Markenstreit: Freispruch für das Simpsons-Bier

Duff Bier ist nicht nur bei den Simpsons beliebt, sondern auch jenseits der Comic-Welt. Vor dem Bundesgerichtshof stritten zwei Anbieter darüber, wer die Markenrechte an dem Gebräu hat. Jetzt fällten die Richter in Karlsruhe das Urteil.

"Duff Beer": Gleich zweimal auf dem deutschen Markt Zur Großansicht
dapd

"Duff Beer": Gleich zweimal auf dem deutschen Markt

Karlsruhe - Es gehört zu der Comic-Figur Homer Simpson wie die gelbe Hautfarbe und die vier Finger: das Duff Bier. Der Held der Zeichentrickserie "Die Simpsons" trinkt das Getränk gerne und vor allem ständig.

In der Realität gibt es den Gerstensaft gleich zweimal auf dem deutschen Markt - in Hessen und in Unterfranken. Lange haben sich die beiden Anbieter um die Markenrechte gestritten. Jetzt hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe ein rechtskräftiges Urteil gefällt. Weil der unterfränkische Hersteller die Marke schon früher eintragen ließ, darf er sie auch weiter nutzen. Die Brauerei aus Hessen scheiterte demnach mit seiner Klage auf Löschung.

Der Gewinner im Prozess hatte die Marke Duff Bier bereits 1999 eintragen lassen. Das Etikett ähnelt dem aus der Serie aber kaum. Die konkurrierende Brauerei hatte die Löschung beantragt, da durch die grafische Veränderung das Recht an der Marke angeblich erloschen sei.

rit/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Recht und gerechtigkeit?
ank1975 06.12.2012
Nun die Eschweger Klosterbrauerei stellt Duff her. Die andere hat nur den Markennamen eingetragen und nie eine flasche produziert? Der eine Arbeitet und der andere setzt sich bauernschlau und dreist ins gemachte nest.
2. optional
flaschenöffner 06.12.2012
Hat denn wenigstens eine der beiden Brauereien die Markenrechte bei den Rechteinhabern der Simpsons lizensiert? Als Simpsons-Rechteinhaber würde ich anderenfalls nun gegen diese Trittbrettfahrer vorgehen.
3. optional
Parvis 06.12.2012
Darauf ein Duff!
4.
dannyg234 06.12.2012
Wieso sollte der Markeninhaber Lizenzgebühren an die Simpsons-Macher zahlen? Wenn die sich keine Markenrechte gesichert haben, ist die Benutzung zumindest markenrechtlich nicht zu beanstanden. Man sollte ohnehin nicht die Merchandising-Verwertung allzu freigiebig vermeintlichen Rechteinhabern (ein Recht woran genau hier?) vorbehalten.
5. Sonst haben wir...
olaf m. 06.12.2012
...aber keine weiteren Sorgen ? Ihr ManagerundRechtsanwaltsBlödies ! Tut Euch doch für dieses Duff-Bier-Projekt einfach zusammen (der Verbraucher will es eh' nur trinken und ggf. innerlich brummen, egal von wem es produziert worden ist) und gut wäre es gewesen... Macht es einfach wie "5.0"-Bier. Wenig Werbung, dafür günstiges Bier. Haggegujah... ;-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Bundesgerichtshof
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare