Nike übertroffen Adidas steigert Umsatz und Gewinn im ersten Quartal zweistellig

Europas größter Sportartikelhersteller legt überraschend starke Zahlen für die ersten drei Monate diesen Jahres vor. Um 30 Prozent steigert Adidas den Gewinn. Die Aktie ist stark gefragt.

Adidas-Turnschuh
AP

Adidas-Turnschuh


Der Adidas-Konzern hat den Umsatz und Gewinn in den ersten drei Monaten zweistellig gesteigert und damit deutlich stärker als von Analysten erwartet. Der Gewinn stieg im ersten Quartal um 30 Prozent auf 455 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz zog um 19 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro an.

Zum Vergleich: Der größere US-Konkurrent Nike Chart zeigen hatte von Dezember bis Februar nur fünf Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet und Gewinneinbußen hinnehmen müssen. Die aufstrebende US-Marke Under Armour legte zu Jahresbeginn knapp sieben Prozent zu, schrieb aber rote Zahlen.

Die Adidas Chart zeigen-Aktie ist wegen der exzellenten Zahlen stark gefragt. Die Titel setzten sich mit einem Plus von gut drei Prozent an die Dax-Spitze und kletterten leicht über das jüngste Rekordhoch von 187 Euro. Im Zwölfmonatsvergleich führen sie den Dax mit einem Plus von knapp 62 Prozent an.

Probleme gibt es weiterhin in Russland

Besonders gut lief es für Adidas in den USA. Starkes Wachstum verzeichnete Adidas zudem in China. In Westeuropa konnte der Konzern um knapp 10 Prozent wachsen, hier lag durch die Fußballeuropameisterschaft im Vorjahr die Messlatte besonders hoch. Probleme gibt es dagegen weiterhin in Russland, wo Adidas wegen der schwierigen Konsumstimmung weitere Geschäfte schließen musste.

Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte der Nike-Rivale. Angepeilt wird 2017 ein Gewinnanstieg um 18 bis 20 Prozent. Der Umsatz soll ohne Währungseffekte um 11 bis 13 Prozent zulegen. Voran kam der Konzern auch im E-Commerce. Die Umsätze über Online-Shops verbesserten sich um 53 Prozent.

man/Reuters/dpa



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
trader_07 04.05.2017
1.
Was im Artikel leider nicht erwähnt wird: Nicht nur der Kurs ist auf Rekordhoch, auch die Dividende für 2016 wird aller Voraussicht nach auf Rekordhoch liegen (25% mehr als Vorjahr). Adidas habe ich seit ein paar Jahren in meinem Langfrist-Depot - diese Aktie macht einfach Spaß.
nunu-na 04.05.2017
2.
und wer hat davon wohl nichts? Richtig, die armen Arbeiter in Südostasien, die in irgendwelchen Hinterhoffabriken für wenig Geld aber mit umso mehr Giftstoffen die Produkte für dieses wahnsinnig erfolgreiche Unternehmen zusammen klöppeln. Yeay, schöne Sport-Welt...
rjb26 04.05.2017
3. Da bin ich aber gespannt
Wann Adidas mit den ersten Strafzahlungen in den USA überzogen eird
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.