Ranking Apple löst Coca-Cola als wertvollste Marke ab

Erstmals seit 13 Jahren steht Coca-Cola nicht mehr an der Spitze: Im Markenranking der US-Beratungsfirma Interbrand landete die Zuckerbrause nur noch auf Platz drei. Als wertvollste Marken gelten nun zwei IT-Konzerne.

Apple: Marke steigerte Wert bei Interbrand um 28 Prozent
REUTERS

Apple: Marke steigerte Wert bei Interbrand um 28 Prozent


New York - Apple hat Coca-Cola als wertvollste Marke der Welt in der Rangliste des US-Beratungsunternehmens Interbrand abgelöst. Der Internet-Riese Google machte einen großen Sprung auf den zweiten Platz, wie aus der am Montag veröffentlichten Liste hervorgeht. Coca-Cola lag seit der ersten Erhebung im Jahr 2000 stets an der Spitze und landete nun auf Rang drei. Als wertvollste deutsche Marke schaffte es Mercedes-Benz auf Platz elf. Die Daimler-Tochter wird mit 31,9 Milliarden Dollar bewertet.

Der "Best Global Brands Report" ist eines der meistbeachteten Rankings des Markenwerts globaler Unternehmen. Es wird von dem New Yorker Beratungsunternehmen Interbrand ermittelt. Die Berater berücksichtigen bei der Bewertung die Geschäftszahlen, die Bedeutung einer Marke für Kaufentscheidungen sowie ihre Stärke zur Sicherung künftiger Gewinne.

Wertvollste Marken 2013

Rang Konzern Wert in Dollar
1 Apple 98,3 Milliarden
2 Google 93,3 Milliarden
3 Coca-Cola 79,2 Milliarden
4 IBM 78,8 Milliarden
5 Microsoft 59,5 Milliarden
6 General Electric 46,9 Milliarden
7 McDonald's 41,9 Milliarden
8 Samsung 39,6 Milliarden
9 Intel 37,2 Milliarden
10 Toyota 35,3 Milliarden
11 Mercedes-Benz 31.9 Milliarden
12 BMW 31,8 Milliarden
25 SAP 16,7 Milliarden
34 VW 11,1 Milliarden
45 Siemens 8,5 Milliarden
Interbrand errechnete für die Marke Apple Chart zeigen einen Wert von 98,32 Milliarden Dollar. Das war ein Plus von 28 Prozent. Noch 2011 stand der iPhone- und iPad-Hersteller auf dem achten Platz. In der vergangenen Rangliste lag Apple schon dicht hinter Coca-Cola Chart zeigen auf Platz zwei. Der Wert der Marke Google Chart zeigen schoss um 34 Prozent auf 93,29 Milliarden Dollar hoch.

Angesichts dieser Zuwächse reichte für Coca-Cola das Plus von zwei Prozent auf 79,2 Milliarden Dollar nicht, um die Spitze zu halten. Auch Platz drei könnte der Getränkehersteller bald verlieren. Dicht auf den Fersen ist dem Konzern ein weiteres Technologie-Schwergewicht: IBM Chart zeigen.

Unter den zehn wertvollsten Marken dominiert ganz klar die neue Technologiewelt. Microsoft liegt auf dem fünften Rang, Samsung verbesserte sich nach einem Plus von 20 Prozent auf Platz acht, knapp vor Intel. Dazwischen mischen sich der Industrie-Riese General Electric auf Rang sechs, McDonald's auf dem nachfolgenden Platz sowie die Automarke Toyota auf Rang zehn.

cte/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 80 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
stalkingwolf 30.09.2013
1. Oder ...
... die Liste der meist überhypten Firmen der heutigen Gesellschaft. Apple und Coca&Cola srsly?!
dns82 30.09.2013
2. Brause wertvoller als IPhone?
So what? Beide Multis verdienen vor allem an der Ausbeutung einfacher Arbeiter das es einen graust! aber Hauptsache mein neues IPhone kommt pünktlich......
Ha.Maulwurf 30.09.2013
3.
Zitat von sysopREUTERSErstmals seit 13 Jahren steht Coca-Cola nicht mehr an der Spitze: Im Markenranking der US-Beratungsfirma Interbrand landete die Zuckerbrause nur noch auf Platz drei. Als wertvollste Marken gelten nun zwei IT-Konzerne. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/apple-loest-coca-cola-als-wertvollste-marke-ab-a-925212.html
Wobei man dazu sagen muss, dass der "Wert" von Apple praktisch ausschließlich durch kostenlose Werbung in den Medien zustande kommt. Ohne dieser Werbung würden die Produkte ja nur von ein paar Verrückten gekauft. Die Medien erwecken durch die ständige "Berichterstattung" allerdings den Eindruck, als wäre es normal, bspw. einen Plastikbomber im Aldi-Look mit Technik vom Vorjahr für 600 Euro zu kaufen. Bei Google wiederum sind insbesondere die deutschen Medien nicht so großzügig. Im Gegenteil, da wird gehetzt und gepöbelt, bis nichts mehr geht. Sogar ein eigenes Anti-Google-Gesetz hat die Journaille sich schreiben lassen.
susiwolf 30.09.2013
4. Ein Biss - Sieg !
Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen. Doch: "An apple a day keeps the doctor away" ;-) Dazu fällt mir nur noch ein: "Froh zu sein bedarf es wenig, doch wer froh ist - ist ein König" ... Let's sing together - it's sunny weather. Etwaige Feinde der Lebensfreude 'apple' können mir mal den ...
ralf wagner 30.09.2013
5. Das sind natürlich
fundamentale Wichtigkeiten. Wo bleiben eigentlich bei diesem Scheinsein die wahren Beobachtungswichtigen, weil sehr viel wertvoller und unendlich viel mächtiger in den Händen ihrer Vorstände - GoldmanSachs z.B....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.