Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Debüt an der Wall Street: Alibaba schafft Rekord-Börsengang

Ein Chinese versetzt die Wall Street in Feierlaune: Die Aktie des chinesischen Onlinehändlers Alibaba wurde beim Start an der Wall Street mit 92,70 Dollar bewertet - mehr als ein Drittel über dem Ausgabepreis.

New York - Der chinesische Onlineriese Alibaba hat in New York den bislang größten Börsengang gestemmt. Bei der Erstnotierung sprang die Aktie am Freitag zum Handelsstart überraschend deutlich auf 92,70 Dollar. Der Ausgabepreis hatte bei 68 Dollar gelegen. Kurz nach Handelsstart stieg der Kurs auf rund 96 Dollar - das entspricht einem Anstieg von mehr als 40 Prozent zum Ausgabepreis.

Insgesamt gab das Unternehmen 368 Millionen Anteilsscheine aus und nahm damit 25 Milliarden Dollar ein. Bislang hatte ebenfalls ein chinesischer Konzern den Weltrekord inne. Die Agricultural Bank of China (AgBank) hatte vor vier Jahren 22,12 Milliarden Dollar eingespielt. Den bislang größten Börsengang eines Tech-Unternehmens übertrifft Alibabas IPO ohnehin locker: Bisher hatte Facebook diesen Titel, das im Mai 2012 rund 16 Milliarden Dollar beim Debüt erlöste.

Fotostrecke

5  Bilder
Onlinehändler Alibaba: Weltrekord beim Wall-Street-Debüt
Bereits Stunden vor dem ersten offiziellen Kurs hatte Alibabas Weltrekord festgestanden: Die beteiligten Banken hatten angekündigt, 15 Prozent mehr an Aktien auszugeben als geplant - also zusätzlich 48 Millionen Papiere. Eine Brokerfirma meldete zudem, es habe vor dem Handelsstart dreimal so viele Kaufaufträge für Alibaba-Papiere gegeben wie für Twitter bei dessen Debüt im November 2013.

Alibaba-Gründer Jack Ma war am Freitag traditionell das Vorrecht zugekommen, die New Yorker Börse zu eröffnen, die sich rundum mit orangefarbenen Alibaba-Bannern geschmückt präsentierte. Der Firmenchef ließ jedoch seiner Kundschaft den Vortritt: Statt selbst die Eröffnungsglocke zu betätigen, ließ Ma acht Alibaba-Kunden den Handel an der Wall Street einläuten. Der chinesische Internet-Milliardär wartete in schwarzem Jackett und blauem Hemd vor Ort auf die Erstnotiz der Aktie.

Firmenporträt in Grafiken

fdi/Reuters/AFP/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Mal abwarten,
arr68 19.09.2014
wie sich der Aktienkurs entwickelt, bei einem chinesischen "Flohmarktbetreiber" mit Sitz auf den Cayman Islands, der Produkte aus einem Land vermittelt ohne irgendeine Garantie oder Anerkennung eines nationalen Fernabsatzgesetzes, ohne Hinweis auf Plagiate, Washingtoner Abkommen oder Zollbestimmungen...
2.
m.s.schneider 19.09.2014
Kennt noch jemand das Video 'Rubber Johnny' von Aphex Twin... Das Bild, also irgendwie... naja. Mal sehen, wann uns dieser Nepp um die Ohren fliegt.
3. Alibaba steht vor größtem Börsengang aller Zeiten?
carlraus 19.09.2014
Alibaba steht vor dem Börsengang, und, es könnte der größte Börsengang aller Zeiten werden. Nein, der Vorsatz "Debüt an der Wall Street:" macht es nicht besser.
4. Allen Aktionären einen herzlichen
Kris 19.09.2014
Glückwunsch. Jetzt halten Sie Anteile an einer Offshore-Gesellschaft auf den Cayman-Islands, die leider keinerlei gesicherte Rechte am Alibaba-Geschäft in China hat. Der Gründer hat sich und den seinen im Emissionsprospekt das Recht zusichern lassen "auf ewig die Geschicke des Unternehmens zu leiten", selbst wenn sie keine einzige Aktie mehr halten sollten. Zumindest solange, wie es der chinesischen Führung gefällt. Ja, da muss man unbedingt einsteigen .....
5. Juckt nicht
schmusel 19.09.2014
Jedenfalls muss das alle nicht-Zocker nicht interessieren. Die Welt hat sich kein Stück verändert. Es hat nur mal wieder ein Haufen Geld den Besitzer gewechselt. Man wird sehen ob das grosse Heulen und Zähneklappern noch kommt wenn auch in diesem Fall dereinst die Geschäftsleitung mit der Firmenkasse stiften geht. ?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: