Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Antrittsprämie für neuen Chef: Apple verspricht Cook 378 Millionen Dollar

Er ist erst seit wenigen Monaten im Amt, doch Apples neuer Chef ist bereits ein gemachter Mann. Zumindest, wenn er lange genug bleibt: 378 Millionen Dollar hat Tim Cook als Antrittsprämie erhalten - in Aktienoptionen, die er bis 2021 peu à peu einlösen kann.

Großverdiener: Apple-CEO Cook bekam zum Amtsantritt ein dickes Aktienpaket Zur Großansicht
REUTERS

Großverdiener: Apple-CEO Cook bekam zum Amtsantritt ein dickes Aktienpaket

San Francisco - Es ist ein Vertrauensbeweis - und ein Mittel, um einen Top-Manager ans Unternehmen zu binden: Der neue Apple-Chef Tim Cook hat ein gewaltiges Aktienpaket erhalten. Insgesamt bekam Cook dadurch 378 Millionen Dollar, wie aus Unterlagen für die anstehende Apple-Hauptversammlung hervorgeht, die das Unternehmen am Montagabend veröffentlicht hat.

Das riesige Aktiengeschenk hat Cook zumindest auf dem Papier ein sagenhaftes Einkommen beschert. Davon machen 376,2 Millionen Dollar die Option auf eine Million Aktien aus. Das Geld bekommt der Manager allerdings nicht sofort. Cook soll jeweils die Hälfte davon erst 2016 und 2021 bekommen. Auf die Hand bekam der neue Apple-Chef ein Jahresgehalt von gut 900.000 Dollar und weitere 900.000 Dollar Prämie.

Experten sagten, das Aktienpaket sei ungewöhnlich groß ausgefallen. So etwas hätten sie lange nicht gesehen. Cook hatte Mitte August 2011 den Chefposten vom inzwischen verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs übernommen.

ssu/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Sicher zum heutigen Kurs
vogelskipper 10.01.2012
Und wenn Apple dann in 10 Jahren wirklich pleite ist, so wie es schon jahrelang vorausgesagt wurde, dann wird aus den errechneten 378 Millionen Dollar nichts werden;-) Cook ist schon lange dabei und meiner Meinung nach mindestens auch zu 50% dafür verantwortlich, dass Apple heute da ist, wo es ist! Er war nur immer sehr im Hintergrund und ist den meisten daher nicht aufgefallen. Insofern und falls es Apple im Jahre 2021 immer noch so gut geht, hat er sich diese Summe auch redlicher verdient als viele andere, die hunderte von Millionen scheffeln oder ganz zu schweigen von den unredlichen Maschmeier und Konsorten Menschen! Und ein Jahresgehalt von 900.000 $ als CEO ist im Jahre 2011 selbst bei großen europäischen Unternehmen nirgends zu finden, geschweige denn in den USA, wo man den Eindruck hat, dass unter 10 Millionen schon gar kein CEO mehr zur Arbeit erscheint. So, wie ich ihn einschätze, wird er diesen Haufen Geld sicherlich mal in eine Stiftung überführen und die Allgemeinheit davon profitieren lassen. Das ist wahrscheinlich besser als wenn es der amerikanische Staat verteilen würde.
2. welch eine Blamage für Apple und SPON
semaphil 10.01.2012
Zitat von sysopEr ist erst seit wenigen Monaten im Amt, doch Apples neuer Chef ist bereits ein gemachter Mann. Zumindest, wenn er lange genug bleibt: Fast 400 Millionen Dollar hat Tim Cook als Antrittsprämie erhalten - in*Aktienoptionen, die er bis 2021 peu à peu einlösen kann. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,808269,00.html
Es ist doch nun wirklich nicht die Zeit, solche Entgleisungen noch schön zu färben. Wenn ich das schon höre: "ein gemachter Mann". Wie es scheint tanzen manche Spiegel-Redakteure immer noch im das goldene Kalb. Da ist nichts zu beschönigen. Ich halte einen so hoch dotierten Arbeitsvertrag für kriminell. Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, daß dies ein direkter Anschlag auf Cooks Leben ist: werfen wir ihn mit so vielen Dollars zu, daß er daran erstickt!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: