Schutz des Streifen-Designs Schuhhersteller unterliegt im Streit mit Adidas

Adidas hat sich erfolgreich gegen eine Nachahmung seines Streifen-Designs zur Wehr gesetzt. Ein belgisches Unternehmen wollte zwei Streifen auf Schuhen verwenden - und scheiterte vor Gericht.

Adidas-Fußballschuhe mit Streifen-Design
Getty Images

Adidas-Fußballschuhe mit Streifen-Design


Der Schuh- und Sportartikel-Hersteller Adidas muss es nicht hinnehmen, dass ein Wettbewerber zwei parallele Streifen auf seinen Schuhen anbringt. Das erstinstanzliche Gericht der Europäischen Union (EuG) in Luxemburg lehnte einen entsprechenden Markeneintrag des belgischen Unternehmens Shoe Branding Europe ab.

Shoe Branding hatte zuletzt 2011 beim EU-Markenamt im spanischen Alicante die Eintragung von zwei Streifen als Marke für Schuhe beantragt. Auf den Widerspruch von Adidas hin hatte die Behörde dies abgelehnt. Es bestehe die Gefahr, dass Verbraucher Schuhe mit zwei beziehungsweise drei Streifen miteinander in Verbindung bringen. Dadurch bestehe auch die Gefahr, dass die Wertschätzung der Marke von Adidas in unlauterer Weise ausgenutzt werde.

Das EuG bewertete diese Einschätzung nun als "fehlerfrei" und wies die Klage von Shoe Branding ab.

Das belgische Unternehmen war bereits mit einer ersten Markenanmeldung von 2009 vor den EU-Gerichten gescheitert. Damals hatte das Markenamt den Eintrag zwar noch gebilligt, im Mai 2015 hob das EuG diese Entscheidung jedoch auf. Dies wurde dann im Februar 2016 auch vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) als oberstem EU-Gericht bestätigt.

Im Video: Turnschuh-Duell - Adidas und Puma

ZDF Enterprises

mmq/AFP



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
brooklyner 01.03.2018
1.
Ja, Gola verwendet schon seit Jahren Streifen auf seinen Sneakers und keinen bei Adidas scheint es zu stören. Das war wohl einer der besten Deals, als Adidas dem finnischen Sportschuhhersteller Karhu die drei Streifen bei der Olympiade 1952 für ca. 1600 € und zwei Flaschen guten Whiskys abgekauft haben.
forky 01.03.2018
2. Cool
Na, da sagt doch der EuGh mal ganz unverblümt, was er vom Verbraucher hält. Dieser kann wohl nicht bis drei zählen.
nasenbart 04.03.2018
3. K-Swiss, Gola, Globe....
...und diverse "no-name" - Hersteller haben parallele Streifen. Warum?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.