Neue Holding Aus Google wird Alphabet

Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin krempeln ihre Firma um: Durch die neue Holding Alphabet sollen verschiedene Unternehmenssparten unabhängiger voneinander arbeiten. Google-Aktien werden in Alphabet-Aktien umgewandelt.


Google-Chef Larry Page hat einen umfassenden Umbau seines Unternehmens bekannt gegeben. Die Webaktivitäten werden von den sonstigen Geschäften getrennt. Der Internetkonzern gründet dafür eine neue Gesellschaft mit dem Namen Alphabet - eine Sammlung von Unternehmen, von denen Google das größte sei. Auch zur Holding gehört Calico mit dem Forschungs- und Investmentbereich, z.B. Google Ventures, Google Capital und Google X.

Alphabet wird Google als börsennotierte Gesellschaft ablösen. Die neue Struktur werde es erlauben, die einzelnen Unternehmen unabhängiger voneinander zu führen. Alle Google-Aktien würden bis Ende des Jahres in die gleiche Zahl von Alphabet-Aktien mit denselben Rechten umgewandelt. Google als Marke wird es weiterhin geben, für den Internetnutzer ändert sich bei der Eingabe in die URL nichts.

Er werde Alphabet als CEO führen, kündigte Page in einem Beitrag auf dem Unternehmensblog an. Google-Mitbegründer Sergey Brin werde Geschäftsführer der Holding. Die Google-Finanzchefin Ruth Porat wird bei Alphabet in derselben Position arbeiten. Chef der Suchmaschine Google wird der derzeitige Vizepräsident Sundar Pichai.

"Unser Unternehmen läuft heute gut, aber wir denken, dass wir es sauberer und verantwortlicher machen können", begründete Page die Umstrukturierung. Unter dem Dach von Alphabet könnten Geschäftsbereiche von Google, "die nicht wirklich zusammenhängen", besser unabhängig voneinander geführt werden.

Google ist in der Vergangenheit um eine Reihe von Tochterunternehmen gewachsen, wie etwa das Medizinunternehmen Calico. Der Konzern verfolgt mittlerweile so unterschiedliche Projekte wie den Drohnenlieferdienst Wing, selbstfahrende Autos oder intelligente Kontaktlinsen für Diabetiker. Zugleich betreibt Google das Videoportal YouTube und ist Anbieter des Smartphone-Betriebssystems Android.

An der Börse kam der Schritt gut an. Die Google-Aktien, die demnächst in Alphabet-Titel umgetauscht werden, legten nachbörslich um fünf Prozent zu.

syd/Reuters/dpa/AFP

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-49j-k5ri 11.08.2015
1.
Verstehe ich das richtig? 5 Untergruppen? Der Schritt macht vollends Sinn. Mal sehen wie sich das entwickelt
KJB 11.08.2015
2. Überfälliger Schritt
Ein längst überfälliger Schritt bei dem Grad an Diversifikation von Google. Die Konkurrenz sollte sich nun warm anziehen, die umstrukturierung erlaubt Google ein noch aggressiverers auftreten am Markt.
nofreemen 11.08.2015
3. zwei Fliegen - eine Holding
Und als Holding ab nach Holland. Folge: größtes Geschäft bei der Steuereinsparung resp. Optimierung.
spon_3090504 11.08.2015
4. Welch Überraschung
Eine rechtliche Umstrukturierung...ich würde tippen: weniger rechtliche Greifbarkeit der Subsparten des Konzerns. Es wäre schön, eine Analyse der juristischen Konsequenzen in den USA und anderen Ländern zu lesen.
hschmitter 11.08.2015
5.
Was sind intelligente Kontaktlinsen?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.