Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

+++ Minutenprotokoll zum Hoeneß-Prozess +++: So lief der zweite Verhandlungstag

Von und Henning Jauernig

REUTERS

Der Vorhang zu und tausend Fragen offen: Im Verlauf des zweiten Verhandlungstages ist die vermutete Steuerschuld von Uli Hoeneß auf mehr als 27 Millionen Euro gestiegen. Die öffentliche Empörung ist groß. Verfolgen Sie die Ereignisse im Minutenprotokoll.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 364 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Schwarzarbeiter...
zarizar 11.03.2014
Es ist wirklich witzig das für einige der Schwarzarbeiter oder Auftraggeber genauso kriminell ist wie Hoeness. ;-) Ich bin auch dafür das jemand der eine Tempoüberschreitung von 15 KM macht genauso bestraft wird und Fahrverbot bekommt wie jemand der mit 250 in der Baustelle auf dem Standstreifen überholt.
2. Wärs glaubt?...
zarizar 11.03.2014
Wenn ein Stern Journalist wegen Schweizer Konten nach einem großen bayrischen Fußballverein fragt , dann meint er wohl nicht 1860, Augsburg oder Nürnberg! Und just zu diesem Zeitpunkt quält denn armen Ulli sein Gewissen so sehr, das er nach 40zig jähriger Steuersünderkarriere endlich reintischmachen macht. Ja, ja ... Steuer CDs und ein nicht zu Stande gekommenes Schweizer Steuerabkommen haben ihm Beine gemacht . Stimmt ja... ...und der Steuerfahnder lässt ein Protokoll verlesen, damit er sich nicht verplappert und selbst belastet. ... Na ja, das wird sich bald klären, wenn windige Journalisten neue Infos liefern. Oder seltsame Telefonmitschnitte auf Youtube auftauchen. Dann sind die NSA oder die Russen schuld ;-) . Uli niemals. Ich erinnere mich noch ganz gut als damals die ersten Schlagzeilen durch Netz huschten. Von astronomischen Summen war die Rede! Dann wurden diese kleingeredet. Und jetzt kurz vor Prozessbeginn wird er ehrlich :-) . Das überzeugt mich ;-)! Und es überrascht alle .-) . Eine echte Nebelbombe. Er hat wohl am Anfang echt gedacht er könnte was deckeln. Da hat sein Anwalt wohl die Notbremse gezogen. 70000 tausend Seiten... jetzt hat er erst mal Zeit. Man, man … diese unfähigen Bänker und IT Fuzzies der Schweizer Banken... ...das die Journalisten die recherchierten, ihr Pulver noch nicht eingesetzt haben, ist wohl auch seinem Anwalt klar. Die freuen sich schon. Wenn er einen Freispruch bekommt, dann könnte man dem bayrischen Sumpf einen richtigen Denkzettel verpassen. Das ist den meisten da unten auch klar. Da zappeln jetzt einige und sind hin und hergerissen. Er hats doch nur für den FC Bayern getan. In opfern? Und heldenhaft wie Uli ist geht er sogar ins Gefängnis für den FC Bayern. Was ein Held!!! Der bekommt ein Denkmal. Das ist sicher. Die anderen Vereine Arbeiten seit mindestens einem Jahr Tag und Nacht um den ganzen Scheiß der letzten 10 Jahre aufzuarbeiten. Und das alles nur weil dieser Trottel sich von ein paar Journalisten hat aus der Reserve locken lassen. Fussball und Schwarzgeld. Niemals …. Wärs glaubt?....
3. Was um alles in der Welt
olddreamer 11.03.2014
berechtigt den "Chef der Steuergewerkschaft" dazu, sich als Oberrichter aufzuspielen und für einen Bürger dieses Landes Gefängnisstrafe zu fordern? Er tut gerade so, als ob er eine Oberinstanz sei. Die Rechtsfindung obliegt aber im Rechtsstaat immer noch einem ordentlichen Gericht. Wenn Hoeness nun ein Mehrfaches der von den Steuerbeamten ermittelten Steuerschuld zugibt, spricht das nicht unbedingt für die Steuerbeamten.
4. Stern des Südens
rosenblume 11.03.2014
Ich würde gerne Fragen nach dem Stern des Südens hören. Woher kommt die ganze Kohle? Ich besitze ja leider keine Freunde, die mir mal eben 20.000.000 Euro zum Zocken leihen. Und ich kenne auch niemanden, der solche Freunde hat. Für das Geld wurde also eine Leistung erbracht - und diese Leistung würde ich gerne benannt wissen. Gab es wirklich Konten bei drei weiteren Banken, wie der STERN standhaft behauptet? Was ist an den 800.000 SF dran, die nie wirklich bestritten wurden? Und eine andere gute Frage an das Forum: Weiß jemand, ob Hoeneß den STERN tatsächlich wegen Verleumdung verklagt hat? Angebellt hat er es, aber hat er auch gebissen?
5. Können die Leute...
h.grünspan 11.03.2014
nicht mal für Weltfrieden, Hunger, Armut und Tierrechte auf die Straße gehen?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH