Testerlaubnis Apple steigt ins Rennen um Roboterautos ein

Jetzt auch Apple: Der Handykonzern erhält die Genehmigung, in Kalifornien selbstfahrende Autos zu testen. Dieselbe Idee hatten allerdings schon 29 andere Unternehmen.

DPA

Apple darf in Kalifornien selbstfahrende Autos auf öffentlichen Straßen testen. Eine von der Verkehrsbehörde des US-Bundesstaats öffentlich gemachte Genehmigung ist der bislang deutlichste Hinweis auf schon länger vermutete Ambitionen des Smartphone- und Computerherstellers im umkämpften Zukunftsmarkt für autonomes Fahren. Apple ist bereits das 30. Unternehmen, dem im bevölkerungsreichsten US-Staat eine solche Lizenz ausgestellt wurde.

Rivalen wie der Google-Mutterkonzern Alphabet Chart zeigen mit seiner Tochter Waymo, aber auch Größen der Autobranche wie Volkswagen, Daimlers Mercedes-Benz, Bosch, Ford Chart zeigen, General Motors Chart zeigen oder Tesla Chart zeigen haben schon länger die Erlaubnis für Roboterwagen-Tests in Kalifornien. Uber kam erst kürzlich dazu, nachdem der Fahrdienstvermittler seine selbstfahrenden Wagen zunächst ohne eine solche Erlaubnis testen wollte, die Verkehrsbehörde aber nicht mitspielte.

Obwohl Apples Engagement bei Roboterautos schon länger als offenes Geheimnis galt, wurde es vom Konzern selbst noch nie öffentlich bestätigt. Der klarste Hinweis war bislang ein Brief an die US-Verkehrsbehörde NHTSA, um sich bei Richtlinien für selbstfahrende Autos einzubringen. Ansonsten hieß es lediglich, Mobilität sei ein interessanter Zukunftsmarkt.

Apple startete dem Vernehmen nach vor einigen Jahren zunächst auch die Entwicklung eigener Elektrofahrzeuge bis hin zu ersten Prototypen, legte den Schwerpunkt des Projekts dann aber auf Roboterwagen-Software.

Nach Daten der Verkehrsbehörde wurde die Genehmigung jetzt für drei umgebaute Lexus-SUVs erteilt. Auch Google fing erst mit modifizierten Serienwagen an, bevor der Internetkonzern seine elektrischen Zweisitzer aus eigener Entwicklung auf die Straße schickte.

dab/dpa

insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mario Herger 15.04.2017
1. Bilder der Apple-Testfahrzeuge
Im Februar haben wie vermutlich genau diese Lexus SUVs von Apple in Palo Alto und San Francisco gesehen. Unmarkierte Fahrzeuge mit Aufbauten: http://derletztefuehrerscheinneuling.com/2017/04/14/apple-erhaelt-testlizenz-fuer-autonomes-fahren/
j.vantast 15.04.2017
2. Einer mehr
Nun denn, einer mehr. Obwohl noch keiner ein wirklich zuverlässiges Auto für den Alltagsbetrieb hinbekommen hat und das auch ganz sicher noch eine Weile dauern wird. Bei Apple könnte ich mir so ein hippes Auto á la Smart vorstellen, allerdings sicher für den Preis einer S-Klasse ;-)
hansgustor 15.04.2017
3. Design
Apple ist auch nicht für Innovationen bekannt, sondern für Design.
nascado 15.04.2017
4. Niche für Innovationen bekannt?
Und was war der Macintosh, die Maus, der Newton, iPhone, iPad, etc. ? Alles Produkte die entweder revolutionär oder zumindestens so innovativ waren, dass sie zum Synonym einer ganzen Produktgattung wurden. Apple ist nicht nur der wirtschaftlich potenteste Player der Welt mit unfassbaren Bargeldreserven, dem höchsten oder zweithöchsten Börsenwert der Welt, sondern sicher eines der innovativsten Unternehmen überhaupt. Wenn einer Brainpower und Markenmacht hat, so etwa erfolgreich zu starten, dann doch wohl Apple. Dafür brauchen die nicht einmal Geld einzusammeln. Und die jungen Ingenieure stehen Schlange um sich bei so einem Projekt Meriten zu verdienen.
pietschko 15.04.2017
5.
Zitat von nascadoUnd was war der Macintosh, die Maus, der Newton, iPhone, iPad, etc. ? Alles Produkte die entweder revolutionär oder zumindestens so innovativ waren, dass sie zum Synonym einer ganzen Produktgattung wurden. Apple ist nicht nur der wirtschaftlich potenteste Player der Welt mit unfassbaren Bargeldreserven, dem höchsten oder zweithöchsten Börsenwert der Welt, sondern sicher eines der innovativsten Unternehmen überhaupt. Wenn einer Brainpower und Markenmacht hat, so etwa erfolgreich zu starten, dann doch wohl Apple. Dafür brauchen die nicht einmal Geld einzusammeln. Und die jungen Ingenieure stehen Schlange um sich bei so einem Projekt Meriten zu verdienen.
nana, was genau sind denn jetzt die innovationen? macintosh? was ist daran die innovation? maus? gab es schon newton? gab es schon iphone? gab es schon ipad? gab es schon apple hat ein gutes gespür dür den richtigen zeitpunkt für neue produkte. apple zeichnet sich durch ein minimalistisches design aus....aber auch das ist einfach nur von braun. geld ist in der tat reichlich vorhanden, aber wie bekommt man es ohnen setuern zu zahlen, nach kalifornien, wo die entwicklung stattfindet?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.