US-Bilanzsaison: Schwächelnde Aluminiumpreise bescheren Alcoa Verluste

Sinkende Abgabepreise ziehen den Aluminium-Riesen Alcoa in die Verlustzone: Der Umsatz sank im zweiten Quartal um sechs Prozent, insgesamt verbuchte das Unternehmen Einbußen von zwei Millionen Dollar. Die Quartalszahlen gelten als Früh-Indikator für die US-Konjunktur.

Geringer Quartalsverlust: Alcoa-Mitarbeiter vor einem Aluminium-Silo in Island Zur Großansicht
REUTERS

Geringer Quartalsverlust: Alcoa-Mitarbeiter vor einem Aluminium-Silo in Island

New York - Die US-Wirtschaft ist mit einer Verlustmeldung in die Bilanzsaison gestartet: Der Aluminiumhersteller Alcoa musste im zweiten Quartal ein Minus von zwei Millionen Dollar verbuchen (1,5 Mio Euro). Im Vorjahreszeitraum hatte das vom früheren Siemens-Chef Klaus Kleinfeld geführte Unternehmen unterm Strich noch 322 Millionen Dollar verdient.

Alcoa Chart zeigen gilt wegen der breiten Verwendung von Aluminium als ein Gradmesser für die Konjunktur. In Autos wird Aluminium etwa für Motorblöcke eingesetzt, bei Flugzeugen für den Rumpf. Auf der gerade gestarteten wichtigen Luftfahrtmesse im britischen Farnborough werden zahlreiche Großaufträge erwartet.

Zuletzt war der Preis für das Metall jedoch stetig gefallen, nach Angaben des Unternehmens um rund 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz sank angesichts der gesunkenen Preise um 9 Prozent auf knapp 6 Milliarden Dollar. Die Nachfrage nach Aluminium sei allerdings weiterhin stark und das Angebot knapp, erklärte Kleinfeld am Montagabend in New York. Besonders die Autoindustrie und die Flugzeugbauer fragten das Metall nach.

Alcoa ist traditionell der erste bedeutende US-Konzern, der seine Zwischenbilanz veröffentlicht. Weil die Analysten mit noch schlechteren Zahlen gerechnet hatten, stieg die Aktie nachbörslich leicht. Im Laufe dieser Woche stehen unter anderem noch die Geschäftszahlen der Großbanken JPMorgan Chase und Wells Fargo an. Die deutschen Unternehmen legen ihre Berichte etwas später vor.

usp/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Alcoa
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite