Familienstreit Aldi-Erbe will andere Aldi-Erben aus Unternehmen drängen

Der Familienstreit der Aldi-Erben eskaliert: Gründersohn Theo Albrecht junior will nach Informationen des SPIEGEL die Witwe seines Bruders, Babette, aus der Firma drängen. Sie sei "eine Belastung für unser Unternehmen".

Theo Albrecht junior, Babette Albrecht
manager magazin; dpa

Theo Albrecht junior, Babette Albrecht


Im Machtkampf um den Einzelhandelskonzern Aldi-Nord hat Gründersohn Theo Albrecht junior der Witwe seines Bruders Berthold und ihren fünf Kindern den Ausstieg aus dem Konzern nahegelegt. (Lesen Sie hier die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 18/2016
Wie Männer länger leben können.

In einem Schreiben an die Witwe Babette Albrecht wirft Albrecht junior seiner Schwägerin vor, sie sei "eine Belastung für unser Unternehmen und für alles, wofür unser Unternehmen steht". Weiter heißt es: "Wenn Du Deine ‚rein persönlichen Motive nicht den Interessen unseres Unternehmens unterzuordnen bereit bist, müssen wir uns trennen."

In einem anderen Brief drohte Albrecht junior: "Ein von Aldi völlig losgelöstes Leben ist Dir und den Kindern nur möglich, wenn Ihr eure Verbindung zu Aldi durch Kündigung der Gesellschaftsverträge … beendet". Sogar über die Konditionen der Trennung soll schon gesprochen worden sein.

Fotostrecke

12  Bilder
Aldi-Gründung: Hauptsache billig

Theo Albrecht junior und seine Mutter Cilly, die Frau des toten Konzerngründers Theo senior, werfen dem Familienstamm von Sohn Berthold vor, zu viel Geld aus dem Konzern ziehen zu wollen. Dies wird von der Berthold-Seite allerdings vehement bestritten.

Man leiste sich keinen unangemessenen Lebensstil und sei im Übrigen daran interessiert, aktiv an einer guten Entwicklung des Konzerns mitzuarbeiten. Vielmehr seien Aussagen von Theo und Cilly Albrecht an "Böswilligkeit nicht zu überbieten", heißt es in einem Schreiben. Albrecht junior gehe es in Wahrheit nur "um die Machtergreifung im Unternehmen und Ausbootung der Familie seines Bruders". Albrecht junior und Cilly Albrecht bestreiten das.

In einem Rechtsstreit um die Macht in einer der drei Konzernstiftungen, denen Aldi-Nord gehört, hat das Verwaltungsgericht Schleswig kürzlich im Sinne der Witwe und der Kinder von Berthold Albrecht entschieden. Die Gegenseite hat nun Antrag auf Berufung gestellt.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von der Chefredaktion oder den Leitern unseres Hauptstadtbüros in Berlin.

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.