Lebensversicherung ohne Garantiezins: Allianz will Kunden mit Risiko-Bonus ködern

Allianz-Zentrale in Unterföhring: Höhere Renditechancen, höheres Risiko Zur Großansicht
DPA

Allianz-Zentrale in Unterföhring: Höhere Renditechancen, höheres Risiko

Die Mickerzinsen machen es den Lebensversicherern immer schwerer - nun versucht der Branchenprimus den Befreiungsschlag: Die Allianz führt Policen ohne Garantiezins ein. Sie will Kunden mit höheren Renditechancen locken, doch die Produkte sind riskant.

Unterföhring - Mit einer neuen Lebensversicherung reagiert Deutschlands größter Versicherer auf die historisch niedrigen Zinsen: Die Allianz bietet nun Policen ohne Garantiezins an. Lediglich der Erhalt der eingezahlten Beiträge sowie die vereinbarte Mindestrente sind dem Unternehmen zufolge gesichert.

Im Gegenzug bieten die neuen Produkte eine um 0,3 Prozentpunkte höhere jährliche Überschussbeteiligung als bei klassischen Lebensversicherungen. Die Überschussbeteiligung wird jährlich neu festgelegt und kann daher schwanken - die neuen Lebensversicherungen sind also riskanter als die bisher bekannten. Auch die klassischen Lebensversicherungen will der Konzern weiter anbieten.

"Es gibt gerade in Niedrigzinsphasen die Neigung, mehr Risiko zu nehmen", sagte der Chef der Allianz Leben Chart zeigen, Markus Faulhaber. Die Allianz kann die Beiträge riskanter und damit lukrativer anlegen - etwa in Aktien oder Hedgefonds - wenn es seinen Kunden nicht bis ans Lebensende einen jedes Jahr gleichen Mindestzins von derzeit 1,75 Prozent garantieren muss.

In diesem Jahr gibt es der Allianz zufolge etwa eine Gesamtverzinsung von 4,5 Prozent bei den neuen Versicherungen. Für die klassischen Policen erhalten die Kunden 4,2 Prozent Zinsen, inklusive dem Garantiezins. Der Versicherer verdiene mit der klassischen und der neuen Variante gleich viel, sagte Faulhaber.

"Wir werden sicher irgendwann kopiert"

Von der Innovation erwartet sich die Allianz einen hohen Marktanteil am Neugeschäft mit Lebensversicherungen. Die Sicherheit der Beiträge sei den Kunden wichtiger als ein garantierter Zins von nur 1,75 Prozent, sagte Faulhaber. Das habe sich in einer Umfrage gezeigt. Darin habe sich mehr als ein Drittel der Kunden für das neue Produktkonzept entschieden und nur gut ein Viertel für ein klassisches Produkt.

Zudem erhofft sich der Branchenprimus einen Zeitvorsprung. "Wir werden sicher irgendwann kopiert, werden aber für ein halbes oder ein Jahr allein damit bleiben", sagte Faulhaber. Zwar bietet auch die Ergo-Versicherung seit einigen Tagen eine Lebensversicherung ohne dauerhafte Zinsgarantie, das Konzept ähnelt jedoch eher einer fondsgebundenen Lebensversicherung. Andere Anbieter haben erklärt, sie wollten noch abwarten, wieder andere halten an der klassischen Police fest.

Die Branche hat mit den derzeit niedrigen Zinsen an den Kapitalmärkten zu kämpfen. Wenn Lebensversicherer Zinsgarantien abgeben, sind sie gesetzlich gezwungen, das Geld der Kunden auf bestimmte Art und Weise zu investieren, etwa in Anleihen von Staaten mit hoher Kreditwürdigkeit. Gerade diese werfen aber kaum noch Rendite ab.

In den neunziger Jahren lag der Garantiezins noch bei vier Prozent, die die Versicherungen vielen Kunden bis heute zahlen müssen. Die Zinsversprechen werden für die Versicherer damit zunehmend zur Herausforderung. Allianz-Spartenchef Faulhaber sagte, er gehe davon aus, dass die Kapitalmarktzinsen in Europa noch für geraume Zeit niedrig bleiben.

fdi/Reuters/AFP/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Lebensversicherung und riskant
zaphod1965 05.07.2013
sind zwei Wörter, die eigentlich niemals so eng beieinander auftauchen sollten. Nichts ist so absurd, wie die Realität.
2. so ein schwachsinn
ossian 05.07.2013
bei Versicherungen und Banken gilt nur das was garantiert wurde. Der Rest ist bla bla und Marketing. Kunden die dies hier heute abschließen sind die Jammerbeutel auf RTL/ARD/SAT1 von morgen, das Sie nicht aufgeklärt wurden - da sie keinerlei Verzinsung bekommen hätten - wollen wir wetten....
3. Lottoversicherung mit Verlustgarantie
Pat-Riot 05.07.2013
Zitat von sysopDie Mickerzinsen machen es den Lebensversicherern immer schwerer - nun versucht der Branchenprimus den Befreiungsschlag: Die Allianz führt Policen ohne Garantiezins ein. Sie will Kunden mit höheren Renditechancen locken, doch die Produkte sind riskant. Allianz stellt Lebensversicherung ohne Garantiezins vor - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/allianz-stellt-lebensversicherung-ohne-garantiezins-vor-a-909677.html)
Jemand soll eine Versicherung (!) abschließen - um damit zu zocken. Dämlicher geht's nicht. Da müsste jemand mit dem Klammerbeutel gepudert sein. Wenn ich Lotto spielen will, brauche ich dazu keine Versicherung.
4. Das z. Z sinnvollste
zweifler001 05.07.2013
In Gb ist das üblich. Der garantiezins ist gleich Null. Zu Ossia: Deutsche Lebensversicherer müssen von Gesetzes wegen im Gegensatz zu den Banken einen erheblichen Teil ihrer Überschüsse ausschütten. Dazu gibt es eine ganze Reihe von Gerichtsurteilen.
5. Als Altkunde
u.loose 05.07.2013
mit einem 4% Garantievertrag ärgere ich mich durchaus darüber, dass "ganz solidarisch" alle Versicherten, auch die mit Verträgen die nur noch 1,75 Garantiezins, die selbe Verzinsung erhalten. Ganz egoistisch - meine Gelder die längerfristig zu noch hohen Zinsen angelegt sind, subventionieren also die Neuverträge deren Einzahlungen vermutlich nacht mal deren Garantiezins erwirtschaften können. Zu meinem Verdruss müssen diese lukrativen Altanlagen auch noch verkauft werden, um vorzeitig Ausscheidenden eine "Bewertungsreserve" zahlen zu können... Ganz zynisch - mein Dank geht da an Herrn Schick, der den Bereich als Spielwiese für seine Industrie und Konzernkritik nutzt - und natürlich an die beiden Oppositionsparteien die das aus offensichtlich parteipolitischem Kalkül unterstützen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Allianz
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 11 Kommentare
  • Zur Startseite