SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

13. April 2017, 07:30 Uhr

Biomedizin

Apple soll an Diabetes-Sensoren arbeiten

Der amerikanische Tech-Konzern will laut einem Medienbericht im großen Stil in die Medizintechnik einsteigen. Ein geheimes Team von 30 Wissenschaftlern entwickelt demnach Sensoren zur Behandlung von Diabetes.

Apple arbeitet nach einem Bericht des Senders "CNBC" an der Entwicklung von Sensoren zur Behandlung von Diabetes. Dazu habe der Tech-Konzern ein Team biomedizinischer Techniker zusammengestellt, die in der Nähe der Unternehmenszentrale in Palo Alto arbeiten sollten, berichtete "CNBC" unter Berufung auf drei Insider. Apple lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab.

Laut dem Bericht sei das Team Teil einer streng geheimen Aktionsgruppe, die bereits vom inzwischen verstorbenen Apple-Mitgründer Steve Jobs geplant worden sei. Die rund 30 Wissenschaftler arbeiten laut "CNBC" daran, Sensoren zu entwickeln, die kontinuierlich den Blutzuckerspiegel überwachen sollen, um Diabetes besser behandeln zu können. Apple arbeitet dem Bericht zufolge an Sensoren, die die Haut unter anderem mit Hilfe von Licht durchdringen. Sie sollen zum Beispiel an der Apple Watch angebracht werden.

Sollte Apple es gelingen solche Sensoren zu entwickeln, wäre das ein großer Durchbruch in der Biomedizin - schließlich sind viele Pharmaunternehmen bislang daran gescheitert ein System zu entwickeln, das es ermöglicht, den Blutzuckerspiegel kontinuierlich zu überwachen und zu regulieren. Unternehmen wie Abbott und Dexcom bieten bereits ähnliche Sensoren an.

Apple hat Cash-Reserven in Höhe von mehr als 200 Milliarden Dollar. Damit kann das Unternehmen wie kein zweites auf der Welt in verschiedene neue Technologien investieren. Apple ist aber nicht der einzige Tech-Konzern aus dem Silicon Valley, der im Bereich der Bioelektronik aktiv ist: Im vergangenen Jahr gaben etwa GlaxoSmithKline sowie der Google-Mutterkonzern Alphabet die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens bekannt. Dieses soll bioelektronische Miniaturprodukte vermarkten, die Patienten eingesetzt werden, um elektrische Nervensignale modifizieren zu können. So sollen chronische Erkrankungen wie Diabetes, Arthritis und Asthma behandelt werden.

Anfang Februar hatte Apple starke Zahlen präsentiert und ist derzeit nach wie vor das wertvollste Unternehmen der Welt.

hej/Reuters

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH