Auftrieb an der Börse Dax schnellt auf höchsten Wert seit Lehman-Crash

Für die Börse ist die Finanzkrise vorbei: Der Dax hat am Donnerstag bei 6235 Punkten geschlossen - und damit auf dem höchsten Stand seit der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im September 2008. Auch der US-Index Dow Jones erreichte ein 18-Monatshoch.

Dax-Tableau in Frankfurt: Höchster Stand seit dem Herbst 2008
REUTERS

Dax-Tableau in Frankfurt: Höchster Stand seit dem Herbst 2008


Frankfurt am Main - Der Dax Chart zeigen kennt seit Wochen nur eine Richtung: aufwärts. Auch am Gründonnerstag legte der deutsche Leitindex kräftig zu. Er stieg um 1,3 Prozent auf 6235,56 Punkte. Zuletzt hatte der Dax am 12. September 2008, dem Freitag vor der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers, dieses Niveau erreicht. Damals lag das wichtigste deutsche Börsenbarometer bei 6234,89 Punkten.

Positive Daten vom US-Arbeitsmarkt und der US-Industrie hätten für gute Stimmung gesorgt, sagten Händler. In den USA war die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche weiter gesunken. Die Zahl sei um 6000 auf 439.000 zurückgegangen, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit.

Daneben wuchs die US-Industrie im März so stark wie seit fast sechs Jahren nicht mehr. Der an den Finanzmärkten viel beachtete Konjunkturindex der US-Einkaufsmanager stieg auf 59,6 von 56,5 Punkten im Vormonat und erreichte den höchsten Stand seit Juli 2004. "Das sind durch und durch gute Nachrichten für den Industriesektor und gute Nachrichten für den Fortgang der allgemeinen Erholung", sagte Analyst Pierre Ellis von Decision Economics.

Positive Umfragen in den USA, China und Europa

Auch an der Wall Street gab es Aufschläge. Der US-Standardwerteindex Dow Jones Chart zeigennotierte bei Börsenschluss in Deutschland 0,7 Prozent höher bei 10.928 Punkten und schloss damit auf einem 18-Monatshoch. Die Technologiebörse Nasdaq Chart zeigengewann 0,5 Prozent auf 2409 Zähler.

Ermutigende Zahlen aus China und Europa sorgten ebenfalls für gute Stimmung. So kommt in der Volksrepublik die verarbeitende Industrie immer mehr in Schwung. In Europa produziert die Industrie einer Umfrage zufolge ebenfalls wieder mehr.

So ging es neben dem Dax auch für den MDax Chart zeigen am Donnerstag aufwärts. Der Index der mittelgroßen Werte stieg um 1,9 Prozent auf 8305,43 Punkte. Damit lag er ebenfalls auf dem höchsten Stand seit anderthalb Jahren. Der TecDax Chart zeigen legte um 1,2 Prozent auf 825,48 Punkte zu.

Größte Gewinner im Dax waren Titel der Deutschen Lufthansa Chart zeigen. Sie gewannen gut drei Prozent auf 12,65 Euro. Die Aktien der Autobauer BMW Chart zeigen und Volkswagen Chart zeigen profitierten von positiven Analystenkommentaren. BMW-Titel verteuerten sich um 2,9 Prozent auf 35,16 Euro. Volkswagen-Papiere stiegen um 2,39 Prozent auf 69,52 Euro.

yes/Reuters/dpa-AFX



insgesamt 186 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
capu65, 26.10.2009
1.
Zitat von sysopDer Dax ist seit Frühjahr 2009 stark gestiegen, auch andere Indizes wie der Dow Jones entwickeln sich sehr gut. Wie dauerhaft ist der Aufschwung? Droht bald ein neuer Absturz?
Definitiv. Spielgeld verbrennt zu leicht.
Volker Gretz, 26.10.2009
2.
Zitat von sysopDer Dax ist seit Frühjahr 2009 stark gestiegen, auch andere Indizes wie der Dow Jones entwickeln sich sehr gut. Wie dauerhaft ist der Aufschwung? Droht bald ein neuer Absturz?
Der Anstieg endet dann, wenn Käufer überzeugt sind, dass sie keine größeren Idioten mehr finden, die ihnen mehr für wertloses Papier bezahlen, als sie selbst mit geliehenem Null-Prozent-Geld bezahlt haben.
medienquadrat, 26.10.2009
3.
solange diese Prozesse, in denen Geld sich selbst bearbeitet, unter gleichen Gesetzmäßigkeiten, wie vorher ablaufen, wird es auch wieder zum Finanzcrash kommen. Gleichwohl gibt es keine anderen Gesetze, nach denen sich Geld es selbst machen könnte. Ergo ist der Knall vorprogrammiert und unausweichlich.
Hilfskraft 26.10.2009
4. neuer Absturz?
Zitat von sysopDer Dax ist seit Frühjahr 2009 stark gestiegen, auch andere Indizes wie der Dow Jones entwickeln sich sehr gut. Wie dauerhaft ist der Aufschwung? Droht bald ein neuer Absturz?
Wer kann wissen, wer, ob und wie gerade mal wieder am DAX gefingert wird. Vielleicht sollte man weniger Augenmerk auf den DAX verschwenden. Das verdient dieser Ableger/Subkultur der Wirtschaft nicht. Zeitverschwendung! Wir haben wichtigere Dinge zu erledigen.
Strichnid 26.10.2009
5. ...
Zitat von sysopDer Dax ist seit Frühjahr 2009 stark gestiegen, auch andere Indizes wie der Dow Jones entwickeln sich sehr gut. Wie dauerhaft ist der Aufschwung? Droht bald ein neuer Absturz?
Das ist nur gut, wenn die Versicherer die Finger vom Aktienmarkt lassen. Viele können die zu hohen Garantiezinsen eh nicht mehr zahlen, wenn sie jetzt noch in die Spekulation einsteigen, gefährden sie noch mehr in den Konkurs zu gehen. Dann lieber kleine Zinsen, als dass der Emittent pleite ist. Die FTD hat zu diesem Thema (wieder mal) deutlich detailreichere Berichte: http://www.ftd.de/unternehmen/versicherungen/:haertepruefung-fuer-die-assekuranz-ba-fin-bangt-um-versicherer/50023022.html und als Konsequenz daraus: http://www.ftd.de/unternehmen/versicherungen/:gut-fuer-die-boersen-versicherer-duerfen-risiken-verstecken/50027169.html Man kann nur hoffen, dass die Versicherer der Verlockung nach dem schnellen, riskanten Geld nicht erliegen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.