BER-Chaos: Hauptstadtflughafen hat 20.000 Mängel

Die Schäden reichen von der kaputten Rauchgasanlage bis zur defekten Fliese: Über 20.000 Mängel hat der geplante Berliner Hauptstadtflughafen, berichtet die "Bild am Sonntag". Akribisch soll nun jeder einzelne Fehler katalogisiert und beseitigt werden.

Rehe vor Terminal des Airport Willy Brandt: Jeden Fehler separat auflisten und beseitigen Zur Großansicht
DPA

Rehe vor Terminal des Airport Willy Brandt: Jeden Fehler separat auflisten und beseitigen

Berlin - Nach dem jüngsten Debakel um den Berliner Flughafen BER hatte sich der neue Aufsichtsratsvorsitzende für das Großprojekt nicht auf einen neuen Eröffnungstermin für den Flughafen festnageln lassen wollen: Erst einmal müssten die Mängel festgestellt werden, sagte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck im Januar.

Erste Erkenntnisse, die jetzt durchsickern, lassen nichts Gutes für den Pannenflughafen hoffen: Er soll einem Zeitungsbericht zufolge über 20.000 einzelne Mängel haben. Diese reichten von der Rauchgasanlage bis zur defekten Fliese, berichtet "Bild am Sonntag" vorab unter Berufung auf Aufsichtsratskreise.

Jeder Fehler solle jetzt in einem Fortschrittsbericht separat aufgelistet und dann beseitigt werden. Mit der Erstellung dieses Mängelreports hätten Projektausschuss und Aufsichtsrat des BER das Flughafenmanagement beauftragt.

Jedes Problem und jeder Baupfusch werde kategorisiert: von A (Priorität hoch) bis D (Priorität niedrig). Rainer Bomba, BER-Aufsichtsrat und Staatssekretär im Bundesbauministerium, sagte dem Blatt: Ziel sei "absolute Transparenz beim Baufortschritt. "Wir wollen nicht, dass das Desaster nur dokumentiert, sondern dass abgearbeitet wird."

Die Eröffnung des Pannen-Airports wurde bereits viermal verschoben, Experten rechnen mit einer Eröffnung frühestens im Jahr 2014. In der vergangenen Woche hat der Aufsichtsrat deshalb beschlossen, den Flughafen Berlin-Tegel mit bis zu 20 Millionen Euro zu modernisieren. Tegel trägt bis zur Eröffnung des Hauptstadtflughafens in Schönefeld die Hauptlast des Berliner Luftverkehrs.

sun/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 192 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. alle Flughäfen schließen
jajajatjatja 17.02.2013
wenn man früher auch schon so eine korintenkackerei betrieben hatte, dann wäre München wohl nie in Betrieb gegangen, Köln und Düsseldorf müsste man sofort stilllegen.wegen einer kaputten fließe muss ja wohl Kehle Flughafen Eröffnung verschieben aber die Medien machen Wirbel und jeden verrückt
2. Abreissen und in Sperenberg neubauen ist billiger als sanieren.
peach4404 17.02.2013
Ein krankes Gebilde mit 20.000 Mängeln kann man nur abreissen, das müsste man privat wohl auch. Und da der Standort immer ein mehr-als-Problem war, kann man das auch gleich beseitigen, wenn man in Sperenberg neubaut.
3. Das ist nichts fuer ein Grossprojekt
hauketimm 17.02.2013
Mal angenommen es gibt 10000 Raeume dann wearer das 2 Maengel pro Raum. Ein Mangel kann ein Pinselfehler sein. Also einmal bitte schoen die Kirche im Dorf lassen. Wichtig sind allein die Planungsfehler. Wenn nun eine Rolltreppe auf grund leichtfertig genehmigter Umplanung dort steht, wo eigentlich eine Lueftungszentrale stehen sollte und der Bauherr das genehmigt hat, dann traegt er allein die Verantwortung. Diese Zahl von 20000 auf den Markt zu werfen ist ein billiges Monoever des Bauherrn, um von den grossen Entscheidungsfehlern, die er zu verantworten hat abzulenken.
4. Auf fatale Weise
tomatosoup 17.02.2013
Wie es der Zufall will, kann nun der Name "Willy Brandt" (SPD) mit dem Begriff "Pfusch" verbunden werden, ganz im Gegensatz zum Münchener Flughafen "Franz-Josef Strauß" (CSU). NOMEN EST OMEN, sagt das Sprichwort.
5. Hmmm...
RGFG 17.02.2013
Also wenn auch da auch kaputte Fliesen eingerechnet sind, sagt die ganze Zahl nichts mehr aus. Gesprungene Fliesen, Lackkratzer am Fensterstock, Transportbeschädigungen am Türstock, ein falsch oder nicht angebrachtes Hinweisschild - auch bei einem Projekt einer solchen Größenordnung, das besser geplant und durchgeführt wird, kommen da schon im Normalfall tausende Positionen zusammen...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Flughafen Berlin Brandenburg
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 192 Kommentare
  • Zur Startseite

Fotostrecke
Großflughafen BER: Das Endlos-Debakel