Dämpfer für iPad-Hersteller: Apple-Aktie beendet Rekordflug

Der Höhenflug ist erst einmal vorbei: Die Apple-Aktie ist unter die Marke von 600 Dollar gerutscht, von ihrem Allzeithoch liegt sie inzwischen mehr als 60 Dollar entfernt. Anleger zweifeln, ob der Hersteller von iPhone und iPad seine jüngsten Gewinne noch übertreffen kann.

Apple-Store in San Francisco: Anleger werden vorsichtiger Zur Großansicht
REUTERS

Apple-Store in San Francisco: Anleger werden vorsichtiger

New York - Apple muss an der Börse einen Dämpfer hinnehmen: Die Aktie des iPhone-Herstellers fällt seit Tagen und rutschte am Montag sogar unter die Marke von 600 Dollar. Apple Chart zeigen verlor gut vier Prozent und schloss knapp über 580 Dollar. Damit scheint der Höhenflug an der Börse erst einmal vorbei. Die Aktie war in der Spitze bis auf 644 Dollar gestiegen.

Angesichts immer neuer Verkaufserfolge und gigantischer Gewinne war Apple zum wertvollsten Unternehmen der Welt aufgestiegen - eine Position, die lange der US-Ölmulti ExxonMobil innehatte. Jedoch scheinen einige Börsianer kurz vor den neuen Apple-Quartalszahlen vorsichtiger zu werden. Sie befürchten offenbar, dass die Ergebnisse im Vergleich schwächer ausfallen könnten als im vierten Quartal 2011, in dem Apple einen Rekordgewinn von 13,1 Milliarden Dollar verkündete. Das Unternehmen will die aktuellen Zahlen am Dienstag kommender Woche präsentieren. Zuletzt soll die Nachfrage nach Apples Tablet-Computer iPad etwas nachgelassen haben.

Zudem kündigte der US-Mobilfunkriese Verizon Wireless an, künftig eine zusätzliche Gebühr von 30 Dollar beim Wechsel zu einem neuen Modell zu erheben. Das weckte am Markt die Sorge, dass die Netzbetreiber ihre hohen Subventionen senken könnten und die Telefone damit etwas weniger attraktiv für Verbraucher würden. Die Frage, wie lange Apple sein rasantes Wachstum weiterführen kann, wurde in der Vergangenheit immer wieder gestellt. Dem Konzern gelangen jedoch nach schwächeren Quartalen immer wieder Verkaufsrekorde.

Die Apple-Aktie hatte im März die 600-Dollar-Marke überschritten, in Erwartung der dritten iPad-Generation. Vor zwei Jahren, als Apple das erste Modell herausgebracht hatte, kostete das Papier noch um die 240 Dollar. Seitdem hatte der von Steve Jobs geprägte Konzern in immer schnellerer Folge neue Börsenrekorde aufgestellt. Momentan ist Apple insgesamt 540 Milliarden Dollar wert.

cte/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Irgendwie logisch....
Jonny_C 17.04.2012
Zitat von sysopDie Rekordjagd ist erst einmal vorbei: Die Apple-Aktie ist jetzt unter die Marke von 600 Dollar gerutscht, von ihrem Allzeithoch ist sie inzwischen mehr als 60 Dollar entfernt. Anleger zweifeln, ob die jüngsten Gewinne noch übertroffen werden können. Dämpfer für iPad-Hersteller: Apple-Aktie stoppt Rekordflug - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,827967,00.html)
...das auch die "Apple-Bäumchen" nicht in den Himmel wachsen. Apple produziert Lifestyle-Produkte (das ist jetzt ganz wertfrei gemeint) hat aber nichts im Portfolio was die IT-Struktur betrifft. Ohne Apple könnte man leben, ohne Cisco, Juniper Networks, ohne IBM, Dell, HP usw. aber nicht. Außerdem ist die Dividende die Apple zahlt eher mickrig und einen Aktien-Split gab es auch schon lange nicht mehr.....
2. Logik?
ishigami_san 17.04.2012
Bis jetzt war es immer so, dass nach einem erfolgreichen vierten Jahresquartal mit Black Friday und Weihnachten, die Umsätze stark zurückgehen, so äußerte man sich übrigens auch bereits im Januar. Weshalb der Rückgang auf Grund niedrigerer Ergebnisse gar keinen Sinn macht. Man sollte dementsprechend auch dieses Quartal mit dem vor einem Jahr vergleichen.
3.
Anvil2k8 17.04.2012
Zitat von PublicTenderApple in 10 Jahren.
in http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,826512,00.html in diesem artikel alle jahreszahlen 10 und Sony einfach durch Apple ersetzen. die kommentare werden die gleichen sein...
4.
Anvil2k8 17.04.2012
Zitat von PublicTenderApple in 10 Jahren.
in http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,826512,00.html in diesem artikel alle jahreszahlen 10 und Sony einfach durch Apple ersetzen. die kommentare werden die gleichen sein...
5. Späteinsteiger
Stelzi 17.04.2012
Da werden sich aber einige Späteinsteiger ärgern, als sie nach der letzten Jubelmeldung ("Apple jetzt 600 Milliarden Dollar wert!") gekauft haben. Hihi.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Apple
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 16 Kommentare
Fotostrecke
Apple: Vom Apple I bis zum iPad