Umfrage: Jeder sechste Berufstätige fühlt sich gemobbt

5,7 Millionen Berufstätige haben sich schon einmal als Opfer von Mobbing an ihrem Arbeitsplatz gefühlt. Die Zahlen der neuen Emnid-Umfrage liegen deutlich höher als bisherige Studien.

Essen - Eine aktuelle Untersuchung der Universität Frankfurt am Main zum Beispiel spricht lediglich von rund 1,6 Millionen Mobbing-Opfern in Deutschland. Bei der Emnid-Umfrage im Auftrag der Essener Krankenkasse ktpBKK gab hingegen jeder Sechste an, schon einmal bewusst und gewollt von Kollegen schikaniert worden zu sein, das entspricht 5,7 von 38 Millionen Berufstätigen.

Unterschiede lassen sich nach der Umfrage vor allem bei Schulbildung und Einkommenshöhe erkennen: 20 Prozent der Befragten mit Volksschulabschluss ohne Lehre gaben an, schon einmal gemobbt worden zu sein. Bei den Befragten mit Abitur beziehungsweise Universitätsabschluss waren es nur elf Prozent. Bei Berufstätigen mit einem Nettoeinkommen von über 2.500 Euro bezeichneten sich ebenfalls elf Prozent als betroffen, bei denjenigen, die weniger als 1.000 Euro pro Monat verdienen sind es 27 Prozent.

agö/AP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite