Sportartikel Adidas meldet Umsatzrekord in China

Adidas konnte 2015 in China einen Umsatzrekord einfahren. Auch für das aktuelle Geschäftsjahr zeigt sich der Sportartikel-Gigant zuversichtlich.

Adidas-Logo: Der Sportartikelhersteller schaut optimistisch ins neue Jahr
DPA

Adidas-Logo: Der Sportartikelhersteller schaut optimistisch ins neue Jahr


Der Sportartikelhersteller Adidas hat 2015 in China so viel abgesetzt wie noch nie. "In China werden wir 2015 einen Umsatzrekord von mehr als zwei Milliarden Euro aufstellen. China ist damit unser zeitwichtigster Markt hinter den USA, und das trotz der wirtschaftlichen Probleme dort", sagte der Adidas-Vorstandsvorsitzende Herbert Hainer der "Süddeutschen Zeitung".

Hainer zeigt sich für das Geschäftsjahr 2016 auch insgesamt optimistisch. "Ich bin sehr zuversichtlich, unsere Orderbücher für das erste Halbjahr 2016 sind voll. Als Konzern planen wir wieder ein deutliches Plus bei Umsatz und Gewinn", sagte der Adidas-Chef.

In den USA seien die Händler positiv gestimmt, es werde investiert. "Ich kann Ihnen daher ein zweistelliges Umsatzwachstum für die Marke Adidas in den USA versprechen", sagte Hainer. Zudem sei ein langfristig nachhaltiges Wachstum geplant: "Kontinuierlich ein zweistelliges Plus jedes Jahr, das muss unser Ziel sein."

Hoffnungen setzt Adidas auch auf die Fußball-Europameisterschaft in diesem Jahr. Adidas erwarte 2016 einen absoluten Rekordumsatz mit Fußballprodukten, deutlich mehr als 2,1 Milliarden Euro und damit auch deutlich mehr als im WM-Jahr 2014.

asc/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
eckawol 03.01.2016
1. Auch kritische Aktionäre
können sich auf diese Meldung freuen.
daldner 03.01.2016
2. Ist doch toll, dann
bleiben die Klamotten gleich da, wo sie produziert werden.
StefanieTolop 03.01.2016
3. Sind...
...damit die echten Adidas-Klamotten oder die gefakten Adidas-Klamotten gemeint?
blob123y 04.01.2016
4. Wundert mich eigentlich
Denn China ueberschwemmt ganz Sued Ost Asien mit den Copies von diesen Sachen und Anderen. In Thailand nehmen die z.Z. fast jede Woche die grossen LKW hoch die mit den Sachen an der Grenze zu Laos und Kambodscha umgeladen werden, alles kommen aus China.
vaclav.havel 04.01.2016
5.
Komisch, dass der Umsatz genannt wird, aber nicht der Gewinn. Gibt es den womöglich gar nicht?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.