Cyberwährung Bitcoin-Kurs steigt auf einzelnen Plattformen über 10.000 Dollar

Die nächste bedeutsame Marke ist erreicht: Die Cyberwährung Bitcoin hat auf einzelnen Handelsplattformen die 10.000-Dollar-Marke geknackt. Experten warnen dennoch vor Geldanlagen in die Währung.

Bitcoin (Illustration)
REUTERS

Bitcoin (Illustration)


Die Internetwährung Bitcoin hat auf mehreren Handelsplätzen zum ersten Mal die Marke von 10.000 Dollar geknackt. Laut der in der Branche viel beachteten Website Coinmarketcap.com kletterte der Kurs auf 10.177 Dollar. Handelsplattformen wie Coingecko und Gatecoin wiesen ebenfalls Preise oberhalb der Marke auf.

An den führenden Krypto-Börsen Bitstamp und Coinbase notierte der Kurs aber weiterhin knapp darunter. Der Preis für das von Computern geschaffene Geld hat sich seit Jahresbeginn verzehnfacht.

Hintergrund für den enormen Kursanstieg sind Spekulationen, dass die renommierte US-Börse CME noch dieses Jahr einen Future auf Bitcoin auflegt. Mit einem solchen Finanzprodukt würden Investoren leichteren Zugang zu der virtuellen Währung haben und sie könnten auf steigende oder fallende Kurse wetten.

"Dieser Future könnte als eine Art Dosenöffner für den Massenmarkt dienen", sagte Analyst Timo Emden vom Brokerhaus CMC Markets. Ein indexbasierter Fonds (ETF) auf Bitcoin dürfte nach Meinung von Experten bald folgen. "Schlag auf Schlag könnten Börsenbetreiber ihre Produktpalette Bitcoin-spezifisch anpassen, den Massenmarkt via verschiedenster Handelsinstrumente bedienen und gleichzeitig eine Menge Geld in die eigenen Kassen spülen."

Zahlreiche Experten warnen allerdings vor Geldanlagen in die virtuelle Währung, für die keine Zentralbank einsteht und die nicht reguliert ist. Kursschwankungen im zweistelligen Prozentbereich sind keine Seltenheit.

fdi/bam/Reuters



insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gman87 28.11.2017
1. Prognose ist schwierig
Prognose ist schwierig, aber wenn man mal grob zusammenfasst, was der Paypal-Vorstand McAfee und andere so von sich geben, kann man wohl irgendwo zwischen $14000 und $26000 für das kommende Jahr rechnen.
diavid 28.11.2017
2.
Experten haben auch schon davor gewarnt Geld in Bitcoin anzulegen als der Kurs bei 100 Dollar war.
ollis.post 28.11.2017
3.
-> gman Oder alles verlieren. Klar kann man sagen „Hätte man am ersten Ausgabetag wenige Euro investiert, wäre man Millionär“ ... aber: „Hätte, hätte Fahradkette“
gibraldo 28.11.2017
4. albern
experten warnen mal wieder. wie bei neuen huerde, die der bitcoin reisst. das ist nicht seriös, lieber spon, weil diese experten oft aus dem bankenumfeld kommen und andere, wahre cryptoexerten den bitcoin gerade eher abfeiern. die wahrheit liegt wohl dazwischen, aber so wir ihr es schreibt klingt es so, als wuerden nur dumme leute ihr geld da investieren und schlaue eben auf 'experten' hoeren. einer dieser 'experten' ist ja mr. dimon, chef von jp morgan, der den bitcoin verteufelte um dann nach einem kurseinbruch selbst nach kaufen zu lassen. ein schelm wer boeses dabei denkt.
susuki 28.11.2017
5.
Ich zweifle daran days die chinesischen Betreiberder BitCoin ASIC farmen mit ihren vielen, vielen Bitcoin auch nur für 1 Mio Dollar Bitcoins verkaufen können ohne das der Kurs auf 10 Dollar zusammenfällt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.