mit dem Steuerjuristen Markus Gotzens (Foto: dpa) 3/11/14 9:23 AM Gerhard Wipijewski von der Bayerischen Finanzgewerkschaft glaubt, dass sich der Prozess angesichts des spektakulären Geständnisses zu Beginn länger hinziehen könnte. "Ich gehe davon aus, dass diese Zahlen nicht das Ende sein werden", so Wipijewski auf N24. 3/11/14 9:17 AM Im Licht der Öffentlichkeit: Hoeneß zu Beginn des zweiten Verhandlungstages (Foto: dpa) 3/11/14 9:17 AM Wirtschaftsanwalt Oliver Sahan analysiert für manager-magazin online die Chancen des FC-Bayern-Chefs, einer Gefängnisstrafe zu entgehen . 3/11/14 9:15 AM Stolze 70.000 Seiten sichtet die Steuerbeamtin aus Rosenheim, die heute als Zeugin aussagen soll. Mal sehen, ob sich die Erkenntnisse daraus an einem Tag zusammenfassen lassen. 3/11/14 9:08 AM Nach Informationen von N24 soll morgen noch ein weiterer Zeuge geladen werden, ein Betriebsfachwirt. Ursprünglich war nur die Vernehmung von vier Zeugen geplant. 3/11/14 8:59 AM Der große Andrang blieb vor dem Münchner Justizpalast aus. Selbst gegen 7 Uhr waren noch Besucherplätze frei. Nur rund 40 Personen standen vorm Gerichtsgebäude an. 3/11/14 8:56 AM Ein schwerer Gang: Hoeneß trifft zum zweiten Prozesstag ein (Foto: AFP) 3/11/14 8:55 AM Presseschau: Der Hoeneß-Prozess bestimmt die Aufmacher der Tageszeitungen. Hauptthema der Titel ist das Geständnis des Bayern-Präsidenten, insgesamt 18,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben. 3/11/14 8:53 AM Hoeneß lächelt kurz in die Kameras, wirkt insgesamt ernster als am Vortag. Seine Frau Susi ist auch wieder ins Gericht gekommen. 3/11/14 8:46 AM Der zweite Verhandlungstag im Prozess gegen Uli Hoeneß hat begonnen . Uli Hoeneß kommt genau um 09:30 Uhr in den Gerichtssaal, er trägt eine blaue Krawatte . 3/11/14 8:45 AM Uli Hoeneß ist im Gerichtssaal angekommen. Mit einem kurzen "Morgen" geht's los. Heute trägt er eine blaue... fb.me/6mq2XSkBm 3/11/14 8:41 AM Wenn ich die Tweets über Hoeneß lese, kommt mir der Verdacht, dass es mehr Juristen in Jogginghosen auf der Couch gibt, als an Gerichten. 3/11/14 8:34 AM Gleich geht's los. Nochmal werden die Zuschauer auf das Handyverbot bei #Hoeness hingewiesen 3/11/14 8:34 AM Wie geht es weiter im Hoeneß-Prozess? Heute sagt eine Finanzbeamtin aus, die derzeit neue Unterlagen des Bayern-Präsidenten prüft. Sie ist der letzte von vier geladenen Zeugen, ursprünglich wollte der Vorsitzende Richter Rupert Heindl bereits am Donnerstag das Urteil verkünden. Nun muss sich zeigen, ob Hoeneß' überraschend umfassendes Geständnis den Zeitplan ändert. 3/11/14 8:25 AM Die Reaktionen von Politikern zum Fall Uli Hoeneß sind heftig. Manche sind "fassungslos", andere fordern den sofortigen Rücktritt des Bayern-Präsidenten. Hier können Sie die einzelnen Reaktionen nachlesen. 3/11/14 8:25 AM Schon vorab hatte der Chef der Steuergewerkschaft , Thomas Eigenthaler, eine Gefängnisstrafe für Hoeneß als wahrscheinlich eingeschätzt. Nach dem ersten Verhandlungstag sagt er nun dem Bayerischen Rundfunk: "Eine Freiheitsstrafe ist für mich absolut zwingend. " 3/11/14 8:24 AM Sie haben den ersten Prozesstag verpasst oder zwischen all den Millionen-Zahlen und Hoeneß-Zitaten den Überblick verloren? Hier ist das Wichtigste in Kürze. 3/11/14 8:20 AM Uli Hoeneß hat jeden deutschen Steuerzahler um 40 Cent betrogen - die hätte ich gerne wieder... @hartaberfair 3/11/14 8:17 AM Im Gerichtssaal unterhalten sich Polizisten . Sie mutmaßen, dass es nach der heutigen Zeugenaussage zur Vertagung des Prozesses kommen könnte, weil das Gericht Zeit zur Prüfung der neuen Zahlen brauche. 3/11/14 8:17 AM FDP-Politiker Wolfgang Kubicki glaubt im Steuer-Fall Uli Hoeneß nicht an eine Bewährungsstrafe . "Die Zahl alleine, 18 Millionen Euro, ist so schwerwiegend, dass mir der Glaube momentan fehlt, dass er eine Bewährungsstrafe erhalten kann", sagte der stellvertretende Parteivorsitzende der FDP am Montag im Deutschlandfunk . 3/11/14 8:12 AM Was ist am ersten Prozesstag passiert? Hier der Bericht unserer Reporterin Gisela Friedrichsen . 3/11/14 8:08 AM SPIEGEL-ONLINE-Korrespondent Rafael Buschmann beobachtet eine Frau, die vorm Justizpalast ruft: "Hoeneß darf nicht ins Gefängnis. Wer so zockt, gehört in die Psychiatrie !" Ihr Berufsstand: Maklerin. 3/11/14 8:07 AM Guten Morgen! Heute ist der zweite Tag des Prozesses wegen Steuerhinterziehung gegen den FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß . Unsere SPIEGEL-Kollegen Gisela Friedrichsen und Rafael Buschmann sind vor Ort. Show more Tickaroo Liveblog Software



insgesamt 357 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zarizar 11.03.2014
1. Schwarzarbeiter...
Es ist wirklich witzig das für einige der Schwarzarbeiter oder Auftraggeber genauso kriminell ist wie Hoeness. ;-) Ich bin auch dafür das jemand der eine Tempoüberschreitung von 15 KM macht genauso bestraft wird und Fahrverbot bekommt wie jemand der mit 250 in der Baustelle auf dem Standstreifen überholt.
zarizar 11.03.2014
2. Wärs glaubt?...
Wenn ein Stern Journalist wegen Schweizer Konten nach einem großen bayrischen Fußballverein fragt , dann meint er wohl nicht 1860, Augsburg oder Nürnberg! Und just zu diesem Zeitpunkt quält denn armen Ulli sein Gewissen so sehr, das er nach 40zig jähriger Steuersünderkarriere endlich reintischmachen macht. Ja, ja ... Steuer CDs und ein nicht zu Stande gekommenes Schweizer Steuerabkommen haben ihm Beine gemacht . Stimmt ja... ...und der Steuerfahnder lässt ein Protokoll verlesen, damit er sich nicht verplappert und selbst belastet. ... Na ja, das wird sich bald klären, wenn windige Journalisten neue Infos liefern. Oder seltsame Telefonmitschnitte auf Youtube auftauchen. Dann sind die NSA oder die Russen schuld ;-) . Uli niemals. Ich erinnere mich noch ganz gut als damals die ersten Schlagzeilen durch Netz huschten. Von astronomischen Summen war die Rede! Dann wurden diese kleingeredet. Und jetzt kurz vor Prozessbeginn wird er ehrlich :-) . Das überzeugt mich ;-)! Und es überrascht alle .-) . Eine echte Nebelbombe. Er hat wohl am Anfang echt gedacht er könnte was deckeln. Da hat sein Anwalt wohl die Notbremse gezogen. 70000 tausend Seiten... jetzt hat er erst mal Zeit. Man, man … diese unfähigen Bänker und IT Fuzzies der Schweizer Banken... ...das die Journalisten die recherchierten, ihr Pulver noch nicht eingesetzt haben, ist wohl auch seinem Anwalt klar. Die freuen sich schon. Wenn er einen Freispruch bekommt, dann könnte man dem bayrischen Sumpf einen richtigen Denkzettel verpassen. Das ist den meisten da unten auch klar. Da zappeln jetzt einige und sind hin und hergerissen. Er hats doch nur für den FC Bayern getan. In opfern? Und heldenhaft wie Uli ist geht er sogar ins Gefängnis für den FC Bayern. Was ein Held!!! Der bekommt ein Denkmal. Das ist sicher. Die anderen Vereine Arbeiten seit mindestens einem Jahr Tag und Nacht um den ganzen Scheiß der letzten 10 Jahre aufzuarbeiten. Und das alles nur weil dieser Trottel sich von ein paar Journalisten hat aus der Reserve locken lassen. Fussball und Schwarzgeld. Niemals …. Wärs glaubt?....
olddreamer 11.03.2014
3. Was um alles in der Welt
berechtigt den "Chef der Steuergewerkschaft" dazu, sich als Oberrichter aufzuspielen und für einen Bürger dieses Landes Gefängnisstrafe zu fordern? Er tut gerade so, als ob er eine Oberinstanz sei. Die Rechtsfindung obliegt aber im Rechtsstaat immer noch einem ordentlichen Gericht. Wenn Hoeness nun ein Mehrfaches der von den Steuerbeamten ermittelten Steuerschuld zugibt, spricht das nicht unbedingt für die Steuerbeamten.
h.grünspan 11.03.2014
4. Können die Leute...
nicht mal für Weltfrieden, Hunger, Armut und Tierrechte auf die Straße gehen?
kritischefrage 11.03.2014
5. 15 mio. prozesstaktik?
wie kann man denn 15 mio. am ersten prozesstag noch nachreichen und so die gesamte prozessplanung des gerichts durcheinander bringen. das muss man sofort melden damit sich gericht und Staatsanwaltschaft vorbereiten koennen ... uli hofft wohl das gericht damit unter zeitdruck setzen zu können damit diese die unterlagen nur ueberfliegen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.