35 Millionen iPhones verkauft: Apple verdoppelt Gewinn im zweiten Quartal

Apple übertrifft erneut die Erwartungen: Das US-Unternehmen machte im zweiten Quartal 11,6 Milliarden Dollar Gewinn. Rund 35 Millionen iPhones wurden verkauft - ein Plus von 88 Prozent. Der Absatz des iPads legte sogar um 151 Prozent zu.

Apple-Geschäft in Kalifornien: Milliarden-Gewinne dank iPad und iPhone Zur Großansicht
REUTERS

Apple-Geschäft in Kalifornien: Milliarden-Gewinne dank iPad und iPhone

New York - Die Erfolgsgeschichte von Apple geht weiter. Dank des iPads und des iPhones hat der US-Technologiekonzern den Gewinn in seinem zweiten Geschäftsquartal nahezu verdoppelt. Von Januar bis März erzielte Apple einen Reingewinn von 11,6 Milliarden Dollar oder 12,30 Dollar pro Aktie. Das ist fast doppelt so viel wie im Vergleichszeitraum ein Jahr zuvor.

Der Umsatz stieg um beinahe 60 Prozent von 24,7 Milliarden Dollar auf 39,2 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss bekanntgab. Beinahe hätte Apple Chart zeigen sogar an den Rekordgewinn aus dem Weihnachtsquartal von 13,1 Milliarden Dollar angeknüpft.

Der kalifornische Elektronikkonzern ist beim Verkauf seiner iPhone-Handys, iPad-Tabletcomputer und Mac-Computer offenbar nicht zu stoppen: "Wir sind begeistert von mehr als 35 Millionen iPhone- und annähernd 12 Millionen iPad-Verkäufen im Quartal", sagte Konzernchef Tim Cook am Dienstag. Damit legte allein der Absatz des iPads um 151 Prozent zu, dabei war das iPad der dritten Generation erst Mitte März in die Läden gekommen. Das iPhone verzeichnete ein Verkaufsplus von 88 Prozent.

Die Mac-Computer verkauften sich zuletzt ebenfalls besser. Hiervon setzte Apple 4 Millionen Stück ab und damit 7 Prozent mehr. Einzig bei den iPod-Musikspielern ging es weiter abwärts und zwar um 15 Prozent auf 7,7 Millionen Exemplare. Cook versprach weitere Neuheiten im Jahresverlauf. Gegen Oktober wird das iPhone 5 erwartet. Viele Fans hoffen zudem auf einen Fernseher von Apple.

Mit dem Zwischenbericht hat der wertvollste Konzern der Welt die Erwartungen von Analysten übertroffen. Sie hatten bei einem Umsatz von 36,8 Milliarden Dollar einen Gewinn je Aktie von 10,04 Dollar prognostiziert. Nachbörslich stieg die Aktie immer weiter und stand zuletzt 7 Prozent im Plus.

In den vergangenen Tagen war das Papier unter Druck geraten, weil viele Beobachter damit gerechnet hatten, dass Apple sein rasantes Wachstumstempo nicht halten kann. Zudem waren die Zweifel gewachsen, ob Apple auch nach dem Tod des langjährigen Konzernlenkers Steve Jobs auch mit der nächsten Neuvorstellung eine solch bahnbrechende Vorreiterrolle einnehmen wird.

lgr/dpa/Reuters/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Schön und gut, aber ...
wühlmaus_reloaded 25.04.2012
Zitat von sysopViele Fans hoffen zudem auf einen Fernseher von Apple.
... viel dringender brauche ich einen neuen Toaster. Würde es auch gerne inkauf nehmen, wenn der nur Toastbrot aus dem AppStore grillt. Hauptsache, das Logo mit der angebissenen Toastbrotscheibe pappt drauf.
2. In der Tat
bobfett 25.04.2012
Zitat von wühlmaus_reloaded... viel dringender brauche ich einen neuen Toaster. Würde es auch gerne inkauf nehmen, wenn der nur Toastbrot aus dem AppStore grillt. Hauptsache, das Logo mit der angebissenen Toastbrotscheibe pappt drauf.
das ist verwerflich. Kein Apple-Produkt der letzten Jahre hat mich entäuscht, die Qualität ist immer exzellent und die Möglichkeiten der Applegeräte untereinander sind grossartig. Da ist es wirklich schwer nachzuvollziehen wie man sich auf eine weiteres Produkt freuen kann. Btw. Toaster gibt es fast überall. Ich bin einer von denen die sich freuen würden!
3. und in der ddr
miauwww 25.04.2012
hatte fast jeder einen trabbi. gaehn.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Apple
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Apple: Vom Apple I bis zum iPad