Kaufverhalten in Deutschland Neues Auto? Ach nö...

Das Auto, des Deutschen liebstes Spielzeug? Das war einmal. Laut einer Studie halten Privatkunden immer länger an ihrem Wagen fest - und lassen sich nur noch mit hohen Rabatten zum Neukauf locken.

Neuwagen in Wolfsburg
DPA

Neuwagen in Wolfsburg


Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland nur noch 34,6 Prozent der Neuwagen direkt auf Privatkunden zugelassen. Das ergibt eine Untersuchung des CAR-Forschungszentrums der Universität Duisburg-Essen.

Der Anteil der Privatzulassungen an Pkw ist seit vielen Jahren rückläufig. Anfang der Neunzigerjahre lag er noch bei fast 70 Prozent, 2010 nur noch bei gut 40 Prozent. Der aktuelle Wert markiert laut CAR-Forschungszentrum einen neuen Negativrekord.

Die besten Kunden der Autobauer und -händler sind inzwischen diese selbst. Im ersten Halbjahr seien 30,6 Prozent aller Neuzulassungen auf das Konto der Händler und Hersteller gegangen, heißt es in der Studie. Weitere 23 Prozent gingen an Unternehmen.

Allerdings blieben die Autos nicht lange auf Händler und Hersteller zugelassen, sondern gingen oft nach ein paar Tagen mit einem Rabatt von 20 bis 35 Prozent an die Privatkunden. Die Menschen hätten gelernt, mit hohen Rabatten zu kaufen, sagt Studienleiter Ferdinand Dudenhöffer.

Ein Durchschnittsauto der Deutschen sei zudem derzeit rund 9,3 Jahre alt, schreibt das Forschungszentrum in seiner Studie. Im Jahr 2000 waren es durchschnittlich noch 6,9 Jahre.

"Die Begeisterung für neue Autos ist abgeflacht", sagt Dudenhöffer. "Der Gebrauchte tut es auch ganz gut." Die Autobauer verstünden es nicht mehr, die Kunden mit neuen Ideen zum Kauf eines Neuwagens zu bewegen.

ssu/dpa-AFX



insgesamt 195 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
stoffi 18.07.2017
1. Die Antwort ist ganz einfach
Die meisten haben kein Geld mehr, um sich ein NEUES Auto zu kaufen.
salomohn 18.07.2017
2. Lieferzeiten
Trotzdem gibt es lange Lieferzeiten von einigen Monaten. Auch die fortschrittlichen Hersteller wie Toyota sprechen von ca. 6 Monaten Wartezeit für Hybridfahrzeuge.
wejders 18.07.2017
3. neuwagen....kaufverhalten
hallo die menschen in deutschland haben einfach aus der situation gelernt...autos werden jedes jahr teuerer (obwohl alle zulieferer immer wniger verdienen),qualität stimmt schon lang nicht mehr und viele sind auch dank..."wir schafen das" politik arm geworden....am sonsten freues SCHAFEN........
Hank-the-Voice 18.07.2017
4. zuviel anfällige technik, die zu teuer repariert werden muss
man kann am Auto kaum noch etwas selber machen, inzwichen muss man ja sogar nach dem Wechsel vom Sommer auf Winterrreifen mit dem Laptop ran, um die Reifendruckkontrolle zu kallibrieren.
gg aus s 18.07.2017
5. ich stimme stoffi zu
+ keiner weiss wo die Entwicklung hingeht. Mit welchem Antrieb (Benziner, Diesel, E-Motor, Gas ) bin ich für die nächsten 5-10 Jahre richtig aufgestellt? Geht die Entwicklung bei E-Autos so schnell wie bei Handys dass ich alle 3 Jahre ein neues brauche um auf der Höhe der Zeit zu sein?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.