Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Medienkonzern: Bertelsmann meldet Milliardengewinn

Bertelsmann-Zentrale in Gütersloh Zur Großansicht
Bertelsmann

Bertelsmann-Zentrale in Gütersloh

Der Umbau bei Bertelsmann ist weitgehend abgeschlossen - nun steigen die Gewinne deutlich: 1,1 Milliarden Euro hat der Medienkonzern 2015 an Überschuss erzielt.

Jahrelang drückten die Kosten des Konzernumbaus die Ergebniszahlen von Bertelsmann. Nun vermeldet das Unternehmen aus Gütersloh für das vergangene Jahr einen um mehr als 90 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro gestiegenen Gewinn. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent auf 17,1 Milliarden Euro, wie Konzernchef Thomas Rabe mitteilte.*

Der größte Gewinnbringer war demnach die RTL Group mit einem Zuwachs von 21 Prozent auf 789 Millionen Euro. Rabe zeigte sich zufrieden mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr. "Das gibt uns die Gewissheit, dass wir bei dem Umbau auf einem guten Weg sind", sagte der Konzernchef.

Rabe kündigte weitere Veränderungen in der Unternehmensstruktur an. Statt bislang fünf Unternehmensbereiche agieren jetzt acht eigenständig im Konzern: Der Musikrechteverwerter BMG, Bertelsmann Education für das internationale Bildungsgeschäft und der Bereich Bertelsmann Investments mit einer Vielzahl von digitalen Neugründungen präsentieren ab 2016 ihre eigenen Geschäftszahlen.

Damit sei der Konzernumbau organisatorisch abgeschlossen, sagte Rabe zu der neuen Struktur. Er steht seit 2012 an der Spitze des Familien-Unternehmens, sein Vertrag wurde im Januar um weitere fünf Jahre bis 2021 verlängert.

Zudem bereitet Bertelsmann sich auf eine Erhöhung seiner bisher knappen Mehrheit am weltgrößten Buchverlag Penguin Random House vor. Abhängig von den Plänen des Miteigners Pearson wolle Bertelsmann seinen Anteil auf 70 bis 75 Prozent aufstocken, sagte Rabe. In der Branche wird seit längerem damit gerechnet, dass Pearson sich früher oder später von seinem Anteil trennt.

*Zum Bertelsmann-Konzern gehört auch das Hamburger Verlagshaus Gruner & Jahr, das wiederum 25,5 Prozent am SPIEGEL-Verlag besitzt.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: