Arbeitskampf Mitarbeiter werfen Lufthansa-Chef Markenbeschädigung vor

Der Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber steht in der Kritik: Laut dem Chef der Personalvertretung haben Beschäftigte in einer internen Sitzung bemängelt, die Führung setze zu sehr auf Expansion - und schädige den Ruf als Premiumfluglinie.

Demo in Frankfurt am Main: "Verwässerung der Marke"
ddp

Demo in Frankfurt am Main: "Verwässerung der Marke"


Frankfurt am Main - Lufthansa-Mitarbeiter haben Konzernchef Wolfgang Mayrhuber auf einer Personalversammlung heftig kritisiert. Personalvertretungschef Stefan Ziegler sagte, die Beschäftigten hielten Mayrhuber vor, mit seinem Sparprogramm die Rolle des Unternehmens als Premium-Airline zu gefährden. Es war das erste Treffen des Lufthansa-Chefs mit Piloten und Kabinenpersonal seit zwei Jahren.

Die Kritiker seien in der nichtöffentlichen Sitzung mit großem Applaus aus den Reihen der etwa 500 bis 1000 Zuhörer bedacht worden, sagte Ziegler. Im Anschluss demonstrierten Mitarbeiter an der Konzernzentrale gegen eine "Verwässerung der Premiummarke Lufthansa".

Viele Mitarbeiter kritisierten laut Ziegler, dass sich das Management zu sehr mit Zukäufen im Ausland beschäftige, statt am Produkt der Lufthansa Chart zeigen selbst zu arbeiten. Das Angebot sei durch die vielen Töchterunternehmen auch im Inland schon sehr heterogen.

Mayrhuber habe die Expansion dagegen damit verteidigt, dass der deutsche Markt begrenzt sei, sagte Ziegler. In den vergangenen Jahren hat Lufthansa mehrere Fluggesellschaften gekauft - unter anderem in der Schweiz, in Österreich und in Großbritannien. Mit einem Sparprogramm sollen die jährlichen Kosten um eine Milliarde Euro gesenkt werden. Allerdings hat das Management wiederholt betont, Lufthansa solle eine Premiummarke bleiben.

Seit Monaten laufen die Tarifverhandlungen für die Piloten und das Kabinenpersonal. Bei den Piloten soll im Laufe der nächsten Tage ein Schlichter gefunden werden, nach SPIEGEL-Informationen sind Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder und der frühere Hamburger Oberbürgermeister Klaus von Dohnanyi im Gespräch. Bei den Kabinenbeschäftigten stellte Lufthansa für die kommenden Tage ein Angebot in Aussicht.

cte/dpa/apn



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.