Fahrgastrekord: Bahn steigert Gewinn auf 1,5 Milliarden Euro

Höherer Umsatz, höherer Gewinn, mehr Fahrgäste: Die Deutsche Bahn hat ihre Zahlen 2012 deutlich gesteigert. Der Überschuss legte um elf Prozent zu, der Konzern beförderte so viele Reisende wie nie zuvor.

Berlin - Die Deutsche Bahn hat 2012 einen Rekordgewinn gemacht. Der Konzern erwirtschaftete ein Plus von 1,5 Milliarden Euro - elf Prozent mehr als im Vorjahr. Bahn-Chef Rüdiger Grube sprach von einem "sehr erfolgreichen Geschäftsjahr". Ihren Umsatz steigerte die Bahn 2012 um 3,7 Prozent auf 39,3 Milliarden Euro.

Die Zahl der Bahn-Reisenden in Deutschland stieg auf den Rekordwert von 1,974 Milliarden. Das ist ein Zuwachs von 49 Millionen Reisenden. Die Bahn profitierte dabei offenkundig von den hohen Benzinpreisen. "Alle unsere Geschäftsfelder sind in den schwarzen Zahlen", sagte Finanzvorstand Richard Lutz. Auch bei der Güterbahn sei die Trendwende trotz schwieriger Konjunktur geschafft.

Die Bahn befindet sich derzeit mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) in einem Tarifstreit um höhere Löhne für rund 130.000 Mitarbeiter. Zudem sieht sich der Konzern mit Mehrkosten für das umstrittene Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 konfrontiert.

cte/AFP/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Diese Meldung ...
Basmoid 21.03.2013
... lässt vermuten, dass es mal wieder zu einer Anhebung der Fahrpreise kommt. Irgendwie hat man sich ja schon daran gewöhnt.
2. toll!
ziegenzuechter 21.03.2013
und wen soll das jetzt freuen? niedrigere fahrpreise und besserer service sowie pünktlichkeit wären wünschenswert. der gewinn ist den meisten völlig egal.
3.
gog-magog 21.03.2013
Zitat von sysopdapdHöherer Umsatz, höherer Gewinn, mehr Fahrgäste: Die Deutsche Bahn hat ihre Zahlen 2012 deutlich gesteigert. Der Überschuss legte um elf Prozent zu, der Konzern beförderte so viele Reisende wie nie zuvor. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bahn-steigert-gewinn-auf-1-5-milliarden-euro-a-890152.html
1,5 Millarden Gewinn im Jahr? Und die wollen, dass ihnen der Steuerzahler jedweden Bahnhof hinstellt? Wenn das nicht absurd ist. Die Bahn macht also genügend Gewinn, um sich die Mehrkosten von Stuttgart21 ganz allein leisten zu können.
4. schulden
publizzard 21.03.2013
bitte auch berücksichtigen dass die Bahn auf einem Milliarden Schuldenberg sitzt. dann möchte ich doch lieber dass die Bahn den Gewinn sinnvoll nutzt, als das die Bahn griechische Verhältnisse bekommt.
5. Sehen Sie
idealist100 21.03.2013
Zitat von Basmoid... lässt vermuten, dass es mal wieder zu einer Anhebung der Fahrpreise kommt. Irgendwie hat man sich ja schon daran gewöhnt.
Das ist doch ein Regierungspolitikerabzockverein. Billiger Strom ohne EEG Umlage aber wegen Strompreiserhöhung Fahrpreise erhöhen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Deutsche Bahn
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 21 Kommentare
Deutsche Bahn
Der Konzern
dpa
Mit einem Umsatz von 39,3 Milliarden Euro und weltweit 285.000 Mitarbeitern ist die Deutsche Bahn einer der größten Konzerne des Landes. 2012 machte die Bahn einen Gewinn von 1,5 Milliarden Euro. Jedes Jahr transportiert die Bahn weltweit fast zwei Milliarden Reisende im Fern- und Nahverkehr.
Die Geschäftsfelder
Die Deutsche Bahn bietet neben dem Personenverkehr auch andere Transport- und Logistikdienstleistungen (DB Schenker) an. Gut ein Drittel des Umsatzes erzielt das Unternehmen mit dem Fern- und Nahverkehr und dem Betrieb von Bussen im Stadtverkehr. Der Bereich DB Schenker, in dem unter anderem der Schiengüterverkehr gebündelt ist, trägt rund die Hälfte zum Gesamtumsatz bei.
Der Chef
REUTERS
Rüdiger Grube ist seit Mai 2009 Chef der Deutschen Bahn. Der Top-Manager hat sich von der Hauptschule über eine Berufsausbildung und ein Studium bis an die Spitze des Logistikkonzerns hochgearbeitet. Vor seinem Wechsel zum Staatsunternehmen war er im Vorstand des Autobauers Daimler für die Konzernentwicklung zuständig. Davor arbeitete Grube mehrere Jahre bei der Daimler-Benz Aerospace (DASA), die später im Luft- und Raumfahrtkonzern EADS aufging.