Weltrekord Apple verkündet höchsten Unternehmensgewinn aller Zeiten

So viel hat noch nie ein Unternehmen in einem Vierteljahr verdient: Mit 18 Milliarden Dollar Gewinn erzielt Apple einen neuen Rekord. Damit lässt der Tech-Konzern selbst die Energieriesen hinter sich.


Cupertino - Der Erfolg des iPhone 6 hat Apple Rekordzahlen im Weihnachtsgeschäft 2014 beschert. Der Gewinn in den drei Monaten bis Ende Dezember erreichte 18 Milliarden Dollar - so viel hatte noch kein Unternehmen in einem Quartal verdient. Für Apple Chart zeigen war das ein Sprung von über 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Konzern verkaufte 74,5 Millionen iPhones, wie Apple nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte. Vor einem Jahr waren es 51 Millionen. Der Umsatz in dem Ende Dezember abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal wuchs um fast 30 Prozent auf 74,6 Milliarden Dollar. Die Zahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten deutlich, die Aktie sprang nachbörslich um rund fünf Prozent nach oben.

Den Allzeitrekord hatte bislang der russische Energieriese Gazprom gehalten, der im ersten Quartal 2011 einen Gewinn von 16,24 Milliarden Dollar auswies. Rechnet man die Inflation hinein, wäre dieser Gewinn Ende 2014 gut 17,09 Milliarden Dollar wert gewesen. Dahinter lagen die niederländische Royal Dutch Shell und ExxonMobil. Nun hat ein Technologiekonzern alle Energie-Unternehmen überrundet.

Die größten Unternehmens-Quartalsgewinne weltweit

Platz Jahr/Quartal Name Geschäft Summe
1. 2011/Q1 Gazprom Öl und Gas 16,24 Milliarden Dollar
2. 2008/Q2 Shell Öl und Gas 16,18 Milliarden Dollar
3. 2008/Q3 ExxonMobil Öl und Gas 15,27 Milliarden Dollar
4. 2013/Q1 Apple Elektronik 13,1 Milliarden Dollar
Das Weihnachtsgeschäft ist schon seit Jahren die beste Zeit für Apple: Das iPhone ist frisch auf dem Markt und die Käufer spendabel. Das Smartphone ist das wichtigste Apple-Produkt und macht inzwischen mehr als zwei Drittel des Geschäfts aus. Apple hatte sich lange gegen den Trend zu großen Bildschirmen gesperrt. Jetzt trafen die beiden Modelle des iPhone 6 mit deutlich größeren Displays als bisher auf eine gewaltig aufgestaute Nachfrage. Apple habe so viele iPhones verkauft wie man nur herstellen konnte, sagte Konzernchef Tim Cook dem Sender CNBC.

Fotostrecke

36  Bilder
Apple: Vom Apple I bis zum iPhone 3G
Das iPad-Tablet schwächelte hingegen auch zu Weihnachten. Die Verkäufe sanken im Jahresvergleich um 18 Prozent auf 21,42 Millionen Geräte. Der Tablet-Markt erlebt nach einem anfangs steilen Wachstum einen Durchhänger, Cook betonte bisher, er glaube weiterhin an die Produktkategorie.

Die Mac-Computer waren dagegen ein Lichtblick mit einem Absatzplus von 14 Prozent im Jahresvergleich auf rund 5,52 Millionen Geräte - während der Markt weiter schrumpfte.

Ein zentraler Baustein für das Rekordquartal dürfte der Erfolg in China gewesen sein. Nach Berechnungen der Marktforschungsfirma Canalys war das iPhone dort im vergangenen Quartal das bestverkaufte Smartphone. Das ist umso erstaunlicher, da in dem Markt meist günstige Geräte gefragt waren. Der Anteil Chinas am Apple-Geschäft stieg auf mehr als 21 Prozent.

mia/dpa/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 198 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mario88 27.01.2015
1. Interessant
Wo doch von so vielen seit Jahren und dem Tod von Steve Jobs der Untergang des Unternehmens prophezeit wird.
stefan1904 27.01.2015
2. Gratulation!
Schöner Erfolg, der zeigt dass nicht immer das Unternehmen mit den billigsten Preisen am erfolgreichsten ist. Für die Entwickler von Apps ist es auch angenehmer für die überschaubare iOS-Produktpalette zu entwickeln, statt die Kompatibilität mit hunderten von Geräten zu gewährleisten. Die Verarbeitung ist auch top, mein vor genau sechs Jahren gekaufter iPod Touch funktioniert immer noch tadellos.
kuac 27.01.2015
3.
Was macht Apple mit dem ganzen Geld? Sie zahlt auch wenig Dividende.
theon greyjoy 27.01.2015
4. Ein Konzern..
..der von umnachteten Konsumzombies profitiert wie kein anderer. Der Apfel ist euer Kreuz! Amen
HighFrequency 27.01.2015
5.
Der höchste Unternehmensgewinn aller Zeiten geht nur mit den dusseligsten Kunden aller Zeiten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.