Forderung der BaFin: 36 deutsche Geldkonzerne sollen Notfallplan liefern

Die Finanzmarktaufsicht BaFin erhöht den Druck auf die deutschen Banken. 36 Institute stuft die Behörde laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" als systemrelevant ein. Nun sollen die Geldkonzerne eine Art Testament erstellen, um notfalls schnell abgewickelt werden zu können.

Bankenstadt Frankfurt am Main: Systemrelevante Geldinstitute identifiziert Zur Großansicht
dapd

Bankenstadt Frankfurt am Main: Systemrelevante Geldinstitute identifiziert

München - Der Fall Lehman Brothers soll sich nicht wiederholen. Die Finanzaufsicht BaFin hat deshalb 36 deutsche Banken als national systemrelevant eingestuft. Diese Institute müssen bei der BaFin einen Sanierungsplan abgeben. Das geht laut "Süddeutscher Zeitung" aus einer Antwort auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Gerhard Schick hervor.

Dieses sogenannte Testament müssten die Banken bis Ende 2013 bei der BaFin vorlegen. Der Notfallplan soll der Behörde zufolge sicherstellen, dass eine Bank schnell abgewickelt werden kann, wenn sie in Schieflage gerät - ohne die Steuerzahler über Gebühr zu belasten. Die Pläne sind eine Konsequenz aus der tiefen Finanzkrise, als die unkontrollierte Insolvenz der US-Investmentbank Lehman Brothers das weltweite Finanzsystem an den Rand der Kernschmelze führte.

Seither arbeiten Aufseher und Politiker an einem System, das verhindern soll, dass große Geldhäuser zu hohe Risiken eingehen - in der Gewissheit, dass sie ohnehin vom Staat aus einer Schieflage gerettet würden.

Die Namen der in Deutschland betroffenen Institute veröffentliche die Bankenaufsicht demnach nicht. Als sicher gilt allerdings, dass die Deutsche Bank, die Commerzbank , die HypoVereinsbank, das genossenschaftliche Spitzeninstitut DZ-Bank sowie die großen Landesbanken wie LBBW, NordLB, BayernLB und Helaba dazugehören. Die BaFin wollte auf Anfrage des Blattes die Liste nicht kommentieren.

In Absprache mit der Finanzaufsicht bereitet Finanzminister Wolfgang Schäuble zudem einen Gesetzentwurf zur Einführung der "Banken-Testamente" vor. Ziel des Entwurfs ist, dass kriselnde Banken zügig saniert oder geschlossen werden könnten, ohne dass Kosten für den Steuerzahler entstehen. Das Kabinett soll die Vorlage spätestens Anfang 2013 beschließen. Ziel der Regierung ist es, dass die Regelung noch vor der Bundestagswahl im nächsten Herbst in Kraft tritt.

nck/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gibt es einen fähigen Notar?
egalglaubmir 18.12.2012
und wer bitte schön soll diese Testamente auf deren Richtigkeit überprüfen? Die BaFin? Das ich nicht lache!
2. truemmerhaufen
ofelas 18.12.2012
Zitat von sysopDie Finanzmarktaufsicht BaFin erhöht den Druck auf die deutschen Banken. 36 Institute stuft die Behörde laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" als systemrelevant ein. Nun sollen die Geldkonzerne eine Art Testament erstellen, um notfalls schnell abgewickelt werden zu können. BaFin stuft 36 deutsche Banken als systemrelevant ein - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bafin-stuft-36-deutsche-banken-als-systemrelevant-ein-a-873481.html)
BAFIN - schon aufgewacht?
3. Systemrelevant
widower+2 18.12.2012
Systemrelevant heißt ja, dass diese Banken erhalten werden müssen, um das System an sich zu erhalten. Und das ist das Problem. Niemand hinterfragt das System an sich. Ist ein Bankensystem, das ständig von außen erhalten werden muss, überhaupt erhaltenswert? Nein!
4. Könnten die Verantwortlichen nicht
PH-sauer 18.12.2012
Zitat von sysopDie Finanzmarktaufsicht BaFin erhöht den Druck auf die deutschen Banken. 36 Institute stuft die Behörde laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" als systemrelevant ein. Nun sollen die Geldkonzerne eine Art Testament erstellen, um notfalls schnell abgewickelt werden zu können. BaFin stuft 36 deutsche Banken als systemrelevant ein - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bafin-stuft-36-deutsche-banken-als-systemrelevant-ein-a-873481.html)
Samstags Abends im Comedy-Club bei RTL auftreten ? Ein funktionierender Notfallplan ? Bei den Gelhaien aus den eigenen Reihen ? Wieviel Humor darf man eigentlich der Öffentlichkeit zumuten ?
5. optional
nic 18.12.2012
Warum wird die Liste nicht veröffentlicht? Vielleicht weil sie großes Gelächter auslösen würde wenn man sieht welche Bänkchen systemrelevant sind. Ach wie gerne wäre ich auch Systemrelevant.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Banken
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 30 Kommentare
Fotostrecke
Grafikstrecke: So funktioniert die Zinsmanipulation