Chinesischer Online-Händler Alibaba will Mitte September an die Börse

Chinas E-Commerce-Riese Alibaba wird nach einem Bericht des "Wall Street Journal" frühstens ab 18. September an der New Yorker Stock Exchange gelistet sein. Der Börsengang könnte selbst den von Facebook in den Schatten stellen.

AP

Laut einem Bericht des "Wall Street Journal" steht der Termin für den Börsengang von Alibaba jetzt fest. Chinas führender Online-Händler wolle sein Angebot für den Börsengang demnach in der am 8. September beginnenden Woche vorlegen. Danach werde eine zweiwöchige Tournee ("Roadshow") zu Großinvestoren beginnen, um sie von den Vorzügen der Aktie zu überzeugen. Der Handel könnte dann frühestens am 18. oder 19. September beginnen. Das berichtet die US-Wirtschaftszeitung unter Berufung auf eine unternehmensnahe Quelle. Auch ein Kürzel für den Handel an der New Yorker Stock Exchange stehe bereits fest: Alibaba werde dort unter "BABA" gelistet.

Zuletzt war in Medienberichten ein Start der heißen Phase des Börsengangs bereits für kommende Woche in Aussicht gestellt worden. Die Gespräche mit der US-Börsenaufsicht SEC dauerten aber noch an, schrieb jetzt das "Wall Street Journal". Alibaba gehe davon aus, dass sie kommende Woche abgeschlossen werden.

Alibaba will in New York an die Börse, weil hier die finanzstarken und internetverliebten Investoren sitzen. Tatsächlich könnte es der größte Börsengang seit Facebook im Mai 2012 mit damals 16 Milliarden Dollar werden. In US-Medien wird bei Alibaba über ein Volumen von bis zu 20 Milliarden Dollar spekuliert.

Alibaba mit seinen rund 300 Millionen Kunden und 25.000 Beschäftigten wickelt rund 80 Prozent aller privaten Interneteinkäufe in der Volksrepublik China ab. Über Alibaba-Portale werden damit weitaus mehr Waren verkauft als bei Amazon und Ebay zusammen.

ric/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rexsayer 30.08.2014
1. Glaubt nicht die Hälfte !
Wären die so gut wie sie sagen bräuchten sie nicht die Börse.
geht bestimmt 30.08.2014
2.
"der größten Börsengang SEIT Facebook(16 mrd)" mit einem Volumen von 20mrd stimmt natürlich auffallend, wenn man der Meinung ist das die 20 größer ist als die 16.
gladiator66 30.08.2014
3. Alibaba ist außerhalb von China
eine ziemliche Luftblase. Was ist 20 Milliarden wert?
deepfritz 30.08.2014
4.
Zitat von gladiator66eine ziemliche Luftblase. Was ist 20 Milliarden wert?
Während Sie jammern, machen andere Millionen. Das ist der Unterschied! Bei Spon wird bei fast jedem Börsengang gejammert.
liany 30.08.2014
5.
Zitat von gladiator66eine ziemliche Luftblase. Was ist 20 Milliarden wert?
Alibaba ist riesig, dort gehen die europäischen/amerikanischen Großhändler einkaufen UND die Chinesen selbst. Ein großer Teil der Waren die bei Amazon&Ebay kaufen kann, lief vorher erst über Alibaba. Bei Facebook's 16Mrd Börsengang ging es um Personendaten, hier geht es um greifbare Waren. Sicher ist da auch heiße Luft dabei aber weit aus weniger als bei Facebook.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.