3,5 Milliarden Dollar Gewinn: Bank of America spart sich gesund

Sattes Plus für Amerikas zweitgrößtes Geldhaus: Die Bank of America hat im zweiten Quartal mehr als 3,5 Milliarden Dollar verdient - und übertraf wie schon andere US-Institute die Erwartungen von Analysten. Grund für den Gewinnschub ist ein strikter Sparkurs.

Bank of America in New York: 70 Prozent mehr Gewinn Zur Großansicht
REUTERS

Bank of America in New York: 70 Prozent mehr Gewinn

New York - Der harte Sparkurs zahlt sich aus. Im abgelaufenen Quartal lag der Nettogewinn der Bank of America bei 3,57 Milliarden Dollar, wie das Institut am Mittwoch mitteilte. Das waren 70 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Umsätze legten um rund drei Prozent auf knapp 23 Milliarden Dollar zu.

Im Tagesgeschäft tut sich das Geldhaus immer noch schwer. Der Hypothekenbereich etwa - die größte Baustelle des Konzerns - bleibt in den roten Zahlen. Dafür florierte zuletzt der Aktienhandel, auch die Vermögensverwaltung liefert verlässliche Gewinne. Vorstandschef Brian Moynihan zeigte sich mit der Bilanz insgesamt zufrieden.

Die Bank of America setzte damit die starke Berichtssaison der amerikanischen Geldhäuser fort. Zuletzt hatten schon JP Morgan, Citigroup und die Investmentbank Goldman Sachs mit unerwartet starken Zuwächsen geglänzt. Sie alle haben die Finanzkrise aber viel schneller hinter sich gelassen als die Bank of America, die lange Zeit noch mit dem Abbau von Altlasten beschäftigt war.

ssú/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. USA/CH stärken sich hinter der EU vorbei
mitbestimmender wähler 17.07.2013
Hinter den Kulissen klopft man sich auf die Schulter beim Barbecue oder Golfspiel und auf den Bühne ist Spektakel angesagt. Für 2-3 Milliarden konnte die Bank of America ja einen grossen Teil der Internationalen Vermögensverwaltung 90-100Mrd an die Schweizer Julius Bär verkaufen. Die Bank Julius Bär wuchs damit markant.
2. ich weiß. ..
reinerhohn 17.07.2013
ich hab das ganze schon einmal vorgeschlagen, aber schaut euch doch mal diese vier videos Teil 1 bis 4 auf youToub an. Es geht darum wie das Geld entstanden ist und wohin wir uns gerade bewegen! Der Titel lautet: Super gemacht als Geschichte - Die Entstehung des Geldes, Schuldsystems und Zinses. Da wird einem Angst und Bange!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Bank of America
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare